1.100 ehrenamtliche Helfer in 31 Bussen: Gute Seelen im Europa-Park

Anzeige
Teilnehmer der ErlebnisBusReise im Europa-Park / (c) by Europa-Park
Teilnehmer der ErlebnisBusReise im Europa-Park / (c) by Europa-Park

Ohne ehrenamtliche Helfer sind die Grenzen der möglichen Hilfe oft schnell erreicht. Der Europa-Park und die ErlebnisBusReise würdigten dieses Engagement am Mittwoch, den 08. Dezember 2010 und luden über 1.100 Ehrenamtliche aus ganz Baden-Württemberg ein, einen spannenden Wintertag in Deutschlands größtem Freizeitpark zu verbringen. Auch Schirmherrin Dr. Monika Stolz MdL, Ministerin für Arbeit- und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg, begrüßte die Gäste und lobte das Engagement aller Beteiligten.

Mehr als 1.100 Ehrenamtliche aus ganz Baden-Württemberg fuhren am Mittwoch auf Einladung des Verbandes Baden-Württembergischer Busunternehmer e.V. (WBO), privater Busunternehmer und des Europa-Park in Deutschlands größten Freizeitpark. Dr. Monika Stolz MdL, Michael Mack, Geschäftsführung des Europa-Park, Klaus Sedelmeier, Vorsitzender des WBO, sowie Roland Sing, Vorsitzender des Landesseniorenrates, begrüßten die Gäste und betonten die Notwenigkeit der ehrenamtlichen Arbeit. „Das Ehrenamt ist, besonders in der Seniorenarbeit, in Baden-Württemberg ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement ist eine unverzichtbare Ergänzung der professionellen Pflege und Betreuung älterer Menschen. Dies zu würdigen ist das Ziel der ErlebnisBusReise“, so Dr. Monika Stolz MdL.

Auch Michael Mack würdigte das Engagement: „Der Europa-Park unterstützt seit Jahren soziale Einrichtungen und Projekte. Ohne die zahlreichen freiwilligen Helfer könnten viele dieser Einrichtungen nicht funktionieren. Gemeinsam mit dem WBO, mit dem uns eine tolle Zusammenarbeit für den guten Zweck verbindet, möchten wir heute Danke sagen und laden die Helfer daher gerne ein“.

31 Omnibusunternehmen aus ganz Baden-Württemberg beteiligten sich und stellten kostenlose Busse, Fahrer und Begleitpersonal für die Reise nach Rust zur Verfügung. „Wir als Busunternehmer möchten mit der Beteiligung am Aktionstag ErlebnisBusReise einen karitativen Beitrag in der jeweiligen Region leisten und damit das Engagement der Damen und Herren, die sich ansonsten selbst um andere kümmern, würdigen“, sagte Klaus Sedelmeier, Vorsitzender des WBO.

Nach der herzlichen Begrüßung stand einem spannenden Tag im winterlichen Europa-Park nichts mehr im Wege. Bereits seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 steht im Europa-Park neben dem Vergnügungsangebot schon immer auch die Verantwortung für die Gesellschaft, vor allem für die sozial Benachteiligten, im Vordergrund. So wurde mit der Zeit durch unzählige Aktionen, Veranstaltungen und die Teilnahme an verschiedensten Projekten ein Förderkonzept in Deutschlands größtem Freizeitpark aufgebaut und umgesetzt.

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.