Fluggesellschaft airberlin startet am Bodensee-Airport Friedrichshafen

Anzeige

Starker Start für den Flughafen Friedrichshafen in das neue Jahr: airberlin, zweitgrößte deutsche und sechstgrößte europäische Airline, steuert ab 16. April per Direktflug die spanische Insel Palma de Mallorca (PMI) an. Dabei wird airberlin jeden Dienstag und Donnerstag am frühen Nachmittag und samstags am späteren Nachmittag den Bodensee mit der beliebten Urlaubsdestination verbinden. Geflogen wird mit einem modernen Airbus vom Typ A320, der über 174 Sitzplätze verfügt.

Drehkreuz Palma de Mallorca

Mit der neuen Fluggesellschaft erweitert sich das Angebot am Flughafen Friedrichshafen nicht nur um Palma de Mallorca, sondern gleich um weitere sechs bedeutende Destinationen auf dem spanischen Festland und Ibiza. Denn airberlin hat den Flughafen auf Palma de Mallorca in den vergangenen Jahren zu einem hervorragenden Drehkreuz ausgebaut: Für Passagiere des Flughafen Friedrichshafen bedeutet dies, dass sie mit airberlin ab April vom Bodensee aus mittels Umsteigemöglichkeit auf Palma de Mallorca die Destinationen Valencia (VLC), Ibiza (IBZ), Barcelona (BCN), Madrid (MAD), Alicante (ALC) sowie Malaga (AGP) und Bilbao (BIO) bequem erreichen. Die Städte Barcelona, Valencia, Alicante und Malaga an der Mittelmeer Küste oder die Mittelmeerinsel Ibiza sind beliebte Ferien- und Städtedestinationen. Darüber hinaus sind Bilbao am Golf von Biskaya oder die spanische Hauptstadt Madrid auch für die heimische Wirtschaft von Bedeutung.

„Die Fluglinie airberlin mit einer starken Verbindung zum Drehkreuz nach Mallorca stand auf unserer Wunschliste ganz oben“, freut sich Flughafen Friedrichshafen-Geschäftsführer Hans Weiss. Denn das Geschäftsmodell von airberlin passe sehr gut zum Bodensee-Airport-Friedrichshafen: Gute Qualität zu einem fairen Preis – die Beliebtheit von airberlin bei den Passagieren zeigt sich in zahlreichen renommierten Auszeichnungen.

21.000 zusätzliche Fluggäste

Palma de Mallorca war eines der ersten Ferienflugziele ab dem Flughafen Friedrichshafen und hat zu Bestzeiten mehr als 40.000 Passagiere gezählt. In den vergangenen Jahren nutzten 25.000 Fluggäste in der Hochsaison das durch verschiedene Reiseveranstalter organisierte Flugangebot nach Mallorca. „Mit der neuen Verbindung bereits ab April und den zahlreichen Umsteigemöglichkeiten rechnen wir mit weiteren 21.000 Fluggästen für die kommende Sommersaison“, erklärt Weiss. Besonders bei den heimischen Reisebüros ist das Interesse an einer regelmäßigen Verbindung nach Palma de Mallorca mit Einzelplatzverkauf groß. Darüber hinaus eröffnen sich aus den neuen Verbindungen auch Chancen für den Incoming-Tourismus an den Bodensee und in die Alpen, so Weiss.

Bodenseeregion: Ideale Voraussetzungen

airberlin freut sich über ihren neuen Partner Flughafen Friedrichshafen, denn für die Bodenseeregion sprechen mehrere positive Rahmenbedingungen: „Der Flughafen Friedrichshafen verfügt einerseits binnen 1,5 Stunden Fahrzeit über ein Einzugsgebiet von 3,7 Millionen Einwohner, andererseits fördert die gute Beschäftigungslage die Nachfrage nach Urlaubs- und Städtereisen. Auch die internationale Ausrichtung der hiesigen Wirtschaft bringt eine hohe Reisetätigkeit mit sich“, erklärt Silke Manitz, airberlin Sprecherin, die Entscheidung für den Bodensee-Airport Friedrichshafen. Darüber hinaus sei aber auch die hohe Lebens- und Umweltqualität in der Bodenseeregion ein Anreiz für Reisen in die Region.

Perfekter Service zu wettbewerbsfähigen Preisen

airberlin setzt Maßstäbe in der wettbewerbsintensiven Luftverkehrsbranche: Hohe Produktqualität kombiniert mit überdurchschnittlichem Service bei niedrigen Preisen. Damit positioniert sich airberlin als einzige europäische Airline als Hybrid-Carrier. „Wir bieten ein hochwertiges Produkt zu einem günstigen Preis. An Bord unserer Flugzeuge sind uns dabei Urlaubs- und Geschäftsreisende gleichermaßen willkommen“, ergänzt Manitz.

Anzeige

Weltweites Streckennetz mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa fliegt airberlin zu 163 Destinationen in 39 Ländern (inkl. NIKI). Das Unternehmen beschäftigt mehr als 8.900 Mitarbeiter. Die Flotte umfasst 169 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Damit verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr.

Seit 1999 ist airberlin Mitglied der IATA (International Air Transport Association) und zählt damit als Linienfluggesellschaft. airberlin hat eine Beitrittserklärung zum weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld® unterschrieben. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen.

Quelle: Bodensee-Airport Friedrichshafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.