Ornella de Santis – Sängerin

Anzeige


Ornella de Santis begann ihre Arbeit im Europa-Park als Sängerin für die Kinder-Musical-Show für mehrere Jahre. Nachdem sie in der letzten Wintersaison in „Als der Weihnachtsmann streikte“ zum letzten Mal dort auftrat, ist sie dieses Jahr die musikalische Begleitung für die „Magic Bubble Show“ im Globe Theater. Aber auch neben dem Park geht die Karriere weiter – das Video am Anfang dieses Beitrags zeigt Ornella de Santis, wie sie ein neues Lied aufnimmt, „Sofrer de Amor“ (Portugiesisch, auf Deutsch ungefähr: „Liebesleid“ oder wörtlich „An Liebe leiden“, im Text besingt sie eine verlorene Liebe).

Wer mehr von ihr hören möchte, der hat dazu nicht nur im Globe Theater Gelegenheit, denn wie verlautet wurde, wird sie am 4. und 5. Juli 2008 bei der Abendveranstaltung der „Mediterrano Culinaria“ im Italienischen Themenbereich auftreten.

[UPDATE 19. Januar 2012] Wegen der Sendung „Unser Star für Baku“ suchen viele Leute diese Seite auf, um mehr von Ornella zu erfahren. Mehr Informationen gibt es in diesem neuen, aktualisierten Artikel -> hier klicken!

Ein Gedanke zu „Ornella de Santis – Sängerin

  • 14. Februar 2012 um 17:08
    Permalink

    Stefan Raab und Kollegen wollten sioe rausquatschen: Stimme sei nicht alles, man brauche eine Aura. Wenn es aber um die „Europameisterschaft im Singen“ (Zitat Raab 2010) geht, ist die Aura allein nicht ausreichend. Die süße Shelly hat eine super Ausstrahlung, brummt aber irgendwas im Keller rum und Yana, die vom Ruhm ihrer Schwester profitieren wollte, hat alle Töne fast getroffen. Brüllen kann die, aber singen?
    Hoffentlich hat man Ornella ein paar coolere Songs fürs Finale vorbereitet. Ansonsten ist sie für Roman keine Konkurrenz. Der ist der Einzige, der sowohl singen kann und auch Schwung in der Hose hat.
    Das hier gibt die dickste Telefonrechnung meines Lebens, aber es hat sich gelohnt.
    Alle Daumen drückt Linda!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.