Treffen der Feuerschiffe: 37. Wochenende an der Jade vom 30. Juni bis 3. Juli 2011

Anzeige
Am ersten Wochenende im Juli feiert Wilhelmshaven schon zum 37. Mal sein großes Stadt- und Hafenfest, das Wochenende an der Jade. Foto: djd/Wilhelmshaven Touristik und Freizeit
Am ersten Wochenende im Juli feiert Wilhelmshaven schon zum 37. Mal sein großes Stadt- und Hafenfest, das Wochenende an der Jade. Foto: djd/Wilhelmshaven Touristik und Freizeit

(djd/pt). Am ersten Wochenende im Juli feiert Wilhelmshaven schon zum 37. Mal sein großes Stadt- und Hafenfest. Vier Tage lang, vom 30. Juni bis 3. Juli, steht die Hafenmetropole Kopf, wenn Groß und Klein auf den Beinen sind und rund um den Großen Hafen das fröhliche, internationale und maritime „Wochenende an der Jade“ feiern.

Maritime Vielfalt beim Open-Ship

Wie es sich für ein Hafenfest gehört, geben sich zahlreiche Schiffe ein Stelldichein. Sie repräsentieren die maritime Vielfalt des Stadt- und Hafenfests und können beim Open-Ship sogar besichtigt werden. In diesem Jahr stehen die Feuerschiffe Elbe 1, Elbe 3, Weser und ein unbemanntes Feuerschiff im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Für Liebhaber alter Segelschiffe hat auch die niederländische Barkentine Atlantis ihren Besuch zugesagt und sticht am Samstag von 10 bis 16 Uhr mit Passagieren in See. 1905 gebaut, wurde das schöne Schiff als Feuerschiff Elbe 2 in Dienst gestellt und tat über 70 Jahre lang seinen Dienst. Seit ihrem Umbau in den 1980er Jahren zur Barkentine segelt die Atlantis als eleganter Kreuzfahrtsegler in Westeuropa und der Karibik. Auf www.wochenendeanderjade.de sind weitere Informationen zu finden.

Kurzweil für Groß und Klein

Musik, Spaß und Unterhaltung dürfen beim 37. Wochenende an der Jade nicht fehlen. So verwandelt sich das Gelände am Pumpwerk in diesem Jahr in ein Hexendorf mit zahlreichen Buden und Attraktionen, etwa der Band „Corvus Corax“, die zu den bekanntesten Gruppen der Mittelalterszene zählt. Daneben sorgen rund 80 Musikgruppen auf fünf Open-Air-Bühnen und in mehreren Festzelten für musikalische Abwechslung. Ein weiterer Höhepunkt wird ein Bandcontest am Samstag auf der großen Südstrandbühne sein, der jungen Musikern die Möglichkeit bietet, sich vor großem Publikum zu präsentieren. Der Siegerband winkt ein Slot beim angesagten „Omas Teich Festival“. Vor dem großen Abschlussfeuerwerk am Sonntag rockt noch einmal die Südstrandbühne mit „The Brew“, „Mind 2 Mode“ und „Wingenfelder & Wingenfelder“. Bei der Tourist-Information unter www.wilhelmshaven-touristik.de gibt es weitere Informationen, Tickets und Gastgeber.

Anzeige

Wilhelmshaven hat viele Gesichter

Mit seiner interessanten Architektur, dem Wattenmeer vor der Tür und einer turbulenten Vergangenheit als Kriegshafen hat Wilhelmshaven viele Gesichter. Mit dem Bau des neuen Containerhafens JadeWeserPort kommt ein weiteres hinzu. Die Mischung aus Kultur- und Naturlandschaft ist einzigartig in der Region, genauso wie die Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten: Ob Baden, Surfen, Radfahren oder ein Stadtbummel mit Kunst und Kultur – in Wilhelmshaven kommt jeder auf seine Kosten.

Quelle: djd/Wilhelmshaven Touristik und Freizeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.