35 Jahre EUROPA-PARK – Teil 10: 1994

Anzeige

[slideshow id=22]

Um ein möglichst genaues Abbild des Landes zu bieten, das Vorbild für einen Themenbereich des Europa-Park ist, hat der Park die Methoden immer wieder verfeinert. Waren es am Anfang lediglich authentische Fassaden (was dadurch auffällt, dass man in diesen Themenbereichen von oben grüne Wellblechdächer sieht), so wurden irgendwann Baustoffe und Dekorationsartikel aus den entsprechenden Ländern herangeschafft und die Gebäude zur Gänze im Stil des jeweiligen Landes gestaltet.

1994 wird auf diese Weise ein völlig neuer Themenbereich aufgebaut, und zwar Spanien. Baustoffe und Dachziegel werden aus Spanien importiert. Der Themenbereich hat keine Achterbahn, die Hauptattraktion ist hier die große Spanische Arena, in der die spanischen Ritterspiele stattfinden. Ritterspiele hat es schon einmal gegeben, allerdings nur in einem Provisorium im Schlosspark. Nun haben die Ritter ihren Platz gefunden. Die Show war 1994 noch relativ einfach aufgebaut, steigerte sich allerdings im Verlauf der Jahre, bevor sie beim Bau des italienischen Hotels in eine Gladiatoren-Show umgewandelt wurde.Weitere Attraktionen sind die Kolumbus-Jolle, Feria Swing und eine Freilichtbühne, auf der Spanischer Flamenco dargeboten wird.

Anzeige

In die Zukunft weist ein Nebengebäude, das auf den Parkplänen dieser Saison noch keinen Namen trägt: der Bahnhof der Hochbahn “E.P.Express”. Außerdem wird für die nächste Saison eine Premiere angekündigt: Der Europa-Park eröffnet sein erstes eigenes Hotel.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.