35 Jahre EUROPA-PARK, Teil 16: 2002

Anzeige

2002: Bisher sah man Neuheiten des Europa-Park frühestens beim Eingang, sei es, dass der Parkplatz anders gestaltet war oder der Eingangsbereich verändert wurde. Doch dieses Jahr ist das anders. Die erste Neuheit bemerkt man schon auf der Anfahrt. Wo es bisher hieß “Europa-Park Rust – Autobahn A 5, Ausfahrt Ettenheim oder Herbolzheim”, da heißt es nun: “Autobahn A5, Ausfahrt Europa-Park”. Zwischen den Ausfahrten Ettenheim und Herbolzheim wurde die Ausfahrt Nr. 57b gebaut, die die offizielle Bezeichung “Rust / Europa-Park” trägt. Damit werden die Staus durch die Nachbarorte vermieden, wofür die Anwohner schon lange plädierten.

Der Silverstar - (c) by Europa-Park
Der Silverstar - (c) by Europa-Park

Auch beim Näherkommen an den Park fällt einem sofort die neue Attraktion ins Auge: Europas höchste Achterbahn, der SILVERSTAR. Dessen Streckenverlauf geht vom Französischen Themenbereich aus hinaus aus dem Park über den Parkplatz und wieder zurück. Der erste Hügel ist 73 Meter hoch, von hier geht es fast senkrecht nach unten. Der Eingangsbereich des SILVER STAR ist die “Mercedes Benz Halle”. Hier erfährt man einiges über den Rennsport und ganz besonders der Rennsportgeschichte der Firma Mercedes.

Neben diesen großen Neuerungen gibt es noch kleinere, wie dass das “Nivea Kinderland” erweitert wird oder Norbert Schramm von nun an verantwortliche für die Choreografie der Eisshow im Schweizer Themenbereich zeichnet. Am 28. April wird das zweite Fantreffen im Europa-Park veranstaltet.

Auch 2002 findet wieder die Winteröffnung statt, mit neuen Shows und weihnachtlicher Dekoration. Der Erfolg spricht für sich: Noch mehr Besucher als im Jahr zuvor kommen nun auch im Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.