Reisekrankheiten: Vorbeugung und Bekämpfung

Anzeige

Krankheiten können einen überall erwischen – eben auch im Urlaub. Man hofft, dass es nicht passiert, und wenn doch, dann sollte man vorgesorgt haben, mit der entsprechenden Reiseversicherung, falls es etwas Schwerwiegendes ist, oder mit einer gut sortierten Reiseapotheke, wenn man sich selbst helfen kann. Folgende Dinge sollten Sie in Ihrer Reiseapotheke mit sich führen:

Gesunder Menschenverstand

Die beste Möglichkeit, eine Krankheit zu bekämpfen ist, sie erst gar nicht zu bekommen. Wenn Sie sich über Ihr Reiseziel informieren, werden Sie einige wertvolle Hinweise bekommen, was Sie beachten müssen, um gewisse Erkrankungen zu vermeiden. In einigen Regionen ist es zum Beispiel nicht ratsam, rohe Speisen (einschließlich Salate) zu essen, anderswo sollte man kein Wasser aus der Leitung trinken oder bestimmte Arten Fleisch meiden. Halten Sie sich an diese Verhaltensregeln, dann ist schon viel gewonnen.




Mittel gegen Durchfall

Durchfall – Diarrhoe – hat viele Ursachen und Namen, „Montezumas Rache“ oder „die Rache des Pharao“, je nachdem wo Sie hinfahren. Die gängigen Präparate sind einfach anzuwenden, allerdings sollte man beachten, dass man die erlaubte Höchstdosis nicht überschreitet, sonst riskiert man eine Verstopfung.

Mittel gegen Schmerzen und Fieber

Kopfschmerzen zeigen sich auch im Urlaub und können sogar als Folge des Ortswechsel oder besonderer Gegebenheiten vor Ort (Föhn) auftreten. Fieber und Erkältung können einen auch in eigentlich sehr warmen Ländern erwischen, hier meist wegen des Temperaturwechsels zwischen klimatisierten Räumen und der Außenwelt.

Sonnenschutzmittel und Lotion zur Behandlung von Sonnenbränden

Wieder einmal ist Vorbeugung die halbe Miete: Ihr Sonnenschutzmittel sollte einen dem Urlaubsziel angemessen hohen Lichtschutzfaktor haben, und vergessen Sie nicht, dass auch in den Bergen die Sonne scheint. Sollte es allerdings passiert sein, bringt eine spezielle Lotion etwas Linderung.

Gel für Insektenstiche

Falls Sie zu einer Jahreszeit und in eine Gegend reisen, in der mit Insekten wie etwa Stechmücken zu rechnen ist, ist sowas sehr hilfreich. Das Gel kühlt hilft gegen den Juckreiz, mit dem die Haut reagiert.

Mittel zur Wundversorgung

Dazu gehören Pflaster und kleine Kompressen, aber auch Wund- und Heilsalben.

Mittel gegen Reiseübelkeit

Die Bezeichnung „Seekrankheit“ wird der Reiseübelkeit nicht gerecht, denn diese kann eigentlich in jedem Reisemittel auftreten, dem Auto, dem Zug, dem Flugzeug und natürlich dem Schiff. Es gibt die Mittel gegen die Übelkeit entweder als Pillen, die bei Antritt der Reise genommen werden müssen, oder als Kaugummis, die man nimmt, wenn man erste Anzeichen der Übelkeit verspürt.

Eigene Medikamente

Anzeige

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, dürfen Sie diese natürlich nicht vergessen. Achten Sie darauf, dass Sie genügend für Ihren Urlaub dabei haben, denn es ist nicht gewährleistet, dass Sie die Präparate auch vor Ort bekommen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.