Charity-Mittagessen zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes: Frauenpower für den guten Zweck

Anzeige
Charity-Mittagessen zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes / (c) by Europa-Park
Charity-Mittagessen zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes / (c) by Europa-Park

Mehr als 200 engagierte Damen aus der Region kommen am 19. Januar 2011 zu einem Charity-Mittagessen zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes, Kreisverband Ortenau e.V., im Europa-Park zusammen. Ehrenmitglied Mauritia Mack lädt in das Hotel Santa Isabel ein, um für den guten Zweck zu spenden. Bei den ersten drei Veranstaltungen kamen über 70.000 Euro für Kinder in der Ortenau zusammen. Bereits zum vierten Mal in Folge sichert das Charity-Mittagessen das Fortbestehen des gemeinnützigen Vereins. Die Resonanz auf die Veranstaltung war in den Vorjahren überwältigend. Mauritia Mack hofft auch in diesem Jahr viel zu bewegen, um Kinder und Jugendliche in unserer Region unterstützen zu können.

Dr. Jens Uwe Folkens, Chefarzt Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Offenburg und ehrenamtlicher Vorstand des Deutschen Kinderschutzbundes Ortenau e.V., freut sich, dass erneut so viele namhafte Damen aus Wirtschaft, Politik und Kultur ihre Teilnahme an dem Charity-Event bestätigt haben und sich damit für das Wohl der Jugend in der Region einsetzen.

Neben Edith Schreiner, Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg, unterstützen mehr als 200 Frauen den guten Zweck, darunter Sabine Stächele, Ehefrau des Finanzministers Baden-Württemberg Willi Stächele; Ulrike Rau, Ehefrau des Staatsministers des Landes Baden-Württemberg Helmut Rau; Michaela Vinnay, Carl Padberg Zentrifugenbau in Lahr; Schwester Frumentia, Haus des Lebens Offenburg; Paulina Herrenknecht, Herrenknecht Tunnelvortriebstechnik in Schwanau; Ursula Kimmig, Werner Kimmig GmbH TV-Produktion in Oberkirch; Resi Janoschka, Janoschka GmbH in Kippenheim; Siglinde Nitze, Kronenbrauerei GmbH in Offenburg.

Der Deutsche Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, dass Kinder in Deutschland frei von Gewalt und Armut aufwachsen können. Um diese Ziele zu verwirklichen ist der Verein auf Unterstützung angewiesen.

Spendenkonto des Deutschen Kinderschutzbundes, Kreisverband Ortenau e.V.:
Volksbank Offenburg
Konto-Nr. 6050700
BLZ 664 900 00

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 stand im Europa-Park schon immer auch die Verantwortung für die Gesellschaft, vor allem für bedürftige Menschen, im Vordergrund. Bereits über eine halbe Million sozial Benachteiligter konnte Deutschlands größter Freizeitpark zum Beispiel im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen – Tag der offenen Tür“ willkommen heißen.
Marianne Mack, die Schwägerin von Mauritia Mack, ist Initiatorin der erfolgreichen Vortragsreihe „Neue Perspektiven“. Bereits seit 2005 bieten kompetente Referenten ehrenamtlich und unentgeltlich den Menschen in der Region Tipps, Anregungen und Lebenshilfe. Der Erlös der Vorträge kommt über den von ihr in 2008 gegründeten Förderverein „Santa Isabel e.V.“ Menschen zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Seit 2010 ist Marianne Mack zusätzlich Schirmherrin einer Partnerschaft mit UNICEF. In Zusammenarbeit mit der Sabine Christiansen-Stiftung und der UNICEF-Kinderstadt 2010 Karlsruhe unterstützt sie hauptsächlich die Aktion „Schulen für Afrika“.

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.