35 Jahre EUROPA-PARK – Teil 12: 1996 und 1997

Anzeige

1996 wird im Park hauptsächlich geplant und renoviert. Denn die nächste große Attraktion soll 1997 kommen.

[slideshow id=23]

Anzeige

1997 zieht das Land in den Park ein, das den Europapark selbst beherbegt: Deutschland. Dazu wird der bisherige Eingangsbereich (nachdem dieser bereits in den 1908er Jahre schon einmal verlegt wurde) in Richtung der großen Parkplätze verschoben. Das Gebäude, das bisher den Eingang in den Park markierte, wird nahtlos in den neuen Themenbereich integriert. Jetzt wird auch klar, warum der “E.P.Express” bisher außerhalb des Parks verlaufen ist: in seinem Verlauf war der Deutsche Themenbereich schon eingeplant. Direkt über dem Haupteingang entsteht der Bahnhof “Alexanderplatz”, in dem man in den “E.P.-Express” einsteigen kann. Auch der Bereich bei den Kassen wird durch den großen “Brunnen der Begegnung” schön ausgestaltet. Eine weitere Attraktion des Bereichs ist das SWF3-Rockcafé, das später, als der Sender mit dem SDR fusioniert, zum SWR3-Rockcafé wird. Hier kann der Besucher morgens schon ein kleines Frühstück einnehmen. Weitere Neuheiten warten in anderen Themenbereichen, in der Schweiz kommt die Ballonfahrt hinzu, in Italien wird die Geisterbahn erweitert und die Animatronik-Show wird erneuert. Wurde dort bisher das Stück “Vogelhochzeit” gezeigt, so heißt es nun – dem Themenbereich angepasst – “Carneval in Venedig”.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:35 Jahre EUROPA-PARK, Teil 25: Die Chronik | EP-Blog - Die ErlebnisPostille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.