Kultur und Spiritualität – Mauritia und Jürgen Mack auf Pilgerreise auf dem Jakobusweg in Spanien

Anzeige
(c) by Europa-Park
(c) by Europa-Park

Auf Einladung von Norbert Scheiwe, Präsident der Badischen Jakobusgesellschaft, pilgerten Jürgen und Mauritia Mack zusammen mit Monsignore Bernhard Appel, Direktor des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg und Andreas Wilhelm, Diakon im Europa-Park, auf dem Jakobusweg nach Santiago de Compostela in Spanien, um sich für ein paar Tage voll und ganz der Spiritualität des Jakobusweges hinzugeben. Start ihrer Pilgerreise war in Leon.

Nach einem Treffen mit dem Bischof von Astorga Don Camilo pilgerten der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park und seine Ehefrau von Foncebadon nach Molinaseca. Diese Strecke des Jakobusweges beeindruckt durch eine unvergleichliche Landschaft und ist unter anderem durch Hape Kerkelings Buch „Ich bin dann mal weg“ bekannt geworden. Ein Treffen mit dem Erzbischof von Santiago de Compostela, Julián Barrio Barrio, sowie ein Gottesdienst vor dem Sarkophag des Apostels in der berühmten Kathedrale, bildeten den Abschluss sowie das Highlight der Pilgerreise.

Der Europa-Park veranstaltet am 19. und 20. Juni 2010 gemeinsam mit der Badischen Jakobusgesellschaft zum fünften Mal die Veranstaltung „Muschel in Europa – Kraft aus der Mitte“. Am Samstag, 19. Juni 2010, wird eine kleine Pilgerwanderung von Ettenheim nach Rust mit anschließendem Gottesdienst stattfinden.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.