Impression 2010 – 52

Anzeige
EUROPA-PARK: Der Eingang vor Fertigstellung des neuen Deutschen Themenbereichs.
EUROPA-PARK: Der Eingang vor Fertigstellung des neuen Deutschen Themenbereichs.

In dem Moment, da dieser Artikel mit dieser Impression veröffentlicht wird, öffnet der Europa-Park seine Pforten zur neuen Hauptsaison, die ein Jubiläum darstellt: der Park wird 35 Jahre alt. Dieses Jubiläum kann natürlich nicht spurlos am EP-Blog vorbeigehen, deswegen ist diese Impression der Auftakt für eine neue Artikelreihe rund um den Europa-Park.

Diese Saison heißt es: Steuerbord oder Backbord? Rein in die Kombüse oder rauf aufs Deck? Wenn sich der Wind dreht, das Boot den kleinen isländischen Fischerhafen verlässt und Kurs auf das offene Meer nimmt, heißt es „Schiff ahoi!“, ran an die Wasserkanonen und sich herrlich frische Wasserduelle liefern. Denn mit der neuen interaktiven Familienattraktion „Whale Adventures – Splash Tours“ in Deutschlands größtem Freizeitpark sind aufregende Expeditionen garantiert!
Wieder festen Boden unter den Füßen, können hungrige Seefahrer in Portugals neuer Snack Bar „Casa Atlantica“ ihren Hunger stillen oder abseits von ihrem Kurs dem Duft der Pizzeria „Venezia“ nach Italien folgen.
Frisch gestärkt und voller Energie lockt dann eine spannende Abenteuerreise durch die Welt der Energie in der neuen „GAZPROM Erlebniswelt – Abenteuer Energie“. Nach einem Ausflug ins Innere der Erde geht’s vom neuen Monorail-Bahnhof in Island gemütlich weiter in Richtung Haupteingang, unweit des Camp Resorts. Dort liefern sich waschechte Cowboys im neuen „Silver Lake Saloon“ spannende und actiongeladene Shows, bevor die Sonne lange Schatten wirft und hinter dem Horizont verschwindet.

Spritziger Familienspaß
Auch in dieser Saison gibt es wieder viel Neues zu entdecken: Die neue Familienattraktion „Whale Adventures – Splash Tours“ im Isländischen Themenbereich nimmt abenteuerlustige Kapitäne mit auf eine aufregende Entdeckungsreise. Die Möwenschreie im Hafen hinter sich lassend, führt die Reise direkt hinaus aufs offene Meer auf der Suche nach Walen und anderen Meeresbewohnern. Augen auf heißt es auf der Fahrt rund um die Vulkaninsel Island, wenn das mit bis zu acht Walbeobachtern besetzte Fischerboot die Wellen durchpflügt. Schließlich ist ungewiss, wem man hinter den schroffen Felsen begegnet. Wer dem Expeditionsboot zu nahe kommt, muss mit einer erfrischenden Abkühlung rechnen, denn jeder Passagier ist mit einer eigenen Wasserkanone ausgestattet. Die Zuschauer können beim nassen Treiben mit den Wasserkanonen von Land aus selbst kräftig mitmischen. Und wer vom vielen Kurbeln der Kanonen müde wird, hält Ausschau nach dem eigentlichen Ziel: dem Revier der Wale. Ein sechs Meter großer Wal begrüßt die Expeditionsteilnehmer auf seine ganz eigene, spritzige Weise und lässt sie an seinem wundervollen Walgesang teilhaben. Für all diejenigen, die sich den Wind lieber von Land aus als auf rauer See um die Nase wehen lassen, bietet der Leuchtturm einen herrlichen Ausblick.
Ab Sommer 2010 wird es eine weitere Attraktion für kleine Wasserratten in Island geben. In Kooperation mit der HansGrohe AG entsteht der neue Kinderwasserspielplatz „Lítill Island – HansGrohe Kinderwasserwelt“. Dieser wird das lebendig-maritime Angebot im Isländischen Themenbereich abrunden. Hier können dann künftig die kleinen Kapitäne Hafenambiente schnuppern und nach Herzenslust das Element Wasser erkunden.

GAZPROM Erlebniswelt – Abenteuer Energie
Ein weiteres, ganz anderes Element gibt es ab der Saison 2010 noch in Island zu entdecken. Gemeinsam mit GAZPROM, dem weltweit größten Erdgasunternehmen und neuen Kooperationspartner des Europa-Park, geht es in der GAZPROM Erlebniswelt direkt neben dem „blue fire Megacoaster“ auf eine spannende Abenteuerreise von Russland nach Deutschland. Schon vor dem Betreten der neuen Erlebniswelt beeindruckt der imposante, dreistöckige Bau mit seiner Glasfront und dem davor gelegenen See. Schwungvoll tanzen die Wasserfontänen und machen neugierig auf das Innere des Gebäudes. Ein Steg führt die Besucher über den See wahlweise geradewegs in den neuen Anstellbereich des „blue fire Megacoaster“ oder – vorbei am Wartebereich – direkt in die Erlebniswelt hinein. Die energiegeladene Stimmung und Vorfreude der Besucher, die sich auf die Katapultfahrt im „blue fire Megacoaster“ freuen, ist schon beim Überqueren des Stegs deutlich spürbar. Mit jedem Schritt steigt der Adrenalinspiegel. Spätestens beim Betreten des Gebäudes werden abenteuerhungrige Forschergeister geweckt: Die lebendige Atmosphäre sprudelt nur so vor Energie. Interaktiv und multimedial zeigt sich der aufwändige Ausstellungsbereich für die Non-Rider. Die Besucher werden magisch angezogen und zum Forschen und Erkunden eingeladen. Blickfang in der futuristisch und sehr modern gestalteten Halle bilden die drei kreisförmigen Baukörper. Im Inneren dieser durchschnittlich 10 Meter großen, kreisrunden und begehbaren Zylinder erfahren die Besucher mit allen Sinnen, wie Energie produziert, transportiert und genutzt wird. Denn neben der rasanten Abenteuerreise ins Innere der Erde im ersten Zylinder und viel Wissenswertem über die Förderung des fossilen Brennstoffs Erdgas in der zweiten Rotunde, erfahren die kleinen und großen Entdecker im dritten Zylinder alles über die Lieferung und Nutzung von russischem Erdgas. Die Besucher entdecken auf dieser Reise, wie GAZPROM als eines der weltweit führenden Unternehmen seit
fast 40 Jahren russisches Erdgas zuverlässig nach Deutschland liefert.

Die Bar im Erdgeschoss lädt mit frischen Getränken und kleinen Snacks zum kurzweiligen „Energie tanken“ ein. Abseits der Erlebniswelt bietet das dreistöckige Bauwerk mit seinen beiden Konferenz- und Tagungsräumen noch andere Möglichkeiten in außergewöhnlichem Ambiente. Die beiden Konferenzräume im ersten und zweiten Obergeschoss ergänzen mit insgesamt rund 300 m² Fläche das bereits sehr breit gefächerte Angebot der Tagungsräumlichkeiten im Europa-Park. Modernes Design im High-Class-Format bestimmt das Innenleben: helle Räume, weiße Möbel und klare Linien. Absolutes Highlight im oberen Konferenzraum bildet die Glasfront mit gigantischem Blick über den „blue fire Megacoaster“ und den gesamten Europa-Park bis hin zum parkeigenen Hotel Resort.

Monorail – neues Transportsystem im Europa-Park
Frischen Fahrtwind in luftiger Höhe und herrlichen Ausblick inklusive wird es 2010 auch im Isländischen Themenbereich geben. Die bisherige Rundfahrt der Monorailbahn wird um einen zusätzlichen 400 Meter langen Streckenabschnitt erweitert. Ein- und Ausstieg erfolgte bisher ausschließlich in der Pyramide im Englischen Themenbereich. Mit dem neuen Bahnhofsgebäude wird die Fahrt zu einem völlig neuen Reiseerlebnis für die Besucher in Deutschlands größtem Freizeitpark. Im „35-Jahre-Geburtstagskleid“ erstrahlt die Monorailbahn in neuem Glanz und gleitet scheinbar schwerelos an der norwegischen Stabkirche im Skandinavischen Themenbereich vorbei, über Portugal hinweg und steuert lautlos auf Island zu. Bisher unbekannte Perspektiven werden den Passagieren auf dieser erweiterten Streckenführung eröffnet. Die mitfahrenden Gäste können von nun an einen Blick von oben auf einen darunter tosenden Wasserfall werfen, den Wartenden zum Gruß zuwinken oder linkerhand einen fantastischen Ausblick auf „Atlantica SuperSplash“ erhaschen. Insgesamt vier Mal „kreuzen“ die Schienen den Verlauf des „Fjord-Rafting“, bevor die Bahn vorbei an der neuen Attraktion „Whale Adventures – Splash Tours“ in den neuen isländischen Monorail-Bahnhof einfährt. Das in rot getünchte Bahnhofsgebäude ist Dreh- und Angelpunkt für all diejenigen, die vorzugsweise mit einem fahrbaren Untersatz unterwegs sind. Durch den neuen Monorail-Bahnhof können die Gäste, mit nur einem mal Umsteigen in die Panoramabahn in England oder Russland, bequem bis zum Haupteingang gelangen. Der Bahnhof in Island rundet das breite Angebot im Isländischen Themenbereich ab und bietet somit Abwechslung für alle Altersklassen.

Portugiesischer Genuss
Abenteuer machen hungrig! Nur wenige Schritte entfernt von Island können sich die hungrigen Seefahrer direkt nebenan im Portugiesischen Themenbereich stärken. Direkt an der Hafenstrasse gelegen, lädt die neue Snack Bar „Casa Atlantica“ zu einem kleinen Zwischenstopp an Portugals Küste ein. Beim Anblick des typisch weißen Gemäuers und der beiden mit roten Ziegeln gedeckten Dächer kommt Urlaubsfeeling auf. Wildwachsender Wein umrankt die in der Sonne hell leuchtenden Mauern und spendet den dort Sitzenden beim Verweilen und Genießen wohltuenden Schatten. Eingebettet zwischen den beiden Gebäuden liegt der bestuhlte Außenbereich, teilweise umringt von einer weißen Mauer. Insgesamt finden 160 kleine und große Weltentdecker im „Casa Atlantica“ Platz. In „spritzsicherer“ Entfernung können sie ein leckeres Gericht unter freiem Himmel genießen, während der Blick hinaus auf das türkisblaue Wasser schweift – immer das Seefahrerschiff „Santa Marian“ und die tosende Wasserachterbahn „Atlantica SuperSplash“ im Blickfeld. Zu dieser herrlichen Aussicht werden landestypische Gerichte direkt vom Grill im schattigen Außenbereich der Snack Bar serviert. Eine Eistheke ist in das Gebäude integriert und bietet nicht nur an heißen Tagen für alle Schleckermäuler eine herrliche Auswahl des zartschmelzenden Naschwerks.

Französisch-italienische Verschmelzung
Wer das „dolce vita“ in Italien bevorzugt, ist in der neu gestalteten Pizzeria „Venezia“ bestens aufgehoben. Hier hat sich viel getan. Wo ursprünglich die Pizzeria seit Beginn der 80er Jahre mit mediterranem Charme punktete, spielte sich unabhängig davon, quasi Rücken an Rücken, im französischen Bistro „La Cigale“ das „savoir vivre“ ab. Die Verschmelzung von Frankreich mit Italien ist nun vollzogen: Der glasüberdachte Laubengang führt die Gäste aus der Pizzeria über den neuen Innenhof direkt ins „La Cigale“ hinein. Auf einer Fläche von 60 m² bietet der in französischem Flair gehaltene Innenhof rund 40 Personen Platz; insgesamt finden rund 600 Italien-Liebhaber einen Sitzplatz in der in neuem Glanz erstrahlenden Pizzeria.
Künftig können die Besucher sowohl vom Französischen Themenbereich über das „La Cigale“ als auch vom Italienischen Themenbereich aus die Pizzeria „Venezia“ betreten. Zentrales Objekt in der Mitte des Raumes bildet das gerade Tonnengewölbe mit rechteckigem Grundriss direkt über dem Selbstbedienungsbereich für Pizza, Pasta & Co. Zwischen den aus Naturstein getäfelten Wänden prangen unter der rustikalen Holzdecke prächtige, in mühevoller Handarbeit gemalten, Kunstwerke.
Auf der Speisekarte reihen sich die Klassiker der italienischen Küche dicht an dicht. Eine hervorragende Auswahl des charakteristischen Hefeteigfladens alias Pizza, sowie reichlich duftende Pastavariationen machen die Entscheidung schwer. Edle Tropfen lagern in zahlreichen Flaschen und Fässern des Weinkellers und runden den leckeren Gaumenschmaus ab. Zu guter letzt kommen Süßschnäbel auch hier nicht zu kurz. Erlesene Dolci und feine Kaffeespezialitäten der Kaffeebar verwöhnen den Gaumen. Buon appetito!

Wild-West Luft
Gleich hinter dem Haupteingang fängt der Wilde Westen im Europa-Park an! Im großzügig gestalteten Rezeptionsbereich heißt der Häuptling sattelfeste Cowboys und mutige Indianer im Stamm des Europa-Park Camp Resort willkommen. Nur einen Steinwurf entfernt lädt der „Silver Lake Saloon“ mit seinen beiden Sälen hungrige Stammesbrüder zur Stärkung ein. Herz- und Verbindungsstück zwischen den beiden Saloons ist der große Küchenbereich. Der bereits bestehende Western-Saloon wurde auf insgesamt 140 Sitzplätze erweitert. Hinter der hölzernen Fassade, im Stil einer Westernstadt Anfang des 19. Jahrhunderts gehalten, verbirgt sich nun noch ein zweiter Saloon mit einer Western-Bar, einer kleinen Bühne für Darbietungen aller Art und einer Vielfalt an Sitzgelegenheiten. Runde Tische und kleine Sitznischen bieten für 160 Revolverhelden Platz. Sie lassen genügend Raum für wilde Cowboygeschichten in geselliger Runde. Die Galerie im Obergeschoss ist mit weiteren 60 Sitzplätzen ausgestattet. Wer bei seinen lebendigen Erzählungen den Blick über das Camp Resort schweifen lassen will, ist bestens auf der Terrasse im Erdgeschoss oder auf dem darüber liegenden Balkon aufgehoben. Allen Indianern und Möchtegern-Cowboys sei eindrücklich das Frühstück bei Sonnenaufgang, spätestens jedoch vor High Noon, empfohlen.

Bunte Extras
Fit für die Rennstrecke! Das Herz des Motorsports schlägt bei AMG: Hier wird in der Saison 2010 nach dem Grundsatz „Ein Mann – ein Motor “ das Herz des SLS AMG jeweils von einem Monteur in Handarbeit zusammengebaut. Auf den Etappen dieser Ausstellung in der Mercecdes-Benz Hall im Europa-Park erfahren die Besucher wertvolle Tipps von Rennfahrern und spannende Fakten zur Technik des SLS AMG. Kleine und große Rennfahrer lernen faszinierende Phänomene aus der Physik kennen und können mit der Sony PlayStation® Gran Tourismo den Supersportwagen virtuell erfahren.
Actionreich und spannungsgeladen geht’s auch auf den zahlreichen Show-Bühnen in Deutschlands größtem Freizeitpark zu. Völlig neu inszenierte Shows und Bühnenbilder zum 35-jährigen Jubiläum des Europa-Park nehmen die Besucher mit auf eine unvergessliche Reise. Während die Freunde der Euromaus ein wunderschönes Geburtstagsfest vorbereiten, zeigt sich die tägliche Parade im festlichen Geburtstagskleid. Ritterliche Abenteuer um „König Arthurs Schwert“, atemberaubende Akrobatik auf dem Eis und zahlreiche magische Momente im barocken „Teatro dell’Arte“ werden die Besucher im Jubiläumsjahr begeistern.
Frischer Wind weht ab Sommer 2010 auch im Drehtheater „Europa-Park Historama“. Die Besucher dürfen sich freuen: Das komplett neu gestaltete Drehtheater, das im Herzen des Europa-Park liegt, nimmt die Gäste mit auf eine multimediale Zeitreise. Historische Höhepunkte, technische Innovationen und die faszinierende Welt der Shows in der 35-jährigen Geschichte des Europa-Park werden mit moderner Licht- und Lasertechnik anschaulich erzählt. Die Besucher können sich zurücklehnen und in die spannende Geschichte von Deutschlands größtem Freizeitpark eintauchen.
Zurücklehnen heißt es auch im Magic Cinema, wenn modernste 3D Digitaltechnik auf die riesige Leinwand des Magic Cinema „prallt“ und die Besucher in eine Welt des modernen Kinobesuches entführt.
Um Stars und Sternchen der Fußballwelt wird sich alles auf dem neu kreierten „Walk of Fame“ in der Arena of Football drehen. Die „Stars“ der Ausstellung „adidas – die Fußball-Erlebniswelt“ werden von der adidas AG zur Verfügung gestellt: zu jeder WM der passende Schuh und Fußball! Einsteigen in die Welt des multimedialen Fußballspiels ist hier nicht nur für die Fans des runden Leders möglich: große und kleine Fußballherzen werden in der neuen Erlebniswelt auch nach dem Fußballsommer höher schlagen.
Die Erneuerungen ziehen sich bis über die Parkgrenzen hinaus. Direkt gegenüber dem Mitarbeiterparkplatz, auf der anderen Straßenseite der neuen Zufahrtsstraße gelegen, ist auf über 1000 m² Fläche die neue Gärtnerei entstanden. Hier weht künftig auch ein anderer Wind durch die Blätter der zahlreichen Pflanzen. In drei Gewächshäusern, darunter eine Palmenhalle und ein Zitronenhaus, wird von nun an die bunte Pflanzenpracht gedeihen. Im Floristik-Showroom werden die blumigen Vielfalten für Anlässe jeder Art in eindrucksvollem Ambiente präsentiert. Auch in der Saison 2010 erwartet die Besucher wieder ein bunter Strauß an Abenteuern und unvergesslichen Momenten.

Quelle Text: Offizielle Pressemitteilung des EUROPA-PARK
Quelle Bild: selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.