Beach-Parties und verlängerte Öffnungszeiten im August: Europa-Park – Deutschlands größter Sommerspaß

Anzeige

Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen: Mit mehr als 100 Attraktionen und Shows, eingebettet in 12 europäische Themenbereiche, garantiert der Europa-Park einen fantastischen Sommer mit Wasserspaß zum Abkühlen. Während der megacoolen Sommerwochen lockt Deutschlands größter Freizeitpark mit Urlaubsfeeling pur unter südbadischer Sonne und verlängerten Öffnungszeiten. Bei einer Reise vom Nordkap bis nach Andalusien sind Spannung, Nervenkitzel und unvergessliche Momente vorprogrammiert. An allen August-Samstagen sorgen zusätzlich die Beach-Parties mit heißen Rhythmen, coolen Drinks und jeder Menge Action für sommerlichen Party-Spaß.

Blick auf ATLANTICA


Gerade in der heißen Jahreszeit ist jede Erfrischung willkommen. Eine Vielzahl von Wasserattraktionen sorgt dafür. Etwa die Fahrt im „Fjord Rafting“ – mit Rundbooten durchqueren die Besucher einen reißenden Wildbach mit unzähligen Stromschnellen, vorbei an schroffen Felsklüften und einem malerischen Fischerdorf. In dieser authentischen Umgebung glaubt man kreischende Möwen zu hören und salzige Meeresluft zu schmecken. Auf die Spuren der großen Seefahrer und Entdecker begeben sich Besucher bei einer rasanten wie spritzigen Bootsfahrt in „Atlantica SuperSplash“. In direkter Nachbarschaft einer imposanten Werft aus dem Mittelalter, starten in einer schummrig beleuchteten Zitadelle die Boote auf eine abenteuerliche Reise durch die Untiefen des Atlantik. In 30 Metern Höhe drehen sich die Boote auf einer Plattform und sausen rückwärts neun Meter in die Tiefe. Das sprichwörtliche Kribbeln im Bauch wird hier für die Insassen spürbar. Nach einer erneuten Drehung und einem grandiosen Blick auf Schwarzwald und Vogesen geht es mit 80 Stundenkilometern unter einem gesunkenen Schiffsfrack hindurch ins kühle Nass. Hier bleibt garantiert kein seetauglicher Passagier trocken.
Nicht nur die brütende Sommerhitze bringt die Besucher ins Schwitzen, denn in dieser Saison hat das Schatzsucher-Fieber den Europa-Park erfasst. Bei der Neuheit „Abenteuer Atlantis“ gilt es den sagenumwobenen Goldschatz der versunkenen Stadt Atlantis zu bergen. Tief unter dem Griechischen Themenbereich erwarten in einer unterirdischen Basisstation der Wissenschaftler Professor Carter und sein Assistent T-01, eine gewitzte Schildkröte, die wagemutigen Expeditionsteilnehmer. Hilfe ist dringend nötig, denn auf ihrer Suche nach dem versunkenen Gold sollten die Abenteurer die Gefahren der Weltmeere nicht außer Acht lassen. Mit flinken Expeditions-Fahrzeugen, die sich von den Insassen um bis zu 360 Grad um die eigene Achse drehen lassen, gehen die mutigen Schatzsucher bestens gegen alle Widrigkeiten gerüstet auf Tauchstation. Auf dem sandigen Meeresboden bahnen sie sich ihren Weg durch die Untiefen. Vorbei an fantastischen Korallen-Riffen, gesunkenen Schiffswracks und farbenfrohen Fisch-Schwärmen gilt es so manches Abenteuer zu überstehen. Die neue Attraktion ist ein interaktiver Fahrspaß für die ganze Familie, die mittels modernster Animations- und Computer-Technik direkt in das Geschehen eingebunden ist. Mittels einer Laserharpune gilt es, markierte Ziele zu treffen und dadurch während der gesamten Fahrt Punkte zu sammeln, die kurz vor dem Andocken der U-Boote in der unterirdischen Basis-Station addiert werden.

Die Seetauglichkeit der ganzen Familie können Gäste in der einzigartigen Attraktion „Poseidon“ testen. Die Wasserachterbahn verbindet nicht nur die Rasanz einer Achterbahn mit der spritzigen Erfrischung einer Wildwasserbahn, sondern entführt die mutige Besatzung zudem auch noch in die spannende Welt der griechischen Mythologie. Das Abenteuer beginnt zunächst noch recht geruhsam mit einer Fahrt durch die Ruinen ehemals sehr prächtiger Gebäude, vorbei an umgestürzten Säulen, efeubewachsenen Wänden und angeschwemmtem Strandgut; doch sehr bald wird man mit einem Lift in die Höhe gezogen. Während man noch den Ausblick auf die darunter gelegene Tempelanlage genießt, legt sich das Boot plötzlich rasant in die Kurve, saust eine wilde Achterbahnstrecke hinab und landet schließlich im Wasser. Nach kleiner Verschnaufpause auf ruhiger See geht es nochmals hoch hinaus, um dann einen steilen Abhang in eine nebelige Schlucht hinunterzustürzen und schließlich in tosender Gischt diese Fahrt zwischen Himmel und Meer zu beenden. Einfach göttlich!

Wer nach so viel spritzigem Wasserspaß etwas Sonne tanken möchte, sollte sich im griechischen Dorf „Mykonos“ vom ägäischen Urlaubsflair verzaubern lassen. Der Themenbereich wurde in dieser Saison um eine komplette Häuserzeile erweitert. Die neue entstandene pittoreske Gasse, hinter deren abwechslungsreicher wie landestypischer Fassade sich das Eis-Stadion verbirgt, lässt nun für die Besucher eine Fülle atmosphärischer Eindrücke entstehen. Typisch mediterrane Vegetation mit Pinien, Dachplatanen, Säulen-Zypressen, Korkeichen und wildem Wein rundet die authentische und detailreiche Kulisse um die typisch weißblauen Häuserfassaden ab.

Auch sonst gibt es viel zu erleben in Deutschlands größtem Freizeitpark:
Ob mit der Dunkelachterbahn „Eurosat“ ins Universum, mit Booten auf eine Reise zum Freibeuterangriff der „Piraten in Batavia“ oder in Europas größter und höchster Achterbahn, dem „Silver Star“ mit 130 Stundenkilometern in die Tiefe stürzen, danach eine spritzige Tour in ausgehöhlten Baumstämmen der Tiroler Wildwasserbahn durch die Diamantenhöhle oder mit dem Floß durch den Dschungel – das ist Kurzurlaub für alle Sinne. In einer Ruinen-Ausgrabungsstätte wartet auf die Jüngsten ihr vielleicht erstes Achterbahnabenteuer: die Familienattraktion „Pegasus“ bietet eine rasante Fahrt durch die Antike.
Entertainment „at its best“ garantiert das völlig neu inszenierte Showprogramm: spannende Ritterspiele, fantastische Eisrevue oder glamouröses Varieté – für Langeweile ist hier kein Platz.

Wissenschaft und Technik wird im „Science House“ auf spielerische Weise für Nachwuchsforscher begreifbar gemacht. Direkt neben dem Haupteingang entstand in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Science und Technologie das „Science House“. Auf 1.000 Quadratmetern laden über 80 interaktive Experimentierstationen zum Ausprobieren ein. Unabhängig von einem Besuch im Europa-Park können hier Schüler- und Lehrergruppen sowie Individualbesucher das ganze Jahr über unter fachkundiger Anleitung experimentieren.

Zum krönenden Abschluss eines erlebnisreichen Tages können die Besucher südländisches Flair in einem der vier parkeigenen 4-Sterne Erlebnishotels genießen. Benvenuti in Italia! Die Seele baumeln lassen und unter badischer Sonne den Charme Italiens genießen. Mit 1.450 Betten lockt das „Colosseo“ mit südländischem Flair vor der Kulisse des alten Roms. Das 4-Sterne-Superior Hotel bietet zwei thematisierte Bars, verschiedene Restaurants und ein römisches Bad mit Freskenmalerei und Thermenbrunnen. Verschiedene historische Stilepochen standen Pate bei der Außengestaltung. Rund um die Piazza gruppiert sich die Hotelanlage mit 350 Zimmern davon 22 Suiten sowie Konferenz – und Tagungsräumen. Doch das Europa-Park Resort hat noch mehr zu bieten: Nach einem abwechslungsreichen Tag bieten auch das spanische 4-Sterne Erlebnishotel „El Andaluz“ und das mittelalterliche Burghotel „Castillo Alcazar“ Übernachtungen in traumhaftem Ambiente.

Seit Juli können die Gäste im neuen 4-Sterne Superior Hotel „Santa Isabel“ auf den Spuren der Mönche und Nonnen wandeln. Das einem alten portugiesischen Kloster nachempfundene Hotel wartet hinter alten Mauern dennoch mit jeglichem Komfort eines modernen 4-Sterne-Hauses auf. Die 66 klimatisierten Zimmer, darunter acht Suiten, bieten Platz für 290 Gäste. Der Konferenzbereich im Erdgeschoss ist für bis zu 600 Personen ausgelegt. Ein großzügiger Wellnessbereich mit thematisierter Poollandschaft im Innenhof sowie ein uriges Braustüble im Klosterkeller versprechen erholsame wie unvergessliche Tage für Leib und Seele.
Wer es lieber abenteuerlicher mag, kann in einem der 26 Zelte im Tipidorf oder in einem echten Planwagen übernachten und sich am Lagerfeuer wie im Wilden Westen fühlen. Direkt daneben bietet ein uriges Blockhaus zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten. Für echte Camping-Liebhaber gibt es einen parkeigenen Caravanstellplatz.

Der Europa-Park hat in der Sommersaison 2007 bis zum 4. November täglich von 9 – 18 Uhr geöffnet, längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison. Während den XXL-Wochen im August ist der Europa-Park täglich bis mindestens 20.00 Uhr geöffnet. Info-Line: 01805 / 77 66 88 (14 Cent/min) Weitere Informationen, Termine und Tickets im Internet unter www.europapark.de

Mitteilung: (c) by Europa-Park; Bild: selbst

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.