Die Füße tragen den Rucksack, den Körper und die Seele: Pilgern im Heiligen Jahr

Anzeige
(c) by Europa-Park
(c) by Europa-Park

Bereits zum fünften Mal stand das 4-Sterne Superior Hotel Santa Isabel wieder ein Wochenende lang ganz im Zeichen der Muschel. In Kooperation mit der „Kirche im Europa-Park“ veranstaltete die Badische St. Jakobusgesellschaft unter dem Motto „AÑO SANTO – Kraft aus der Mitte“ auch im Heiligen Jahr ein Wochenende für Pilgerfreunde rund um den Jakobsweg.

Die Begehung des Wegabschnitts von Ettenheim nach Rust bildete am Samstag, den 19. Juni, den Auftakt der Veranstaltung „Die Muschel in Europa“. Mehr als hundert Pilgerinnen und Pilger folgten der Einladung der Badischen St. Jakobusgesellschaft und wanderten gemeinsam unter fachkundiger Führung von Karl Uhl auf einem Teil des badischen Jakobswegs von Ettenheim nach Rust. Im Traumpalast des Europa-Park wurden die Pilger empfangen und im Anschluss gemeinsam ein Gottesdienst gefeiert.

Am Sonntag fanden rund 200 Pilgerfreunde den Weg ins portugiesische Klosterhotel des Europa-Park, um an einem Gottesdienst mit Salesianerpater Clemens Schliermann und Oberkirchenrat Dr. Matthias Kreplin, der das Leben selbst „als eine große Pilgerfahrt“ bezeichnete, teilzunehmen. In seiner Begrüßung berichtete Jürgen Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, welch große Bereicherung die in diesem Jahr erlebte Pilgerreise für ihn und seine Frau Mauritia war und unterstrich seine Worte mit eindrucksvollen Bildern. „Der Pilgerweg ist steinig, oft beschwerlich, wie das Leben selbst“ so Peter Hauk, Fraktionsvorsitzender der CDU Baden-Württemberg. Norbert Scheiwe, Präsident der Badischen St. Jakobusgesellschaft, hinterließ ein „kleines und bleibendes Geschenk: die Muschel in Rust vor dem Santa Isabel im Boden, als eindrückliches und nun unverrückbares Zeichen des Pilgerns in Rust“. In einem informativen Vortrag berichtete F. Javier de la Torre y Montes de Neira, Kanzler a. D. des Spanischen General-konsulats in Stuttgart, über seine persönlichen Erfahrungen mit dem Jakobsweg. Sein Fazit: „Pilgern ist Gymnastik des Körpers und Geistes“.

Darüber hinaus kam auch die Kunst nicht zu kurz. Drei herausragende Exponate konnten die Pilgerfreunde begutachten: die Jakobusbüste der Künstlerin und Schirmherrin I.K.H. Diane Herzogin von Württemberg, den silbernen Hammer, der die heilige Pforte „La Puerta Santa“ in der Kathedrale von Santiago de Compostela nur im Heiligen Jahr öffnet sowie die originalgetreue Kopie des ersten Pilgerführers „Codex Calixtinus“. Der weltweit bekannte Jazzgeiger Reinhardt Zipflo umrahmte die Veranstaltung mit seiner musikalischen Darbietung. Er entlockte seiner Geige feine Töne und begeisterte – gemeinsam mit Maiki Adel – die Zuhörer.

Ein breit gefächertes Workshop-Angebot unter anderem zu Spiritualität, Kunst und Musik oder praktischen Hinweisen bildete am Sonntag den Abschluss der Veranstaltung. Jakobusfreunde aus Baden-Württemberg, dem Elsass und der Schweiz nutzten die Gelegenheit der Begegnung mit anderen Wallfahrern und tauschten ihre Erfahrungen aus.

Quelle Bild und Text: Offizielle Pressemitteilung (c) by Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.