Gruselschocker für Fortgeschrittene: Terenzi Horror Nights 2010

Anzeige
Terenzi Horror Nights / (c) by Europa-Park
Terenzi Horror Nights / (c) by Europa-Park

Düstere Gestalten kriechen mit Einbruch der Dunkelheit aus ihren Verstecken. Unheimliche Geräusche flirren durch die Luft – Halloween steht vor der Tür! Ab 1. Oktober 2010 beweisen die Terenzi Horror Nights, warum sie in diesem Jahr als beste Attraktion weltweit bei den Screamie Awards in London ausgezeichnet wurden und sich unter anderem erfolgreich gegen die Universal Studios Florida, Busch Gardens Tampa, Knotts Berry Farm California und Disneyland Paris durchsetzten.

Seit 2007 lehren die Initiatoren der Terenzi Horror Nights, US-Sänger Marc Terenzi und Michael Mack, Geschäftsführung Europa-Park, Jahr für Jahr über 35.000 Besuchern das Fürchten. Perfekt inszenierte Stories, bis ins Detail vollendete Kulissen und ambitionierte Schauspieler mit erstklassigem Hollywood Make-Up machen die Terenzi Horror Nights einzigartig. Das Konzept, Besucher in ihren eigenen Horrorfilm zu entführen, hat sich als erfolgreiche Abendveranstaltung in der Halloweensaison des Europa-Park etabliert. Jahr für Jahr bietet das Event auf qualitiativ höchstem Niveau neue Attraktionen und gibt damit eine Nervenkitzelgarantie.

Vom 1. Oktober bis 7. November 2010 übernehmen nachts Zombies, Killerclowns, Vampire und Kettensägenmörder das Regiment in Deutschlands größtem Freizeitpark. Neben vier Horrorhäusern und vielen „Scare Zones“ sorgt erstmals ein riesiges Maislabyrinth für schlaflose Nächte. Im „Field of Screams“ verstecken sich Killer, die gerade aus dem Gefängnis geflohen sind und sorgen im Dunkeln zwischen den hohen Maispflanzen für jede Menge Schockmomente.

Vorbei am Weltuntergangsszenario der „End of Days Redux Street“ mit brennenden Autos und Zombies geht es zur Terenzi Horror Nights Halle mit entsetzlichen Horrorhäusern. Ghosthunter zeigen den Besuchern des „Museum“ ihre Entdeckungen und Fälle der letzten Jahre. Besonders stolz sind sie auf das einmalige „Necronomicon“ – das Buch der Toten. Doch wehe, „Chins“, der Killerclown, bekommt es in die Finger! Mit einem schrecklichen Fluch schafft er es, die Exponate zum Leben zu erwecken. So können alle Horrorgestalten der letzten drei Terenzi Horror Nights Jahre für Angst und Schrecken sorgen. Wetten, dass aus der entspannten Museumstour schon bald ein Alptraum wird?!?

Der „Cirque des Freaks“ testet das Nervenkostüm der Besucher auf clowneske Art. Dieser Karneval entspringt der Hölle. Wer sich auf den Ringelpiez mit den dämonischen Spaßmachern einlässt, tanzt sich in den Wahnsinn.
„Crossing Over“ führt direkt ins Jenseits. Ein Totengräber zeigt den schauerlich düsteren Weg vom Tod in das Leben danach – ein stockdunkles Erlebnis, das man nie mehr vergisst.
Nach dem Trip durch drei aufregende Horrorhäuser gibt es Nervennahrung in der „Vampire’s Lounge“. Und wer eine Erinnerung an sein schreckensblasses Gesicht mit nach Hause nehmen möchte, kann sich bei der Fotostation zusammen mit einer Horrorgestalt ablichten lassen und dabei nochmal seinen Mut beweisen.
In der griechisch-mythischen Kulisse des „Village of the Damned“ haben verfluchte Seelen das Zepter in der Hand. Jahrelang sammelte der „Soul Collector“ Seelen und lässt sie nun durch das verdammte Dorf geistern.

Immer freitags und samstags gibt es mit der Show „Horror on Ice“ und dem „Vampire’s Club“ ein spektakuläres Zusatzprogramm. Erstmals präsentiert Marc Terenzi bei „Horror on Ice“ live eigene Songs vom neuen Terenzi Horror Nights Soundtrack. Dazu gibt es atemberaubende Artistik und faszinierende Choreographien auf dem Eis. Die Show erzählt eine emotionale Geschichte, in der es um Liebe und Vampire geht; umgesetzt mit viel Action und mitreißender Musik. Tanz, Akrobatik und Gesang sind dabei perfekt aufeinander abgestimmt.
Der „Vampire’s Club“ lädt in außergewöhnlichem Ambiente zum Feiern ein. Ab 23 Uhr lassen die DJs coolen Sound aus den Boxen prasseln und an der Bar gibt es Drinks für jeden Geschmack. Hier kann man mit Marc Terenzi und seinen Horrorgestalten durch die Nacht feiern.

Wer die Gruselstimmung der Terenzi Horror Nights mit nach Hause nehmen möchte, freut sich Jahr für Jahr über den neuen Soundtrack von Benny Richter. Virtuos arrangierte Songs transportieren gekonnt die Stimmung der Terenzi Horror Nights. Sie unterstreichen Adrenalinkicks durch kraftvolle Kompositionen und bedrückende Momente durch melancholische Balladen.
Darüber hinaus hat Marc Terenzi erstmals selbst drei Songs für den Soundtrack eingesungen. „Children of the Night“, „Forever is for You“ und „Swallow the Sun“ erzählen ihre ganz eigene Geschichte und werden bei den Terenzi Horror Nights perfekt durch die Show „Horror on Ice“ in Szene gesetzt. Neue Wege ging Produzent und Komponist Benny Richter auch mit 1eon. HipHop und Rock verschmelzen bei „Bad Clown“ zu einem außergewöhnlichen Sound. Und „Emil Bulls“-Sänger Christoph von Freydorf sorgt mit „Welcome to the Tyranny“ für ein weiteres Highlight.
Der Soundtrack ist ab 13. September 2010 im Onlineshop des Europa-Park und im Handel erhältlich.
Vom 1. Oktober bis 7. November, immer freitags bis samstags und ab 29. Oktober täglich. Immer ab 20 Uhr!

Anzeige

Preise:

Sonntag

Nur VA
(03.10. – 24.10.)

Vorverkauf 14,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt. und VVK-Gebühr)

Tageskasse 16,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt.)

Kombi (VA & Park)

Vorverkauf 47,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt. und VVK-Gebühr)

Tageskasse 49,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt.)

.

Freitag & Samstag

+ vom 29.10. – 7.11.

(freitags und samstags inkl. Vampire´s Club)

Nur VA

Vorverkauf 17,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt. und VVK-Gebühr)

Tageskasse 19,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt.)

Kombi (VA & Park)

Vorverkauf 50,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt. und VVK-Gebühr)

Tageskasse 52,00 Euro
(inkl. 19 % MwSt.)

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.