EUROPA-PARK Weihnachtsshows 2010: Die täglichen Höhepunkte

Der Weihnachtsmann im Europa-Park. / (c) by Europa-Park
Der Weihnachtsmann im Europa-Park. / (c) by Europa-Park

Die Jahreszeiten im Europa-Park sind natürlich vor allem an der Dekoration zu erkennen, die immer aufwändig und mit viel Mühe und Fantasie gemacht ist. Doch zu bestimmten Jahreszeiten, wie etwa der Wintersaison, kommen noch weitere Besonderheiten dazu. Im Winter fällt das besonders auf, da hier nicht alle Attraktionen geöffnet sein können. Achterbahnen beispielsweise brauchen eine bestimmte Temperatur, sonst können sie nicht betrieben werden. Also werden andere Attraktionen angeboten. Beispielsweise reiten die kleinsten Besucher des Europa-Park in dieser Wintersaison warm eingepackt durch die felsige Landschaft Islands. Auf flauschigen Islandponys begeben sie sich auf eine Expedition durch die winterliche Parklandschaft. Fest im Sattel geht es vor der „GAZPROM Erlebniswelt – Abenteuer Energie“ los auf den Streifzug durch Skandinavien und Portugal, um vorbei am Riesenrad „Bellevue“ wieder zurück in das Basislager zu reiten. Die abschließenden Streicheleinheiten für die kleinen Ponys dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Nach dem abenteuerlichen Ausritt warten zahlreiche weitere Attraktionen auf Groß und Klein. Die „Winterwunderwelt“ in der Europa-Park Arena überrascht mit der interaktiven Show „Die Euromaus live beim Weihnachtsmann“, in der die Gäste dem beliebten Maskottchen all die Fragen stellen können, die ihnen schon immer auf dem Herzen lagen. Während einer Fahrt mit dem Riesenrad „Bellevue“ können die Besucher das Lichtermeer in Deutschlands größtem Freizeitpark bestaunen und im Anschluss bei einem romantischen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt den Wintertag besinnlich ausklingen lassen. Heute und an den folgenden Tagen bis Weihnachten werfen wir beim EP-Blog einen Blick auf die Shows. Beginnen wollen wir mit den kleineren Aufführungen, und uns dann steigern.

Die Geheimnisse Asiens

„Die Geheimnisse Asiens“ ist eine kleine Show, die auf der Bühne des Restaurants „Bamboe Baai“ stattfindet, welches das Ende der Attraktion „Die Piraten von Batavia“ bildet. Die Show ist an alle Besucher gerichtet, es wird jedoch darum gebeten, die Sitzplätze im Restaurant für die Gäst freizuhalten, die dort auch essen wollen. Bestandteile der Shows sind eine Künstlerin, die große Gegenstände (unter anderem ein Tisch und ein Vase) mit ihren Füßen jongliert, eine so genannte „Masken-Illusion“ und ein Partner-Kraftakt. Erstere und letztere Nummer war bereits Bestandteil der Sommershow 2010 „Geheimnisvolles Asien„, die Masken-Illusion ist neu dazu gekommen. Die Show ist ein kurzweiliger Zeitvertreib und bestens geeignet, wenn man sich kurz mal aufwärmen oder etwas essen möchte. Das Restaurant bietet aber auch Kaffee und Kuchen an.

Weihnachten im Land der Geysire

„Weihnachten im Land der „Geysire“ ist die Show mit der Euromaus für die Wintersaison dieses Jahres. Während die Euromaus-Show in der Hauptsaison auf der Freilichtbühne im Italienischen Themenbereich stattfindet, ist sie für den Winter in die „Winterwunderwelt“ verlegt. In der Show reist die Euromaus nach Island und trifft dort Floki, das Maskottchen des Isländischen Themenbereichs im Europa-Park. Die beiden treffen auf Trolle und einen Diavolo-Künstler.

Märchenstunde mit Väterchen Frost und Snegurochka

Die Geschichte von Snegurochka (Schneeflöckchen) selbst erzählt die Attraktion „Schneeflöckchen Schlittenfahrt“ im Russischen Themenbereich – ein Ehepaar wünscht sich sehnlichst ein Kind, worauf Väterchen Frost diesen Wunsch erfüllt und ihnen Schneeflöckchen vom Himmel schickt. Das Kind muss ein paar Abenteuer bestehen, bevor es zurück zu Väterchen Frost auf die Sternenwiese darf. In der GAZPROM-Erlebniswelt im Isländischen Themenbereich finden sich nun sowohl Väterchen Frost als auch Snegurochka ein, um den Kindern russische Märchen zu erzählen. Die Show wendet sich an die jüngsten Besucher und dauert etwa 20 Minuten.

Mit der Euromaus live beim Weihnachtsmann

Diese Show ist dieses Jahr neu dazugekommen. Auf der Bühne der Winterwunderwelt wird über einen Großbildschirm live zur Euromaus geschaltet, die sich beim Weihnachtsmann befindet. Moderiert von Alexander Fedorenko dürfen nun Kinder aus dem Publikum der Euromaus dabei helfen, verschiedene Weihnachtsgeschenke zu öffnen. Wie das geht? Computertechnik macht’s möglich, und die Kinder mögen es.

Kindermusical: Die Schneekönigin

Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen erzählt das Kindermusical diesen Winter die Geschichte von Kai und Gerda, die seit frühester Kindheit miteinander befreundet und wie Geschwister füreinander sind. Sie bekommen die Geschichte von einem Spiegel erzählt, der alles Gute ins Böse verkehrt, jedoch in tausend Splitter zerbrochen ist, die sich über die Erde verteilt haben. Die beiden Kinder glauben die Geschichte nicht, doch Kai bekommt einen der Splitter ins Auge und wird böse und kalt. Die Schneekönigin holt ihn ab, um ihn in ihr Schloss zu bringen. Gerda aber gibt den Freund nicht auf, sie macht sich auf die Suche nach dem Palast der Schneekönigin, um ihn zu retten. Die Adaption der Geschichte wurde für den Europa-Park von Ulrich Grawunder umgesetzt und dauert etwa 30 Minuten.

Lichterspektakel „Luna Magica“ und Lichterparade

Wie jedes Jahr, so gibt es auch diesmal auf dem Europa-Park-See nach Einbruch der Dunkelheit eine Lichtershow, bei der diesmal sogar der Weihnachtsmann einfliegt. Anschließend begeben sich die Akteure zur Lichterparade mit den weihnachtlich geschmückten Festwagen des Parks.

Weitere Showberichte folgen die nächsten Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.