Das Highlight im Jubiläumsjahr des Europa-Park: Die High Diving Piraten Show „Der verlorene Schatz“

Anzeige
(c) 2010 by Europa-Park
(c) 2010 by Europa-Park

Atemberaubende Sprünge aus 25 Metern Höhe sorgen für sommerlich-frischen Nervenkitzel im Europa-Park. Sieben couragierte Athleten aus unterschiedlichen Nationen stürzen sich in ein nur 2,70 Meter tiefes Wasserbecken. Klassische Kopfsprünge, Synchronsprünge oder eine lebende Fackel – die Extrem-Springer werden den Besuchern von Deutschlands größtem Freizeitpark ab 22. Mai 2010 außergewöhnliche Stunts zeigen.
In 25 Metern Höhe breitet der wagemutige Springer langsam seine Arme aus, um sich auf seinen riskanten Sprung in ein nur 2,70 Meter tiefes Becken vorzubereiten. Von unten starrt das Publikum gebannt nach oben. Spannung liegt in der Luft und lässt die Zuschauer den Atem anhalten. Langsam setzt der Countdown des Moderators ein. Zehn – neun – acht … der Springer beginnt auf- und abzuwippen, spannt jeden Muskel seines Körpers an … sieben – sechs – fünf – vier … hochkonzentriert streckt sich der Wagemutige von den Zehen- bis zu den Fingerspitzen … drei – zwei – eins … Absprung! Kerzengerade stürzt er sich in die Tiefe. Platsch! Wasser spritzt ins Publikum, der Springer taucht unter. In den bangen Blicken der Zuschauer spiegelt sich die Spannung wieder. Sekunden vergehen und ziehen sich wie Kaugummi; da taucht er vor dem begeisterten Publikum wieder auf. Tosender Applaus brandet durch den Portugiesischen Themenbereich. Und selbst die Fahrgäste der Wasserachterbahn Atlantica SuperSplash winken dem tollkühnen Helden anerkennend zu.

Mit der High Diving Piraten Show „Der verlorene Schatz“ garantiert der Europa-Park ab 22. Mai 2010 spritzig-nassen Nervenkitzel. Deutschlands größter Freizeitpark feiert seinen 35. Geburtstag mit einer aufsehenerregenden und imponierenden Show im Portugiesischen Themenbereich und fasziniert die Besucher nicht nur mit Extrem-Sprüngen aus 25 Metern Höhe sowie einer lebenden Fackel, sondern auch mit Synchronsprüngen in absoluter Perfektion.

Die Extrem-Springer der Sokol Show aus dem französischen Issy-les-Moulineaux präsentieren vom 22. Mai bis zum 12. September 2010 zu ausgewählten Terminen täglich fünf mal ihre Stunt-Künste.

Nicht nur der spektakuläre Sprung aus 25 Metern Höhe lässt beim bloßen Zusehen Höhenangst in den Zuschauern aufsteigen. Jeder Sprung wird mit Bravour gemeistert. Ungläubig können die Besucher im Europa-Park bewundern, mit welch unvergleichlicher Virtuosität die sieben Athleten aus unterschiedlichen Nationen Techniken des Turmspringens in eine Extremsituation übertragen.

Als Piraten verkleidet, mit Pistolen bewaffnet und mit Schwertern zwischen den Zähnen zeigen die Extrem-Springer ihr meisterhaftes Können und sind dabei auf der Suche nach einem verlorenen Schatz, der ihnen im Freudentaumel über Bord ging. Immer höher müssen die mutigen Piraten klettern, um so tief wie möglich in die Lagune tauchen zu können – stets auf der Suche nach dem Gold. Dabei gilt es, viele Abenteuer zu bestehen und sich mit Hilfe der Lagunenfee gegen den Geist eines habgierigen Piraten durchzusetzen. Dieser hat die Lagune mit einem Fluch belegt, der es den tollpatschigen Piraten unmöglich macht, die Schatzkiste zu bergen. Doch die gute Fee schafft es, den Fluch zu bannen und die Piraten wagen mit viel Mut zum Risiko den Sprung in die Tiefe. Die High Diving Show lädt die Besucher ein auf eine Zeitreise in die Piratenwelt des 17. Jahrhunderts.
„Der verlorene Schatz“ bietet einen gelungenen Mix aus Traum, Gefahr, Spannung und Humor.

Die High Diving Piraten Show „Der verlorene Schatz“ findet zu folgenden Terminen statt:

22.05. – 06.06. täglich
12. + 13.06.
19. + 20.06.
26. + 27.06.
03.07. – 12.09. täglich

Quelle Text und Bild: Offizielle Pressemitteilung (c) by EUROPA-PARK

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.