Wissenschaft und Technik hautnah! Science Days 2007 – wo Lernen zum Erlebnis wird

Anzeige

Von 11. bis 13. Oktober gibt es wieder jede Menge originelle Lernangebote rund um Naturwissenschaft und Technik im Europa-Park. Die „Science Days“, die 2007 bereits zum siebten Mal in Kooperation mit dem Förderverein Science und Technologie e. V. organisiert werden, bieten auch in diesem Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten für wissbegierige Kinder und Jugendliche, sich in einer einmaligen Erlebniswelt durch die Geheimnisse der Wissenschaft zu experimentieren.

Rund 100 neue und bekannte Angebote lassen auch in diesem Jahr bei den „Science Days“ keine Wünsche offen. Im Europa-Park Dome, im Silver Star Dome, in der Medienhalle und auf dem angrenzenden Freigelände dreht sich vom 11. bis zum 13. Oktober wieder alles um das Erlebnis Wissenschaft und Technik. So können die jungen Besucherinnen und Besucher zum Beispiel ihre eigene Erbsubstanz isolieren, mehr darüber erfahren, wie das Klima zur Zeit der französischen Revolution war, die Physik von Achterbahnen erkunden oder lernen, wie man sein eigenes Duschgel kreieren kann. Darüber hinaus gehen die rund 23.000 erwarteten Besucher interessanten Fragen auf den Grund. Was haben Eidechsen mit Mathematik zu tun? Und kann man mit Rote Beete eine Solarzelle bauen? Dies sind nur einige der Aufgabenstellungen, denen sich die jungen Forscherinnen und Forscher bei den „Science Days“ widmen.

Unter dem Motto „Licht & Leben“ beschäftigt sich das diesjährige Schwerpunktthema mit der Physik und Chemie des Lichts. Ohne Licht gibt es kein Leben. Es steuert den Zyklus der Natur und hat wesentlichen Einfluss auf den Menschen. Anhand von aufschlussreichen Experimenten und Workshops werden bei den „Science Days“ die Zusammenhänge zwischen Licht und Leben auf eine leicht verständliche Art und Weise aufgezeigt.
2007 ist das Jahr der Geisteswissenschaften, sie stehen dieses Jahr erstmals im Mittelpunkt eines Wissenschaftsjahres – ein guter Grund, nun auch erstmals die Vielfalt dieser Wissenschaftsdisziplin bei den „Science Days“ vorzustellen. Die jungen Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf zahlreiche interessante Angebote aus den Bereichen Archäologie, Germanistik, Fremdsprachen u. v. m. freuen. So wird zum Beispiel eine echte Gedächtnisjugendweltmeisterin beweisen, zu welchen fast schon unglaublichen Leistungen das menschliche Gehirn fähig ist.

Das aktuelle Programm der „Science Days“ wurde von Charlotte Willmer-Klumpp und Joachim Lerch, Vorsitzende des Fördervereins Science und Technologie e V., mit besonderer Sorgfalt ausgewählt. Das Ergebnis ist eine faszinierende Auswahl an Experimenten, Workshops und Wissenschafts-Shows, die gemeinsam mit Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen, Lehrerseminaren, Berufsakademien, Firmen, Behörden, Schulen sowie Vereinen realisert werden.

Anlässlich ihres 550-jährigen Jubiläums ist die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die bereits seit vielen Jahren zum Programm der „Science Days“ beiträgt, in diesem Jahr mit besonders vielen Angeboten vertreten. Unter anderem gibt das Mineralogisch-Geochemische Institut Einblicke in die Geothermie im Oberrheingraben, während das Institut für Völkerkunde kleinen Weltenbummlern eine ethnologische Reise um den Globus bietet. Darüber hinaus werden die klassischen Naturwissenschaften mit neuen, interessanten Themen vertreten sein.

Der Eintritt für die „Science Days“ beträgt in diesem Jahr 5,- €. Das Kombiticket für all diejenigen, die die „Science Days“ mit einem Besuch im Europa-Park verbinden möchten, ist für 18,50 € pro Schüler erhältlich. Der Donnerstag und der Freitag sind auch in diesem Jahr wieder in erster Linie den Schulklassen vorbehalten, während die „Science Days“ am Samstag auch Familien und Individualbesuchern offen stehen. Eine Anmeldung für Schulklassen ist erforderlich und unter der Telefonnummer 01805 / 77 66 88 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, evtl. abweichende Mobilfunkpreise) möglich, Lehrkräfte können sich vorab unter der Lehrer-Info-Line 07822 / 300 799 55 über das Programm informieren.

Eine feste Adresse für die Wissenschaft – das Science House
Das „Science House“, welches zu Beginn der Saison 2007 direkt neben dem Haupteingang des Europa-Park eröffnet wurde, hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Bildungslandschaft in Südbaden etabliert. Aufgrund der jährlich ansteigenden Nachfrage bei den „Science Days“ wurde das Projekt gemeinsam mit dem Förderverein Science und Technologie e. V. realisiert. Das außergewöhnliche „Haus der Wissenschaft“ bietet neben 80 Exponaten zu den Themen „Mensch“, „Natur“ und „Entdecken und Erfinden“ auch einen Workshop-Bereich sowie regelmäßige Sonderveranstaltungen. So haben Jungforscher und Entdeckerinnen das ganze Jahr hindurch die Möglichkeit, auf über 1.000 m2 Naturwissenschaften und Technik auf den Grund zu gehen.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.science-house.de oder www.science-days.de.

Pressemitteilung: (c) by Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.