Die Muschel in Europa: „Der Jakobsweg: Kraft aus der Mitte“

Anzeige
(c) by Europa-Park
(c) by Europa-Park

Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr, dem Heiligen Jahr, die Veranstaltung „Muschel in Europa“ im Europa-Park statt. Unter dem Motto „AÑO SANTO – Kraft aus der Mitte“ organisiert die „Kirche im Europa-Park“ gemeinsam mit der Badischen St. Jakobus-gesellschaft, dem Diözesan-Caritas-Verband und dem Behinderten-Referat im Seelsorgeamt Freiburg am Samstag, den 19. und Sonntag, den 20. Juni die diesjährige Veranstaltung. Neben der Pilgerwanderung von Ettenheim nach Rust haben Pilgerfreunde und Interessierte auch die Gelegenheit, drei herausragende Exponate der Kunst des Jakobsweges zu entdecken und an zahlreichen Vorträgen und informativen Workshops teilzunehmen.

Der Jakobusgedenktag am 25. Juli fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag und so wird das AÑO SANTO, das Heilige Jahr, auf dem Jakobsweg begangen. Zum nunmehr fünften Mal sind alle Pilger und Jakobusfreunde eingeladen, auf den Spuren des Jakobswegs zu wandeln und den Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen. Das diesjährige Motto „Der Jakobsweg: Kraft aus der Mitte“ spiegelt zwei Dimensionen des Weges wider: einerseits die Kraft, die die Menschen auf dem Pilgerweg für sich persönlich schöpfen dürfen und andererseits die geographische Lage der Region Badens im Herzen Europas.

Jakobusfreunde kommen in diesem Jahr bei der Veranstaltung „Die Muschel in Europa“ in den Genuss, drei herausragende Exponate der Kunst des Jakobsweges zu entdecken: zum einen die St. Jakobusbüste der Künstlerin und Schirmherrin I.K.H. Diane Herzogin von Württemberg. Zum anderen den silbernen Hammer zur Öffnung der heiligen Pforte „La Puerta Santa“ hinter dem Hochaltar in der Kathedrale von Santiago de Compostela, die nur im Heiligen Jahr geöffnet wird. Als weiteres und drittes Exponat wird eine originalgetreue Kopie des ersten Pilgerführers, das Werk „Codex Calixtinus“, zu bewundern sein.

Unzählige Wegabschnitte des Camino auch in Baden-Württemberg werden jedes Jahr von vielen hundert Pilgerinnen und Pilgern beschritten. Mit einer gemeinsamen Pilgerung des Wegabschnitts von Ettenheim nach Rust steht zum Auftakt der Veranstaltung am 19. Juni auf dem Programm. Beginn ist um 14.30 Uhr in Sankt Bartholomäus in Ettenheim mit einer Aussendung. Im Anschluss an die Pilgerwanderung findet für alle Beteiligten ein Gottesdienst im Traumpalast des Europa-Park statt.

Begegnen, informieren und austauschen steht am Sonntag mit Jakobusfreunden aus ganz Baden-Württemberg, dem Elsass und der Schweiz auf dem Programm, die sich zur gemeinsamen Andacht mit Salesianerpater Clemens Schliermann und Oberkirchenrat Dr. Matthias Kreplin treffen. Auch Peter Hauk, Fraktionsvorsitzender der CDU Baden-Württemberg, wird bei der Veranstaltung anwesend sein. Musikalische Akzente werden vom renommierten Jazzgeiger Reinhardt Zipflo in die Veranstaltung miteinfließen. Der Kanzler a.D. des Spanischen Generalkonsulates in Stuttgart, F. Javier de la Torre y Montes de Neira, wird nach der Andacht in einem informativen Vortrag über seine persönlichen Erfahrungen mit dem Jakobsweg berichten. Nachmittags stehen für interessierte Pilgerfreunde zahlreiche Workshops auf dem Programm. Neben der Vorstellung verschiedener Pilgerwege in Deutschland, Frankreich und der Schweiz besteht für die Teilnehmer auch die Möglichkeit, ihre eigenen Pilgererfahrungen weiterzugeben und Erfahrungen auszutauschen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung „Die Muschel in Europa“ ist kostenlos, eine Anmeldung bei der BadischenJakobusgesellschaft ist jedoch erforderlich. Weitere Informationen zum Ablauf sowie ein Anmeldeformular sind unter www.kirche-im-europapark.de zu finden.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.