Freudenstadt erwartet ein zauberhaftes Spektakel: Die Nacht der Magie

Anzeige

Zauberer, Elfen, Magier – in der Nacht zum 31. August 2008 geht es in Freudenstadt nicht ganz  mit rechten Dingen zu. Skurrile Gestalten treiben ihr Unwesen und geheimnisvolle Geräusche  erfüllen die Luft. Es ist die „Nacht der Magie“, in der sich auf Deutschlands größtem Marktplatz  allerlei sonderbare Wesen versammeln. Pünktlich mit dem Glockenschlag um 19 Uhr beginnt das magische Schauspiel. Close-up-Zauberer mischen sich unter das Publikum und verblüffen mit unglaublichen Tricks. Wie kann  es ein, dass sich Münzen in Luft auflösen, Uhren plötzlich stehen bleiben und Spielkarten aus  den Ärmeln der Besucher fallen? Magier Harry Keaton und seine Kollegen werden mit Fingerfertigkeit und Charme begeistern. Und obwohl die Besucher den Zauberern genau auf die  Finger schauen können, werden die erstaunlichen und witzigen Tricks die Zuschauer vor ein Rätsel stellen.
Etwas weiter unten auf dem Marktplatz ertönt aus dem Nichts ein fernes Flötenspiel – und  plötzlich tritt er zwischen den Bäumen hervor: Bocksbeinig, mit Hörnern und Ziegenbart, betört Hirtengott Pan die weiblichen Besucher. Stets in seinem Gefolge sind die hübschen Elfen, die anmutig und leichtfüßig die Herren der Schöpfung umtanzen, umgarnen und sicherlich den einen oder anderen kurzzeitig aus der Fassung bringen. Wer zur Nacht der Magie geht darf sich auch über lebende Bäume, die einem aus dem Laub heraus zuzwinkern, Märchenkönige, Drachen, Fakire und Künstler, die mit riesigen Seifenblasen jonglieren, nicht wundern. Oder über den Artisten Kelvin Kalvus, der auf dem Freudenstädter Marktplatz scheinbar die Schwerkraft überlistet. Kugeln rollen über seine Schultern, kreisen über den Handflächen und tanzen auf dem ausgestreckten Arm, ohne dabei auch nur ein einziges Mal den Kontakt zur Haut zu verlieren. Was Kelvin Kalvus bei der Nacht der Magie vorführt ist weit mehr als Jonglage und absolute Körperbeherrschung – es ist eine Show, die atemberaubend und verwirrend zugleich ist. Bei Einbruch der Dunkelheit zeigt der Künstler, dass er auch den  Umgang mit brennenden Stäben wie im Schlaf beherrscht.
Nicht weniger beeindruckend ist die achtbeinige Spinnenfrau, die am seidenen Faden in  schwindelnde Höhen klettert, um die eigene Achse rotiert, sich plötzlich fallen lässt und abwärts rast, dass dem Publikum der Atem stockt. Eine Inszenierung, die Show und Akrobatik auf höchstem Niveau verbindet. Ebenfalls Gänsehaut verspricht die Entfesselungsshow von Steve Waite. Kopfüber hängt er in 25 Metern Höhe an einem brennenden Seil, unter ihm ein Heer aus glühenden Bajonetten. Er scheint in dieser tödlichen Falle gefangen. Wird es ihm gelingen, sich rechtzeitig aus seiner misslichen Lage zu befreien?

Nicht aus dem Reich der Illusion sondern ganz real sind die Könige der Lüfte. Bei der Nacht der Magie bringt eine Falknerei ihre Adler, Bussarde und Habichte mit auf das Festgelände und zeigt dem Publikum die Tiere im freien Flug. Wer mutig ist darf den Vögeln seinen Arm als Landeplatz anbieten. Und auf die kleinen Gäste wartet ein ganz besonderes Erlebnis: Ein Wettrennen mit den Vögeln – wer wird wohl schneller sein? Eine optische Reise durch Raum und Zeit verspricht die Lasershow, mit der Lichtkünstler den Marktplatz effektvoll in Szene setzen. Häuser tauchen in ein Meer aus Farben, sich drehende Lichttunnel öffnen und schließen sich über den Köpfen der Zuschauer, ein leuchtendes grünes Dach stülpt sich über das ganze Festgelände und hebt die Gesetze des Raumes scheinbar auf.

Und zur magischen Stunde um Mitternacht erwartet die Besucher eine ganz besondere Überraschung aus Licht, Feuerwerk, Musik und noch manch anderer prickelnder Zutat – mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Natürlich ist bei der Nacht der Magie für das leibliche Wohl gesorgt. Passend zum fantasievollen Geschehen rund um oberen und unteren Marktplatz gibt es geheimnisvolle Leckereien und magische Zaubertränke. Tauchen Sie ein in dieses magische Spektakel und lassen Sie sich verzaubern – bei der Nacht der Magie in Freudenstadt.

Die Nacht der Magie
am Samstag, 30. August
Freudenstadt, Marktplatz
Beginn: 19 Uhr


Eintrittspreise
Erwachsene: 11 Euro (Vorverkauf zzgl Gebühr)/ 15 Euro (Abendkasse)
Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt

Vorverkaufsstellen
Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen des Schwarzwälder Bote, unter der Ticket Hotline
07423/78790 sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

www.magische-nacht.de

Offizielle Pressemitteilung, (c) bei den Veranstaltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.