Höchste Anerkennung der Bundesrepublik Deutschland – Marianne Mack mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

Anzeige
V.l.n.r. - hinten: Thomas und Michael Mack, vorne: Helmut Rau, Marianne Mack, Roland Mack / (c) by Europa-Park
V.l.n.r. - hinten: Thomas und Michael Mack, vorne: Helmut Rau, Marianne Mack, Roland Mack / (c) by Europa-Park

Am 13. Oktober 2010 überreichte der Minister im Staatsministerium Helmut Rau im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik an Marianne Mack. Im feierlichen Rahmen der Villa Reitzenstein in Stuttgart wurde die Gattin des geschäftsführenden Gesellschafters des Europa-Park Roland Mack damit für ihren wertvollen Beitrag im humanitären und sozialen Bereich geehrt. „In Anerkennung ihrer Verdienste um Volk und Staate verleihe ich Frau Marianne Mack das Bundesverdienstkreuz am Bande“, so Helmut Rau.

Die feierliche Verleihung fand im Runden Saal der Villa Reitzenstein statt. Helmut Rau, der sowohl den Europa-Park als auch die Familie Mack bereits seit vielen Jahren kennt, gab zu Beginn seiner Ansprache auch einige Erinnerungen an seine und Marianne Macks Zeit in Endingen zum Besten. „Jetzt hat sich der Mack aus Waldkirch doch die schönste Frau vom Kaiserstuhl geholt“, hieß es damals in der Kaiserstuhlgemeinde laut Rau.

Eindrucksvoll schilderte er den Lebenslauf der neuen Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande und hob dabei besonders ihre Mitwirkung an „einer der spannendsten Unternehmenskarrieren Deutschlands“ hervor. Die Familie Mack sei eine Familie, die zwar unternehmerisch denke, dabei aber nie den sozialen Gedanken aus den Augen verliere. Für dieses soziale Engagement erhielt Marianne Mack nun die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. „Das Bundesverdienstkreuz am Bande wird nicht für unternehmerische Leistungen vergeben, sondern für ganz spezielle Beiträge für die Gesellschaft“, hob Helmut Rau Marianne Macks außerordentliches karitatives Engagement hervor. Sie sei eine erfolgreiche und engagierte Botschafterin der Region Südbaden, die den Schwarzwald und ganz Baden-Württemberg durch unternehmerischen Erfolg und herausragendes ehrenamtliches Engagement vertrete.

Marianne Mack freute sich ganz besonders über die ihr zuteil gewordene Ehre: „Ich bin dankbar, heute diese besondere Auszeichnung von Ihnen, Herr Staatsminister Rau, entgegennehmen zu dürfen. Das Bundesverdienstkreuz ist für mich Anerkennung, aber auch Ansporn dafür, den von mir eingeschlagenen Weg gemeinsam mit meiner Familie weiter zu beschreiten.“

Marianne Mack wurde am 6. April 1949 in Freiburg im Breisgau geboren und ist in Endingen am Kaiserstuhl aufgewachsen. Sie ist verheiratet mit Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, und Mutter von drei Kindern. Seit Gründung des Europa-Park war Marianne Mack maßgeblich an der erfolgreichen Entwicklung des Freizeitparks beteiligt. So baute sie unter anderem seit 1975 sukzessive die kaufmännische Abteilung und den Bereich zentrales Rechnungswesen auf.

In den vergangenen 35 Jahren entwickelte sich aus dem kleinen Vergnügungspark eine 85 Hektar große Freizeitoase der Extraklasse, die weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist. Der Europa-Park zählt zu den schönsten Freizeitparks der Welt und ist darüber hinaus bereits seit vielen Jahren unangefochtener Marktführer in Deutschland. Mittlerweile begrüßt der Freizeitpark im badischen Rust jährlich weit über vier Millionen Besucher und hat sich damit zu einem der wichtigsten touristischen Ausflugsziele Deutschlands entwickelt. Darüber hinaus ist der Europa-Park mit über 3.100 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Bereits seit Gründung des Europa-Park engagiert sich Marianne Mack stark im karitativen Bereich. Im Jahr 2005 rief sie darüber hinaus die Vortragsreihe „Neue Perspektiven“ ins Leben, deren Ziel es ist, den Menschen aus ihrer Heimatregion Anregungen und Lebenshilfe zu bieten. Die Erlöse der ehrenamtlichen Vortragsreihe kommen über den von ihr gegründeten Förderverein „Santa Isabel e. V.“ Menschen aus der Region zugute, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen und auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Seit Juli 2010 engagiert sich Marianne Mack darüber hinaus als Schirmherrin der neuen Kooperation zwischen UNICEF und dem Europa-Park für die internationale Kinderhilfsorganisation. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht das Projekt „Schulen für Afrika“, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, allen Kindern die Chance auf Bildung zu geben.

Nach Franz, Roland und Jürgen Mack ist Marianne Mack das mittlerweile vierte Familienmitglied der traditionsreichen Unternehmerfamilie, welches mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt wurde.

Quelle: Europa-Park

Ed

Ich berichte über Neuigkeiten aus dem Europa-Park oder kündige auch Veranstaltungen an, damit Ihr die Möglichkeit habt, Euren Besuch im Park zu planen. Seit dessen Gründung arbeite ich außerdem noch am Blog der EXPEDITION R mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.