Vergabeverfahren für den Ferienpark Allgäu geht in die nächste Runde

Anzeige

Die erste Etappe im Vergabeverfahren zur Ansiedlung eines Ferienparks im Urlauer Tann bei Leutkirch im Allgäu ist geschafft: Auf die europaweite Ausschreibung des touristischen Großprojektes hat sich ein Bewerber bei der Stadtverwaltung gemeldet. Es ist die Center Parcs Allgäu GmbH, eine eigens für das Ferienparkprojekt gegründete Tochtergesellschaft des französisch-niederländischen Konzerns Pierre & Vacances/Center Parcs Europe.

Die Bewerbungsfrist endete am 6. August 2010 um 12 Uhr. Die Stadtverwaltung hat inzwischen den eingegangenen Teilnahmeantrag in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Rechtsanwaltskanzlei, die das Vergabeverfahren im Auftrag der Stadt begleitet, geprüft. Center Parcs gehört zu Center Parcs Europe, einer Tochtergesellschaft der an der Pariser Börse notierten Pierre & Vacances Center Parcs Group, Europas größtem Anbieter von Ferienwohnungen. Center Parcs umfasst insgesamt 14 Ferienanlagen: zwei in Deutschland, sechs in den Niederlanden, zwei in Belgien und vier in Frankreich.

Lesen Sie mehr über das Projekt „Ferienpark Allgäu“ im Blog unserer Partnerseite „Summertime Parcs“.

Ein Gedanke zu „Vergabeverfahren für den Ferienpark Allgäu geht in die nächste Runde

  • 3. November 2010 um 14:00
    Permalink

    Der neuen Center Parcs Allgäu sollte in Anlehnung an den Center Parcs Moselle gebaut werden. Hier werden Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gross geschrieben. Schon gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.