Europa-Park Chef ist Preisträger in der Rubrik „Die Besten im Südwesten“ – Roland Mack zu Gast im Fröhlichen Alltag aus Villingen-Schwenningen

Anzeige
Malte Arkona und Roland Mack / Bild (c) by Europa-Park
Malte Arkona und Roland Mack / Bild (c) by Europa-Park

Die SWR-Unterhaltungssendung „Fröhlicher Alltag“ ist seit 1993 im Land unterwegs und eine feste Größe, wenn es um Fernseh-Unterhaltung im Südwest-Fernsehen geht. Einmal im Monat sind Moderator Malte Arkona und seine kauzige Assistentin Frau Wäber bei den Menschen vor Ort zu Gast und präsentieren interessante Themen und natürlich auch Menschen aus ganz Baden-Württemberg – Fernsehen zum Anfassen.
In der Rubrik „Die Besten im Südwesten“ werden herausragende Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg vorgestellt und mit einem eigens dafür designten Pokal geehrt. In der Mai-Sendung, die am Mittwoch, 5. Mai 2010, in der Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen aufgezeichnet und am Freitag, 7. Mai 2010, ausgestrahlt wurde, war der Unternehmer Roland Mack zu Gast. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit Moderator Malte Arkona stand natürlich der enorme unternehmerische Erfolg des Mitbegründers des Europa-Park, dem größten Freizeitpark in Deutschland und größten saisonalen Freizeitpark weltweit. Aber auch das große soziale Engagement von Roland Mack und seiner Familie in vielen verschiedenen Bereichen war ein wichtiger Aspekt. „Ich freue mich riesig über die Ehrung und die wirklich schöne Skulptur. Diese Rubrik ist eine tolle Idee“, meinte Roland Mack, der zusammen mit seiner Frau Marianne zur Aufzeichnung nach Villingen-Schwenningen gekommen war.

„Mit dieser Rubrik wollen wir Macher und Leistungsträger ehren, die unser Land auch über seine Grenzen hinaus repräsentieren und bekannt gemacht haben. Und gleichzeitig den Fröhlichen Alltag verstärkt ins Bewusstsein einer neuen Zuschauerschicht rücken“, erläutert der Redaktionsleiter des Fröhlichen Alltags, Peter Ruhr, den Hintergrund der „Die Besten im Südwesten“-Aktion. Für die Ehrung der Preisträger wurde von der SWR-Bühnenplastikerin Pola Mercedes Sperber eigens ein Pokal entworfen. Umgesetzt wurde die künstlerisch anspruchsvolle Skulptur, die die Form einer eigenwillig gestalteten Treppe hat, von der Porzellanmanufaktur Ludwigsburg. Jeder Pokal ist ein individuell angefertigtes Einzelstück, durchnummeriert und versehen mit dem Namen des jeweiligen Preisträgers. Der erste Preisträger war übrigens Artur Fischer, der Erfinder des weltbekannten Fischer-Dübels und des beliebten Spiels Fischertechnik, mit dem schon Millionen Kinder gespielt und getüftelt haben.

Musikalische Gäste im Fröhlichen Alltag aus Villingen-Schwenningen waren übrigens die Kultband Klostertaler, Gaby Baginsky, das Duo Alpenpower, Mark Claasen, Uwe Busse und Diana Sorbello.

Der Fröhliche Alltag im Internet: www.froehlicher-alltag.de

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen.
Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.