Herbstzeit ist Erntezeit im Schwarzwald

Anzeige
Pilzseminar im Rothauser Land / (c) Rothauser Land
Pilzseminar im Rothauser Land / (c) Rothauser Land

Wenn die Sonne tiefer steht und die Felder in goldenes Licht getaucht sind, beginnt im Schwarzwald die Hochsaison der Erntefeste: Knackige Trauben und mundiger Wein, duftender Zwiebel- und Zwetschgenkuchen, farbige Kürbisse oder geschmackvolle Pilze – für all diese Früchte der Natur werden Feste gefeiert und Gäste sind willkommen. Auch stehen zahlreiche geführte Wanderungen im Programm. Der Schwarzwald zeigt sich auch in dieser herbstlichen Jahreszeit von seiner besten Genießerseite.

Pilze satt

Wer bisher nicht mitreden konnte, wenn Pilzkenner über „Krause Glucke“, „Schafporling“, „Lila Lacktrichterling“, „Birnenstäubling“ , Mohrenkopfmilchling“ oder andere kuriose Namen ins Schwärmen kommen, kann sich auch 2010 bei Pilzwochenenden im Rothauser Land, die notwendigen Kenntnisse holen. In Grafenhausen werden vom 17.-19.9. Pilzseminare und -wanderungen unter fachkundiger Leitung mit anschließendem geselligen Pilzpicknick am Lagerfeuer angeboten. Mehr Infos unter: www.rothauserland.de.

Weinwanderungen in bezaubernder Landschaft

Das liebliche Markgräflerland ist geradezu dafür geschaffen, um die Früchte der Natur zu genießen, Weine zu probieren und die Augen über die sanften Hügel schweifen zu lassen. Auch den Markgräfler Wiiwegli und den Ortenauer Weinpfad können Wanderer zu Fuß im milden Klima erkunden und mit Herz und Gaumen genießen. Wandern Sie bequem ohne Gepäck von Basel nach Freiburg! Pauschalen für diese Genießer-Routen werden angeboten unter: www.schwarzwald-tourismus.info/pauschalen/wandern.
Die beliebte kulinarische Weinwanderung in Oberkirch am 26.9. heißt in diesem Jahr „Von der Höll ins Paradies“. Vorbei entlang der Rebberge und Burgruine locken Weinproben auf 7 km Länge und ein 4-Gänge-Menue für den Gaumenschmaus. Familien, Gruppen oder Einzelreisende sind herzlich willkommen. Mehr dazu: www.oberkirch.de

Hocken in der Straußenwirtschaft

Wer es gemütlich und zünftig mag, dem seien die zahlreichen Straußenwirtschaften empfohlen, die zu den Herbst-Hocketse mit Wein und Zwiebelkuchen einladen. Auch die weiteren kulinarischen Angebote sind Selbsterzeugnisse und schmecken vorzüglich. In uriger Atmosphäre und bei geselligem Beisammensein geht’s familiär zu. Hier fühlt sich jeder wie zuhause. Infos unter: www.schwarzwald-tourismus.info/reisethemen/essen_trinken/straussen_vesperstuben

Dem Hirsch auf der Pirsch

Die Herbstzeit ist auch Wildzeit. Im Enzklösterle finden vom 19.9. bis 3.10. die umfassenden Wildwochen statt. Alle, die Wissenswertes über Wild, Wald und Jagd erfahren oder sich kulinarisch etwas Besonderes gönnen möchten, kommen voll auf ihre Kosten. Hier werden unter sachkundiger Leitung Führungen durchs Wildgehege unternommen. Heimische Förster bieten Wanderungen an und die Gastwirte halten Leckeres vom Reh, Hirsch und Wildschwein bereit. Die Jagdandacht mit Fackelschein, Pfarrer und Jagdhornbläsern ist ein besonderes Erlebnis. Infos unter Tel. 07085 7516.

Die blaue Frucht für Kurzentschlossene

Die Frühzwetschge ist der Grund für das alljährliche Bühler Zwetschgenfest am zweiten Septemberwochenende. Vom 10. bis 13.9. gibt es alles, was die blaue Frucht hergibt. Zahlreiche Angebote und ein abwechslungsreiches Programm auf Bühnen, im Festzelt und im großen Vergnügungspark runden dieses herrliche Fest ab. www.buehl.de

Dem Bäcker über die Schulter schauen

Lehrreiche und besinnliche Zeit erfährt man in Gengenbach beim traditionellen Datschkuchenbacken. Jeden zweiten Dienstag im Monat können Schaulustige, Wissbegierige und Backinteressierte den Bäckerinnen über die Schulter schauen und erleben, wie dort der Zwetschgenkuchen aus „gedatschtem“ Brotteig in einem alten gemauerten Holzofen gezaubert wird. Näheres dazu unter www.stadt-gengenbach.de.

Aufwärmen und Wohlfühlen in Thermalbädern

Wenn es draußen herbstlich windet oder regnet, locken die wohltuenden Thermalbäder, von denen es zahlreiche im Schwarzwald gibt. Ob in Bad Wildbad, Badenweiler, Bad Dürrheim, Waldbronn oder Baden-Baden – die natürlichen Thermalquellen tun Körper und Seele gut. www.schwarzwald-tourismus.info/reisethemen/wellness

Anzeige

Miro-Ausstellung

Bis 14. November ist im Museum Frieder Burda, Baden-Baden die Ausstellung „Joan Miró. Die Farben der Poesie“ zu sehen. Rund 100 Werke aus sechs Jahrzehnten zeigen die fantastische Vielseitigkeit Mirós, der die Kunst des 20. Jahrhunderts intensiv geprägt hat. www.museum-frieder-burda.de



Schwarzwaldpräsent - Geschenkideen für gute Freunde

Quelle: Schwarzwald Tourismus GmbH Freiburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.