Reisen, Erlebnisse und die vielen sehenswerten Orte auf unserem Planeten.

Jahr: 2008 (Seite 1 von 7)

Jahreswechsel 2008 – 2009

Das Jahr 2008 geht nur noch wenige Stunden und wie schon im Blog vom „STAR COMMAND Communiqué„, so soll auch hier ein kurzer Rück- und Ausblick gemacht werden. Das Jahr 2008 lief recht passabel, die Leserzahlen blieben stabil, was zum Teil auch mit der Neuorientierung von reinen „Parkberichten“ zu „Berichten aus der Umgebung“ zusammenhing. Artikel über die Taubergießen oder das Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ waren recht beliebt. Zum Jahresende folgte dann noch unser Gewinnspiel, bei dem es die letzten Tage noch ein paar Nachverlosungen gab, da sich nicht alle Gewinner gemeldet hatten. Die Preise werden demnächst verschickt, doch dazu gibt es dann einen separaten Beitrag.

Was wird 2009 sein? Der Europa-Park wird zur Hauptsaison seine neue Achterbahn eröffnen, über die in Fankreisen sehr viel spekuliert wude. Was man bereits weiß: Sie wird sehr spektakulär. Dieses Blog wird seine Neuorientierung fortsetzen, allerdings ohne die „Hauptsache“ aus den Augen zu verlieren. Wie genau das aussehen wird, das muss sich noch zeigen, im Moment haben wir ein paar Ideen, die noch genauer geprüft werden müssen auf Machbarkeit und Sinn. Vorgenommen haben wir uns, 2009 die „Impressionen“-Reihe fortzusetzen, diesmal allerdings mit Impressionen aus der ganzen Region. Die Hauptsaison 2009 hat 30 Wochen, das ergibt 30 neue Impressionen, die wir hoffentlich rüberbringen können.

Allen Lesern des EP-Blog ein gutes, neues Jahr 2009!

Weihnachtsmarkt im Vogtsbauernhof – Handwerk und heimische Produkte vor historischer Kulisse

Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Dezember

Am dritten Adventwochenende ist es endlich soweit: Zur feierlichen Eröffnung des Weihnachtsmarkts im Vogtsbauernhof durch Landrat Frank Scherer am Freitag, dem 12. Dezember, um 16.00 Uhr erstrahlt das Museumsgelände im weihnachtlichen Lichterglanz. Bis zum Sonntag, dem 14. Dezember, präsentieren sich Ihnen rund 40 Aussteller – darunter Museumshandwerker, touristische Partner, Bewirter und Vereine aus der Region – und bieten im weihnachtlich-winterlichen Ambiente der historischen Schwarzwälder Bauernhöfe traditionelles Handwerk und heimische Produkte an. Ein zugleich heiteres und besinnliches Programm mit Mitmachangeboten, Musik und Lesungen rundet die Tage ab.

So dürfen sich am Samstag und Sonntag die kleinen Gäste unter Ihnen auf den Nikolaus freuen. Außerdem können Sie in der Museumswerkstatt ihre eigenen Laternen bauen, im neuen Empfangsgebäude Faltsterne fertigen oder den Weihnachtsmarkt mit einem Pony erkunden. Die „lebende Krippe“ ist nicht nur für die jungen Gäste ein außergewöhnlicher Blickfang. Überdies liest die Kinderbuchautorin Christine Störr aus Hofstetten am Samstag und Sonntag jeweils um 15.00 und 16.00 Uhr auf dem Dachboden der Kindheit Weihnachtsgeschichten vor. Nicht zuletzt sorgen Musiker aus der Region mit feierlichen Platzkonzerten für einen stimmungsvollen Rahmen.

Der Eintritt ins Museumsgelände ist frei.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt:
Freitag, 12. Dezember, 16.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 13. Dezember, 11.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, 14. Dezember, 11.00 bis 19.00 Uhr

Programm des Weihnachtsmarkts im Überblick:

  • Feierliche Eröffnung mit Landrat Frank Scherer und dem Kinderchor „Talfinken“ aus Unterharmersbach: Freitag, 16.00 Uhr
  • Nikolaus: Samstag und Sonntag Nachmittag
  • Laternen und Kuckuckspfeifen bauen in der Museumswerkstatt: Samstag und Sonntag
  • Faltsterne basteln im Empfangsgebäude: Samstag und Sonntag
  • Backen im Back- und Brennhäusle: Samstag und Sonntag
  • Lebende Krippe: Freitag bis Sonntag
  • Ponyreiten: Samstag und Sonntag
  • Kinderbuchlesung mit Christine Störr aus Hofstetten: Samstag und Sonntag, 15.00 und 16.00 Uhr
  • Präsentation der Werbegemeinschaft Kinzigtal im Ausstellungsraum des Empfangsgebäudes: Freitag bis Sonntag
  • Platzkonzert der „Talfinken“ aus Unterharmersbach: Freitag, 17.00 Uhr
  • Konzert der Jugendkapelle des Musik- und Trachtenvereins Reichenbach: Sonntag, 13.00 Uhr
  • Konzert des Gesangsvereins „Eintracht“ aus Gutach im Falkenhof: Sonntag, 16.00 Uhr

Anreise:
Mit dem PKW:
Das Freilichtmuseum liegt direkt an der B33 zwischen Hausach und Gutach.
Von der A5, Ausfahrt Offenburg, Richtung Villingen-Schwenningen B33.
Von der A81, Ausfahrt Rottweil, Richtung Offenburg B462/B294.
Von Freiburg, Richtung Waldkirch/Elzach/Haslach/Gutach (Schwarzwaldbahn) B294/B33.
Mit der Bahn:
Die nächstgelegene Haltestelle ist der Bahnhof Hausach.
Regelmäßige Anschlussbusse (Linie 7150). Detaillierte Fahrplaninformationen unter www.vogtsbauernhof.org
Alternativ gibt es einen ausgeschilderten Fußweg zum Museum. Gehzeit ca. 35 Minuten.

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof!

Mitteilung: (c) by Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Winterlich-weihnachtliche Wunderwelt: Magische Momente im Europa-Park

Wenn der Weihnachtsmann Achterbahn fährt, bunte Christbaumkugeln im Takt tanzen und der Duft von Lebkuchen durch ganz Europa weht, dann ist im Europa-Park wieder die Zeit der „Magischen Momente“ gekommen. Zahlreiche Winterattraktionen, festliche Dekoration und ein faszinierendes Showprogramm sorgen von 29. November 2008 bis 11. Januar 2009 (außer 24./25. Dezember) auch während der kalten Jahreszeit für jede Menge Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein.

Winterliche Abenteuerreise durch Europa
Viele rasante Fahrattraktionen und winterliche Abenteuerangebote warten im Europa-Park auch während der Winterzeit auf die ganze Familie. Ob eine rasante Fahrt auf der Achterbahn Euro-Mir, eine Reise zum winterlichen Sternenhimmel im Eurosat oder eine gemütliche Fahrt gemeinsam mit den Kindern in der Schlittenfahrt Schneeflöckchen – der Winter im Europa-Park lässt keine Wünsche offen! Darüber hinaus locken viele tolle Zusatzangebote in der winterlichen Parklandschaft: in der Kinderskischule die Piste herabsausen, auf Skibobs um die Kurven zischen, rasant mit Snow-Tubes eine Schneerampe hinunterschlittern oder schwungvolle Pirouetten auf der großen Eislauffläche drehen. Außerdem geht es für die Besucher im Magic Cinema 4D mit dem „Polarexpress“ auf eine abenteuerliche Reise zum eisigen Nordpol. Für strahlende Augen bei den kleinsten Besuchern des Europa-Park sorgt auch in diesem Jahr wieder die „Winterwunderwelt“, in der bei zahlreichen Mitmachangeboten Spaß und Action garantiert sind.
Zu den Highlights der Wintersaison zählt auch das spektakuläre Showprogramm in Deutschlands größtem Freizeitpark. In eine winterliche Welt der Fantasie können die Gäste zum Beispiel in der Zirkus-Revue eintauchen. Akrobaten der Lüfte, tierische Spitzenleistungen und jede Menge Comedy sorgen hier für unvergessliche Momente. Im Globe Theater erleben die Gäste „A very British Christmas“ und für die jüngsten Besucher ist im Kinder-Musical jede Menge winterlicher Spaß geboten. Allabendliche Show-Highlights der Wintersaison sind die große Lichterparade und der „Magische Lichterzauber“ auf dem Europa-Park-See, die bei Einbruch der Dämmerung nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringen.
Für den kleinen Durst zwischendurch gibt es in der Eisbar „Glaciar“ eine eisgekühlte Erfrischung bei Minusgraden und frostigem Ambiente. All diejenigen, die es lieber etwas gemütlicher angehen, können über den festlich dekorierten Weihnachtsmarkt schlendern oder in der Après Ski Bar einen Drink in winterlich-behaglicher Atmosphäre genießen. Darüber hinaus erwartet die Besucher überall im Park ein winterliches Speisenangebot mit Schupfnudeln, Käsesuppe und vielem mehr.

Kunst hautnah erleben
Eine außergewöhnliche Kunstausstellung wird in diesem Winter in der Mercedes-Benz Hall geboten: „Das Erlebnis Marc Chagall – Seine Liebe zu Griechenland“ lädt Kunstneugierige zu einer unvergesslichen Entdeckungsreise durch die Werke Chagalls. Die Besucher können nicht nur 69 Original-Lithographien des Künstlers bewundern, sondern auch wahrhaftig in das Griechenland Chagalls eintauchen und so seine Bildwelt hautnah erleben und nachvollziehen.

Weihnachtsmänner aufgepasst
Dieses Jahr werden im Europa-Park die Weihnachtsmänner beschenkt! Alle Besucher, die zwischen 1. und 19. Dezember 2008 jeweils montags bis freitags als Weihnachtsmann, -frau oder –kind verkleidet Deutschlands größtes Winterwunderland erkunden, erhalten einen weihnachtlichen Gastronomie-Gutschein in Höhe von 5 €. Ob ein leckeres Glas Glühwein, eine heiße Schokolade oder duftende heiße Maroni – vorweihnachtliche Stimmung ist mit diesem Weihnachts(mann)geschenk garantiert!

Winterliche Highlights
Auch während der Wintersaison warten im Europa-Park zahlreiche Specials auf die Besucher. Am ersten Wochenende der Winteröffnung dürfen große und kleine Gäste in die Fußstapfen der Ski-Adler treten und auf einer 40 Meter langen Skisprung-Schanze beweisen, dass sie das Zeug zum Skispringer haben.
Am 6. Dezember können sich alle Fans der 70er und 80er auf einen Abend ganz nach ihrem Geschmack freuen, wenn die SWR1 DJs im Europa-Park Dome auflegen. Außerdem bei der SWR1 Winternacht mit dabei: ABBAFEVER und die Spider Murphy Gang.
Von 26. Dezember bis 9. Januar erstrahlt die winterliche Eisshow im Griechischen Themenbereich in internationalem Glanz, wenn die Schweizer Pirouettenkönigin und 11-fache Weltmeisterin Denise Biellmann gemeinsam mit dem internationalen Eislauf-Ensemble des Europa-Park das Eis zum Schmelzen bringt.
Und zu Silvester knallen im Europa-Park nicht nur die Korken, sondern auch ein fantastisches Feuerwerksspektakel lässt den Jahreswechsel für die Gäste der Tropical Beach Party und der Abendveranstaltungen in den Hotels zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Magische Momente bei Nacht
Rund 2.500 bunt geschmückte Tannenbäume, funkelnde Lichterketten und gemütliche Lagerfeuer sorgen im Europa-Park während der Winterzeit für magische Momente. Und für all diejenigen, die von der winterlichen Pracht gar nicht genug bekommen können, bieten die vier 4-Sterne Erlebnishotels „Colosseo“, „Santa Isabel“, „El Andaluz“ und „Castillo Alcazar“ traumhafte Übernachtungen in stimmungsvollem Ambiente. In den Blockhütten im Camp Resort ist darüber hinaus winterliche Hüttenromantik garantiert. Ganz besonders kuschelig wird es während der Wintersaison in den Weihnachtszimmern, denn dort übernachten große und kleine Gäste umgeben von weihnachtlicher Pracht. Und wer weiß… vielleicht kommt bei den jüngsten Besuchern auch der Weihnachtsmann vorbei, um gute Nacht zu sagen?

Der Europa-Park lockt während der Winterzeit mit einem günstigeren Eintrittspreis von 26 € für Erwachsene und 23 € für Kinder. Ab 16 Uhr lädt das Abendticket zum Preis von 15 € für Erwachsene und 12 € für Kinder zu einem winterlichen Streifzug durch den Europa-Park. Öffnungszeiten während der Wintersaison: 29. November 2008 bis 11. Januar 2009 (außer 24./25. Dezember), täglich von 11 bis 19 Uhr. Weitere Informationen über unsere Info-Line 01805 / 77 66 88 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, evtl. abweichende Mobilfunkpreise) oder unter www.europapark.de.

Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

EUROPA-PARK Hauptsaison 2008 – Ein Rückblick

Am heutigen Tag geht die Hauptsaison 2008 des Europa-Park zuende. Ein guter Moment, einen Rückblick zu wagen, was dieses Jahr so los war.

Zuletzt natürlich nicht zu vergessen – unsere Impressionen aus und um den Park:

  1. Norwegische Stabkirche
  2. Sherlock Holmes
  3. Enten im Park
  4. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
  5. Elefantöser Staubsauger
  6. Frühling für den Ginkgo
  7. Miau!
  8. Knights in Combat
  9. Die Beatles
  10. Starkregen in Rust
  11. Frühsommer für den Ginkgo
  12. Nachwuchs in Rust
  13. Nachwuchs im Europa-Park
  14. Eine Aufforderung, das Verspeisen der Reittiere zu unterlassen
  15. In die Parade gefahren
  16. Man kommt nicht drumherum: die EM 2008
  17. Die Spannung steigt: Gerüchte um die neue Attraktion 2009
  18. Steve Eleky
  19. Gesangsnummer bei „Dancing on Ice“
  20. Feuerwerk
  21. Unter Wasser bei grünem Licht
  22. Sommer für den Ginkgo
  23. Charly
  24. Die EP-Sandburg
  25. Ornella de Santis
  26. Abendstimmung über den Colosseo
  27. Otto Scholtze
  28. Herbst für den Ginkgo
  29. Bonbonniere
  30. Ritter im Zweikampf
  31. Herbst im Europa-Park
  32. Magic Bubble Show
  33. Halloween-Kürbisse

Der Europa-Parkgeht damit in die kurze Ruhephase zwischen Haupt- und Wintersaison. Für die Hauptsaison 2009 wurde eine neuartige Achterbahn angekündigt, die schon seit einigen Wochen auf dem Erweiterungsareal gebaut wird.

Auch das EP-Blog wird eine Pause machen, um einige Neuerungen einzuführen. Im Verlauf des letzten Jahres gab es einige Ideen und Gedanken, die wir in der Pause ausarbeiten werden. Demnächst gibt es an dieser Stelle noch mehr neues. Es bleibt interessant, hoffen wir!

Die ersten Verlosungen von unserem Wettbewerb finden im Dezember statt, aber bis dahin melden wir uns auch schon wieder zurück, um über die Wintersaison des Europa-Park zu berichten.

Saisonschluss im Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“

Saisonschluss des Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ am Samstag und Sonntag, 1. und 2. November 2008

Mit handgeschnitzten Geistern, einer tierischen Theaterführung und „schwarzer Supp“ aus der Rauchküche begrüßen wir Sie am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, 1. und 2. November, zum Finale der diesjährigen Saison. Unter dem Motto „Hexen, Geister und Laternen“ können Sie am Samstag, dem 1. November, zwischen 11 und 16 Uhr an altes Brauchtum anknüpfen und gruselige Rübengeister aus Futterrüben schnitzen. Wer noch eine Laterne für die anstehenden Martinsumzüge braucht, kann auch diese gemeinsam mit dem museumspädagogische Team fertigen. Für Hexen sorgt der Holzbildhauer Adrian Burger aus Elzach. Mit geübter Hand führt er vor, wie aus dem Holz die fratzenhaften Hexenmasken für die alemannische Fasnet geschnitzt werden.

Auch in diesem Jahr gehört den Museumstieren das letzte Wort der Saison: Zum „Abschiedsschwof vom Hühnerhof“ gibt das museumspädagogische Theater-Team unter der Leitung des wissenschaftlichen Leiters, Thomas Hafen, am Sonntag, dem 2. November, jeweils um 11 und 15 Uhr unterhaltsame Einblicke in das Leben der Tiere im Museum. In einer nicht immer tierisch ernsten Szenenfolge äußern sich Katzen, Mäuse und natürlich Hühner.
Der Tradition getreu kochen die Landfrauen aus Hausach an diesem Tag von 11 bis 16 Uhr in der Rauchküche des Falkenhofs „schwarze Supp“.
Zur stimmungsvollen Abendstunde um 17 Uhr bietet schließlich die Jagdhornbläsergruppe Gutach ein feierliches Platzkonzert vor dem Vogtsbauernhof dar. Dann wird das Museumsgelände in Flutlicht getaucht. Mit dem Läuten der Glocke auf dem Hippenseppenhof, die nur zweimal im Jahr – zum Saisonauftakt und zum Saisonende – ertönt, wird das Museum die Saison 2008 beschließen.

EUROPA-PARK Impressionen 2008 (33)

Kürbisschnitzereien zu Halloween.

Mit dieser Impression schließt sich der Kreis, der zu Beginn der Hauptsaison 2008 angefangen wurde. Denn heute beginnt die 33ste und letzte Woche dieser Saison. Kommenden Sonntag wird sie beendet sein. Das EP-Blog hat damit die sich selbst gestellte Herausforderung, jede Woche eine neue Impression zu veröffentlichen, geschafft. Wir haben neue Ideen gesammelt und werden die Impressionen in Zukunft fortsetzen. In welcher Form das sein wird, das muss sich noch zeigen. Aber unsere Leser erfahren es als erstes.

Der „Vogtsbauernhof“ im Herbst

Vogtsbauernhof

Das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach bietet im Oktober folgende Sonderveranstaltungen:

  • Großes Herbst- und Schlachtfest

Samstag und Sonntag, 25. und 26. Oktober

Am großen Herbst- und Schlachtfest und letzten Höhepunkt der Saison können Sie am Wochenende vom 25. und 26. Oktober wieder frische Bratwürste und Schlachtplatte kosten. Das Fest beginnt am Samstag, 25. Oktober, um 9 Uhr mit der traditionellen Hausschlachtung. Wem es draußen zu kalt und duster wird, kann den Herbsttag in der stimmungsvollen Lichtstube ausklingen lassen. Dort werden von 17 bis 20 Uhr Lieder und Geschichten sowie Heiteres und Besinnliches zum Thema Herbst vorgetragen. Am Sonntag, 26. Oktober, erhalten Sie schließlich spannende Einblicke in das Thema Vorratshaltung: Zahlreiche Vorführungen wie Einkochen, Einmachen, Dörren, Zwiebeln binden und Kraut schneiden sowie die freie Sonderführung „Vorratshaltung früher“ stehen auf dem Programm. Nicht zuletzt laden wir Sie zu einer Märchenstunde auf dem Dachboden der Kindheit ein, wo das Museumsteam mit Ihnen Geschichten für lange Winterabende sammelt.

Samstag ab 9 Uhr: Hausschlachtung. Dann gibt’s den Tag über frische Bratwürste und Schlachtplatte. Dazu spielt das Akkordeon auf.
Sonntag, 17 bis 20 Uhr: Herbstabend in der Stube. Zu Tee oder Glühwein gibt es in der Stube des Falkenhofs Lieder und Geschichten, Literarisches und Dramatisches, Heiteres und Besinnliches zum Thema Herbst.
Sonntag, 11 bis 17 Uhr: Thementag zur Vorratshaltung. Mit Vorführungen wie Einkochen, Einmachen, Dörren, Zwiebeln binden und Kraut schneiden. Außerdem gibt es wieder frische Bratwürste und Schlachtplatte.
Sonntag, 11 Uhr: Freie Sonderführung: Vorratshaltung früher. Eingebettet in den Rahmen des Herbstfestes, berichtet Museumsmitarbeiter Hans Deusch einführend und erläuternd das Thema des Tages: Vorratshaltung.
Sonntag, 15 Uhr: Offene Werkstatt für Familien: Märchenstunde. Eine märchenhafte Stunde auf dem Dachboden des Hotzenwaldhauses. Wir sammeln Geschichten für die langen Winterabende.

Sonntag, 12. Oktober, 11 Uhr
Freie Sonderführung: „Wohltätig ist des Feuers Macht“ – von Köhlerei, Harzgewinnung und Glasbläserei im Schwarzwald.
Dr. Bernd Seger aus Durbach verschafft eindrucksvoll Überblick über die Entwicklung und das Ende traditionellen Waldhandwerks.

Sonntag, 19. Oktober, 11 Uhr
Freie Sonderführung: „Weibersterbe kei Verderbe, aber Rossverrecke des bringt Schrecke“ – Über Sterben und Tod auf dem Land.
Beim herbstlichen Gang von Hof zu Hof wendet sich der Freiburger Historiker und Theologe Dr. Michael Fischer dem Thema Sterben und Tod auf dem Land zu.

Außerdem regelmäßig:

Tägliche Veranstaltungen
· Freie Führung für Einzelbesucher täglich um 14.30 Uhr.
· Vorführung einer Wassermühle um 11.15, 12.15 Uhr und 14.15 Uhr.
· Täglich wechselnde Handwerksvorführungen von 10.00 bis 17.00 Uhr.
· Schwarzwälder Kirschtortenvorführung um 15.30 Uhr, täglich außer montags.
· Museumswerkstatt für Kinder und Familien, täglich geöffnet.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.vogtsbauernhof.org

Öffnungszeiten 2008:
9. März bis 2. November 2008, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr, letzter Einlass um 17.00 Uhr,
im Juli und August täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr, letzter Einlass um 18.00 Uhr.

« Ältere Beiträge

© 2022 Reisende Reporter

Theme von Anders NorénHoch ↑