ROCK AM SEE 2009 – Der See rockt klimaneutral

Anzeige
Anzeige

ClimatePartner ermittelt und kompensiert CO2-Emissionen von Rock am See

Über 20.000 Besucher jährlich lockt das Musik-Festival-Spektakel „Rock am See“ nach Konstanz – und das seit über 20 Jahren. Was die Besucher freut, schadet jedoch dem Klima. Denn durch die Anreise der Gäste oder beispielsweise den Stromverbrauch für Bands und Beleuchtung entsteht das klimaschädliche Kohlendioxid. Unter dem Strich etwa 320 Tonnen CO2, wie die Klimaschutzexperten von Climate-Partner errechnet haben. Dank einer Kooperation des Festival-Veranstalters KOKO & DTK Entertainment GmbH mit der Strategieberatung sowie dem Internetportals Utopia werden auch in diesem Jahr die veranstaltungsbedingten CO2-Emissionen von Rock am See durch Investitionen in anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert.

Der Emissionsausgleich, also die Kompensation von CO2-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte, basiert auf dem Kyoto-Protokoll. Dieses sieht vor, den weltweiten CO2-Ausstoß nachhaltig zu senken. Im Fall von Rock am See erfolgt die Kompensation durch den Ankauf und die Stilllegung von Zertifikaten aus dem indischen Windkraftprojekt Vani Vilas Sagar im Bundesstaat Karnataka. Neben dem Windpark werden zudem weitere, nach internationalen Standards anerkannte Klimaschutzprojekte, unterstützt.

ROCK AM SEE 2009 – Am 29. August 2009, Beginn: 13.00 Uhr, Einlass: 11.00 Uhr. Ein Ticket kostet im Vorverkauf 56,- Euro inklusive aller Gebühren. Karten gibt es in Deutschland an allen TicTec-Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Nummer +49 7531 90 88 44; In der Schweiz unter Tel.: +41 43 444 68 68 und www.eventim.ch. Alle Infos und Tickets auch im Internet unter www.rock-am-see.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.