Winterzauber 2006 / 2007

Anzeige

Seit Anfang Dezember hat der Park zur Weihnachtssaison geöffnet – und hier nun auch von mir ein Bericht. Leider ohne Bilder, denn aus irgendwelchen Gründen, die ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist diese Funktion bei Blogger gerade außer Betrieb. Ich werde mir generell Gedanken machen, wie ich das mit den Bildern in Zukunft handhaben werde.

Nun, diese Saison ist sicher etwas außergewöhnlich, da es bisher in den Niederungen Deutschlands ja nicht einmal den Anschein von Schneefall hat. Das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, denn kalt genug, sich an einem der Aufwärm-Feuer aufzuhalten, ist es allemal.

Die Bahnen, die für den Wintersport aufgestellt wurden, sind trotzdem gut präpariert, im Spanischen Themenbereich rutscht man auf Reifen eine Schneebahn herunter, beim Abenteuerland kann man in einem Rundkurs auf Skibobs fahren, vor dem Chocoland (auf der Aktionsfläche) ist eine Eisbahn zum Schlittschuhlaufen aufgestellt und auch die Kinderskischule beim Europa-Park-Dome ist wieder da.

Neu ist dieses Jahr eine Lichtershow auf dem Europa-Park-See hinzugekommen, sowie die Glacial-Bar im Spanischen Themenbereich. Diese ist ganz aus Eis gefertigt, man bekommt dort seine Getränke in „Gläsern“ aus Eis und betreten darf man sie nur, wenn man einen speziellen Thermo-Schutzumhang anhat. Es kostet 6,00 Euro Eintritt, aber ein Getränk ist inklusive. Und wie kalt es in der Bar ist, merkt man erst, wenn man wieder herauskommt: die Kälte der Außenluft kommt einem im ersten Moment wie ein warmer Hauch vor. Übrigens: aus den Eis-Gläsern darf man natürlich nur mit einem Strohhalm trinken – das Glas würde einem sonst an den Lippen festfrieren (schon mal einen Eiswürfel geknutscht?).

Im Kinder-Musical-Theater wird das schon im letzten Jahr vorgestellte Musical „Lara im Weihnachtswunderland“ aufgeführt – in gewohnt guter Qualität. Von daher hat es mich überrascht, dass im Globe Theater noch ein Musical aufgeführt wurde: „Onkel Scrooges Abenteuerliche Reise“, eine etwas freie Interpretation der „Christmas Carol“ von Charles Dickens. Aber es hat mich restlos begeistert – die Darsteller bzw. Sänger sind sehr gut und es passt sowohl in die Weihnachtszeit als auch in den Europa-Park. Ähnlich wie bei dem Film „Moulin Rouge“ wurden verschiedene bekannte Lieder („Rockin‘ around the Christmas Tree“, „Santa Baby“, „Money makes the World go around“, um nur einige zu nennen) zu einer neuen Handlung arrangiert. Ich kann wirklich nur empfehlen, das Musical anzuschauen. Einziger Kritikpunkt (der in Wirklichkeit keiner ist): Ich hätte Scrooge am Anfang statt „Money makes the World go around“ den „Money Song“ von Monty-Python-Mitglied Eric Idle singen lassen (ein Video zu diesem Lied kann man sich hier anschauen), das hätte Scrooges Besessenheit vom Geld noch mehr zum Ausdruck gebracht.

Natürlich ist der gesamt Park wieder Weihnachtlich dekoriert und hergerichtet und in diesem Jahr ist zum ersten Mal (zumindest an den Wochenenden) auch der Griechische Themenbereich teilweise geöffnet: „Pegasus“ fliegt für die Besucher, und auch den „Fluch der Kassandra“ kann man besuchen. Ansonsten gelten die aus den Vorjahren schon bekannten Beschränkungen: Wasserattraktionen (Wildwasserbahn, Atlantica, Fjord Rafting) sowie einige Achterbahnen, die eine bestimmte Außentemperatur brauchen (z. B. Silverstar) sind geschlossen. Aber das Ambiente macht das wieder wett.

Wer die Wintersaison gern einmal sehen möchte und sich noch unschlüssig war, der sollte die Zeit bis zum 7. Januar 2007 noch nutzen. Es lohnt sich!

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen.
Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.