Dufte Angebote und Aktionen am „Tag des Kaffees“ im Europa-Park

Anzeige
Anzeige

Kaffee regt an – zum Genießen und zum Entdecken

Kaffeebar im Europa-Park / (c) by Europa-Park
Kaffeebar im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Deutschland feiert den Kaffee – der Europa-Park feiert mit! Am 24. September 2010 heißt es für alle Kaffee-Fans aufgepasst: Bereits zum fünften Mal feiert Deutschland den „Tag des Kaffees“. Auch der Europa-Park wird sich zusammen mit seinem langjährigen Kooperationspartner, dem Lebensmittelhersteller Kraft Foods, in diesem Jahr am Aktionstag des Lieblingsgetränks der Deutschen beteiligen. Ganz im Zeichen der braunen Bohne erwarten den Besucher leckere, genussvolle Angebote.
Auf einer Entdeckungsreise durch Deutschlands größten Freizeitpark können die Besucher neben den über 100 Attraktionen und Shows auch die Vielfalt des Kaffees erkunden. Egal ob in Island, Italien oder Frankreich, beim „Tag des Kaffees“ kommen alle Kaffeeliebhaber auf ihre Kosten. Mitmachen und Gewinnen – die Rubbellosaktion wartet mit tollen Preisen, wie exklusiven Kaffeebechern im Ritzenhoff-Design, auf die Besucher. Speziell zum Aktionstag wird schon beim Einlass am Haupteingang ein Rubbellos an Erwachsene ausgegeben. Pure Harmonie und den Zauber frischen Kaffees erleben die Gäste des Europa-Park in den gesamten gastronomischen Einrichtungen. Ein besonderes Highlight wird die Barista im „La Cigale“ im Französischen Themenbereich sein, die in einer tollen Show mehrmals am Tag an der Jacobs-Bar Kaffeekreationen zaubern wird. Eine angenehme Auszeit bei einer Tasse Kaffee und Kuchen gehört einfach zum Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark dazu. Und wer sich einmal eine etwas andere Kaffeepause gönnen möchte, kann dies bei einem der verschiedenen Verwöhnangebote mit speziellem Café-Peeling im Wellness & Spa des 4-Sterne Hotels Santa Isabel tun.

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.