Weihnachtsmarkt im Vogtsbauernhof – Handwerk und heimische Produkte vor historischer Kulisse

Anzeige

Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Dezember

Am dritten Adventwochenende ist es endlich soweit: Zur feierlichen Eröffnung des Weihnachtsmarkts im Vogtsbauernhof durch Landrat Frank Scherer am Freitag, dem 12. Dezember, um 16.00 Uhr erstrahlt das Museumsgelände im weihnachtlichen Lichterglanz. Bis zum Sonntag, dem 14. Dezember, präsentieren sich Ihnen rund 40 Aussteller – darunter Museumshandwerker, touristische Partner, Bewirter und Vereine aus der Region – und bieten im weihnachtlich-winterlichen Ambiente der historischen Schwarzwälder Bauernhöfe traditionelles Handwerk und heimische Produkte an. Ein zugleich heiteres und besinnliches Programm mit Mitmachangeboten, Musik und Lesungen rundet die Tage ab.

So dürfen sich am Samstag und Sonntag die kleinen Gäste unter Ihnen auf den Nikolaus freuen. Außerdem können Sie in der Museumswerkstatt ihre eigenen Laternen bauen, im neuen Empfangsgebäude Faltsterne fertigen oder den Weihnachtsmarkt mit einem Pony erkunden. Die „lebende Krippe“ ist nicht nur für die jungen Gäste ein außergewöhnlicher Blickfang. Überdies liest die Kinderbuchautorin Christine Störr aus Hofstetten am Samstag und Sonntag jeweils um 15.00 und 16.00 Uhr auf dem Dachboden der Kindheit Weihnachtsgeschichten vor. Nicht zuletzt sorgen Musiker aus der Region mit feierlichen Platzkonzerten für einen stimmungsvollen Rahmen.

Der Eintritt ins Museumsgelände ist frei.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt:
Freitag, 12. Dezember, 16.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 13. Dezember, 11.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, 14. Dezember, 11.00 bis 19.00 Uhr

Programm des Weihnachtsmarkts im Überblick:

  • Feierliche Eröffnung mit Landrat Frank Scherer und dem Kinderchor „Talfinken“ aus Unterharmersbach: Freitag, 16.00 Uhr
  • Nikolaus: Samstag und Sonntag Nachmittag
  • Laternen und Kuckuckspfeifen bauen in der Museumswerkstatt: Samstag und Sonntag
  • Faltsterne basteln im Empfangsgebäude: Samstag und Sonntag
  • Backen im Back- und Brennhäusle: Samstag und Sonntag
  • Lebende Krippe: Freitag bis Sonntag
  • Ponyreiten: Samstag und Sonntag
  • Kinderbuchlesung mit Christine Störr aus Hofstetten: Samstag und Sonntag, 15.00 und 16.00 Uhr
  • Präsentation der Werbegemeinschaft Kinzigtal im Ausstellungsraum des Empfangsgebäudes: Freitag bis Sonntag
  • Platzkonzert der „Talfinken“ aus Unterharmersbach: Freitag, 17.00 Uhr
  • Konzert der Jugendkapelle des Musik- und Trachtenvereins Reichenbach: Sonntag, 13.00 Uhr
  • Konzert des Gesangsvereins „Eintracht“ aus Gutach im Falkenhof: Sonntag, 16.00 Uhr

Anreise:
Mit dem PKW:
Das Freilichtmuseum liegt direkt an der B33 zwischen Hausach und Gutach.
Von der A5, Ausfahrt Offenburg, Richtung Villingen-Schwenningen B33.
Von der A81, Ausfahrt Rottweil, Richtung Offenburg B462/B294.
Von Freiburg, Richtung Waldkirch/Elzach/Haslach/Gutach (Schwarzwaldbahn) B294/B33.
Mit der Bahn:
Die nächstgelegene Haltestelle ist der Bahnhof Hausach.
Regelmäßige Anschlussbusse (Linie 7150). Detaillierte Fahrplaninformationen unter www.vogtsbauernhof.org
Alternativ gibt es einen ausgeschilderten Fußweg zum Museum. Gehzeit ca. 35 Minuten.

Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof!

Mitteilung: (c) by Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Ein Gedanke zu „Weihnachtsmarkt im Vogtsbauernhof – Handwerk und heimische Produkte vor historischer Kulisse

  • 8. Dezember 2008 um 19:14
    Permalink

    Hört sich ja echt interessant an, mal ein anderer Weihnachtsmarkt als immer nur die Bratwurstbuden, Glühweinstände und die fliegenden Händler, die eigentlich meiner Meinung nach, nichts auf einem Weihnachtsmarkt zu suchen haben. Wäre echt eine Alternative mit den Kindern mal dahin zu fahren, da können sie ja sogar selber etwas basteln oder mit dem Pony reiten. Und die Kinderbuchlesung ist vielleicht auch etwas für uns Großen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.