EUROPA-PARK Shows 2010: Magia Nuova

Anzeige
(c) 2010 by Europa-Park
(c) 2010 by Europa-Park

Eine Anmerkung gleich vorneweg: Der Europa-Park hat das Film- und Fotografierverbot bei bestimmten Shows wieder in Kraft gesetzt, nachdem es die letzten Jahre gelockert war. Bei der Show, um die es in diesem Artikel gehen soll, ist das so. Sämtliche Bilder dieses Artikels sind offizielle Pressefotos vom Europa-Park. Der Grund, das Verbot wieder einzuführen, liegt nach Auskunft des Parks in den Lizenz- und Urheberrechten und der Tatsache, dass in den letzten Jahren vermehrt Filme in schlechter Qualität auf verschiedene Internetportale hochgeladen wurden. Ich persönlich muss sagen, dass Videos die Shows nur unzureichend wiedergeben können. Artisten und Künstler muss man mit eigenen Augen gesehen haben. Das macht einen großen Reiz aus.

Im Teatro dell’Arte im Italienischen Themenbereich wird dieses Jahr quasi eine Fortsetzung der Show vom letzten Jahr – „Magia“ – gezeigt, die „Magia Nuova“ heißt. Doch während das Grundkonzept der letztjährigen Show noch das „unglaubliche Land Magia“ war, ist die Show in diesem Jahr gänzlich anders aufgebaut.

Auftakt und verbindendes Element der Nummern bildet das Komikerduo Anton und Viktor Franke, die visuelle Comedy, aber auch Artistik zeigen. Die beiden Bilden dabei ein Duo mit ziemlichen Kontrasten: Viktor Franke, der Ältere, mit dick umrandeter Brille, der ständig bemüht ist, etwas Ernsthaftigkeit und Ordnung in die Sache zu bringen, während Anton Franke, der Jüngere, ständig vor Tatendrang überquillt und alles mögliche ausprobieren und einfach tun möchte. So wird mehr oder weniger erfolgreich gezaubert und eine unglaubliche Artistik mit einem Reifen und einem Glas Wasser gezeigt.

Als verbindendes Element dient natürlich – wie immer – auch das Europa-Park Showballett, mit dem Anton und Viktor Franke teilweise auch interagieren. Dieses Jahr wurden komplett neue Tanznummern ins Programm aufgenommen, bei denen die Tänzerinnen und Tänzer ihr ganzes Talent ausspielen können. Unterstützt werden sie dabei von einigen Effekten.

(c) by Europa-Park
Anton und Viktor Franke / (c) by Europa-Park

Die zweite Einzelnummer gehört der Artisitin Emilia Arata, die mit dem Trapez arbeitet. Doch „Trapezkünstlerin“ trifft es nur zum Teil. Neben den bekannten Trapezübungen zeigt sie auch noch Kontorsionskunststücke, einige Meter über dem Bühnenboden.

Die dritte Nummer, die Hauptnummer bestreitet der finnische Magier Jay Niemi, der schon letztes Jahr auf dieser Bühne auftreten durfte. Die Finnen sind bekannt dafür, dass sie nicht viele Worte machen, und Niemi treibt das bei seiner Nummer bis in den Exzess: er redet nämlich gar nicht. Er drückt sich mit Gesten, Blicken und einem manchmal verschmitzten Lächeln aus, während er Tauben und Papageien hervorzaubert und manchmal auch verwandelt. Im Gegensatz zum letzten Jahr hat er diesmal auch eine Nummer dabei, in der er mit einer Assistentin arbeitet.

Der geneigte Leser möge es mir nachsehen, wenn ich nicht zu sehr ins Detail gehe, denn wenn ich hier alle Einzelheiten aufschreibe, nehme ich zu viel vorweg. Die Nummern leben teilweise sehr von ihrer Spontanität. Einmal mehr bleibt einem nichts anderes übrig als das „gute Händchen“ zu loben, das der Europa-Park bei der Auswahl der Künstler und Artisten schon des Häufigeren bewiesen hat. Dass mit Jay Niemi ein „alter Bekannter“ wieder mit dabei ist, tut der Sache keinen Abbruch. Nach wie vor ist das Varieté neben der Ritter-Show in der Spanischen Arena mein persönlicher Favorit unter den Shows im Europa-Park. Aufgrund der Showzeiten kann man sehr gut einen Tag im Europa-Park mit dieser Show ausklingen lassen, bevor man sich ganz gemütlich zum Ausgang begibt und sich überlegt, wo man wohl Abendessen wird. So halte ich es zumindest. Und außerdem sehe ich die Show mehr als nur einmal im Jahr, und nicht nur, wenn sie zum Beispiel zu Halloween abgewandelt wird.

Jay Niemi / (c) by Europa-Park
Jay Niemi / (c) by Europa-Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.