Spannungsgeladene Science Days im Europa-Park: Über 250.000 begeisterte Besucher in 10 Jahren!

Anzeige
Jürgen und Roland Mack, geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Curt-Michael Stoll, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender von Festo, Joachim Lerch, 1. Vorsitzender des Förderverein Science und Technologie e.V., Helmut Rau, Minister im Staatsministerium und Mauritia Mack (v.l.) sind fasziniert von der Zielgenauigkeit des Greifarms. / (c) by Europa-Park
Jürgen und Roland Mack, geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Curt-Michael Stoll, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender von Festo, Joachim Lerch, 1. Vorsitzender des Förderverein Science und Technologie e.V., Helmut Rau, Minister im Staatsministerium und Mauritia Mack (v.l.) sind fasziniert von der Zielgenauigkeit des Greifarms. / (c) by Europa-Park

„Wissenschaft macht Spaß!“ Dieses Motto verfolgen der Förderverein Science und Technologie e.V. und der Europa-Park bereits seit 10 Jahren zusammen und begeistern Jahr für Jahr zahlreiche kleine und große Forscher. Auch bei der diesjährigen Auflage der Science Days, die vom 14. bis 16. Oktober 2010 stattfand, konnte an den Erfolg des Vorjahres angeknüpft werden. Insgesamt haben bereits über 250.000 Besucher die Science Days besucht und viele interessante Einblicke in die Welt der Wissenschaft und Technik gesammelt.

Mit dem Schwerpunkt Energie griffen die Science Days auch in diesem Jahr wieder ein aktuelles Thema auf. Durch viele Mitmachstationen und Science Shows, wie zum Beispiel die Show des diesjährigen Premiumpartners EnBW „Achtung Hochspannung!“, wurde den Schülerinnen und Schülern das Thema auf spielerische Weise näher gebracht. Mit dem bewehrten Konzept begeistert die Veranstaltung seit nunmehr 10 Jahren. „Die Science Days wecken die Begeisterung der Kinder und helfen bei der Entscheidung wenn es darum geht, in welches Berufsfeld sie sich begeben wollen“, so Helmut Rau, Minister im Staatsministerium. Auch Jürgen Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, unterstrich die besondere Stellung der Wissenschaftsveranstaltung: „Neugierig und kreativ sein bedeutet aktiv sein und selbst auf Dinge zuzugehen. Ohne die Neugierde und Kreativität, die hier auf den Science Days nachhaltig gefördert wird, gibt es keine Innovationen. Wir werden weiterhin eng mit dem Förderverein Science und Technologie e.V. zusammenarbeiten“.

Insgesamt tauchten in diesem Jahr über 20.000 Besucher in die gigantische Wissenslandschaft ein und experimentierten sich durch die zahlreichen Angebote. Vom Bau einer Solarzelle bis hin zu Live-Schaltungen in die Forschungsstation Neumayer III in der Antarktis oder zum Deutschen Sonnenobservatorium auf Teneriffa reichte das Angebot und ließ somit keine Wünsche offen.

Mit über 90 Ausstellern waren die Science Days in diesem Jahr ein besonderer Besuchermagnet. Mit Ausstellern aus Österreich, Frankreich, der Schweiz und Israel konnte die internationale Ausrichtung der Veranstaltung gefestigt werden. Die Planungen für die nächsten Science Days im Oktober 2011 haben bereits begonnen.

Weitere Informationen auch unter www.science-days.de.

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.