Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill – der Sommer kann kommen

Anzeige
Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen. Bild: Erlebnispark Tripsdrill
Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen. Bild: Erlebnispark Tripsdrill

Gleich zwei Erlebnisse auf einmal hat man im Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn: einen Freizeitpark mit vielen Attraktionen und einen Tierpark. Das Gelände rund um die so genannte „Altweibermühle“ besteht seit 1950, ist aber schon seit 1833 im Besitz der Familie Fischer, die bis heute den Park betreibt. Und auch in der Saison 2011, die noch bis zum 6. November dauert, gibt es allerhand zu sehen.

Erlebnispark: Mammut & Co.

Da lacht das Herz beim Anblick der blühenden Parklandschaft, in der über 100 originelle Attraktionen ihren Platz finden, allesamt liebevoll gestaltet und thematisiert getreu dem Motto „Schwaben anno 1880“. Sprichwörtlicher Höhepunkt im Erlebnispark Tripsdrill ist die imposante Holzachterbahn „Mammut“. Wer den simulierten Störfall im Sägewerk zu Beginn der Fahrt übersteht, hat spätestens nach dem ersten Schuss reichlich Bauchkribbeln, wenn der Zug mit über 80 Sachen durch die riesige Sägemühle brettert. Gleich nebenan thront die Burg „Rauhe Klinge“ mit zwei Fahrattraktionen. Die Achterbahn G’sengte Sau saust rasant um die Burgzinnen, während die Fahrt in Omas nostalgischer Badewanne durch die alten Gemäuer zum Jungbrunnen führt.
„Bei uns gibt’s Großes für die Großen und Kleines für die Kleinen,“ erklärt Geschäftsführer Helmut Fischer, „das Pendant zur Badewannen-Fahrt finden die kleinen Wasserratten im Mühlental. Die Mühlbach-Fahrt ist eine eigens für Kinder konzipierte Wildwasserfahrt und sorgt auch aus dreieinhalb Metern Höhe schon für gute Stimmung.“ Im gesamten Themenbereich rund um die ehrwürdige Altweibermühle kommen die Kids voll auf ihre Kosten – ob beim Interaktiven Seifenkisten-Rennen, im Streichelzoo oder auf einer Spritztour für Seefahrer.

Wildparadies: Tierisches Naturerlebnis

Im benachbarten Wildparadies erleben Tierfreunde die rund vierzig verschiedenen Tierarten hautnah und können in natürlich gestalteten Freigehegen mit Damwild oder Zwerghirschen auf Tuchfühlung gehen, sie sogar füttern. Genau das übernimmt bei den großen Beutegreifern ein
erfahrener Wildhüter, den alle Interessierten auf seiner Fütterungsrunde begleiten können. Start ist um 14.30 Uhr am Gehege der europäischen Wölfe. Gleich danach geht es zu den Luchsen, die seit März in einem neuen geräumigen Gehege mit insgesamt drei Jungtieren leben. Die Tier-WG von Polarwölfen und Braunbären ist eine weitere Station auf der geführten Tour und bei den Besuchern besonders beliebt. „Es ist spannend zuzusehen, wie sich beide Arten necken und doch vertragen sie sich ausgezeichnet“, sagt Dieter Fischer, Chef im Wildparadies. Er weiß, dass sich die beiden unterschiedlichen Charaktere gut ergänzen. Besonders stolz ist er allerdings auf die neueste Errungenschaft: die Falknerei. Sie wächst stetig und beherbergt auf einem Hektar Freifläche mittlerweile Greifvögel in 13 Flugvolieren und 15 Schutzhütten. Als Besuchermagnet haben sich dort die regelmäßigen Flugvorführungen etabliert – täglich (außer freitags) um 15.30 Uhr, in der Hochsaison zusätzlich bereits um 11.30 Uhr. Adler, Geier und Milan sind nur drei der Flugkünstler, die neben Falkner Roland Werner während der halbstündigen Vorführung im Mittelpunkt stehen.

Erlebnis-Übernachten am Wildparadies

Wer das vielfältige Angebot in Tripsdrill ganz entspannt genießen möchte, verbindet den Ausflug am besten mit einer Nacht im urigen Ambiente. Dazu steht in diesem Jahr ein erweitertes Übernachtungsangebot vor dem Wildparadies bereit. Die zwanzig Schäferwagen sind in kleinen Gruppen arrangiert, zum Teil in dezenten Naturfarben gestrichen und bieten bis zu fünf Personen ein komfortables Schlafvergnügen. Waschgelegenheit, Ventilator, Heizung, Sitzecke und ein Flachbildfernseher gehören zur Standard-Ausstattung. Ein neues, zentral gelegenes Sanitärgebäude steht allen Übernachtungsgästen zur Verfügung. Bis zum Sommer entstehen im Wald die ersten Baumhäuser, die dem naturnahen Schlaferlebnis das i-Tüpfelchen verleihen. In luftigen Höhen haben hier bis zu sechs Personen Platz mit erhöhtem Komfort: neben Schlafraum, Aufenthaltsbereich, Heizung und TV gibt es ein eigenes WC und Dusche. Ein Frühstück am Morgen stärkt für einen weiteren Tag in Tripsdrill.

Anzeige

Veranstaltungen: Immer was los

In Tripsdrill stehen auch in der Saison 2011 wieder zahlreiche Veranstaltungen im Erlebnispark und Wildparadies auf dem Programm. Für Erkundungsfreudige finden jeden Mittwoch im August die Exkursionen ins Abend-Rot statt. Zu verschiedenen Themen führen Wildnispädagogen und Tierexperten in den Abendstunden bei einer lehrreichen Wanderung durch das Wildparadies.
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis 6. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für Kinder (4 bis 11 Jahre) beträgt 19,00 €, für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahre) 23,00 €. Der Eintritt für das Wildparadies ist im Tripsdriller Tages-Pass bereits enthalten. Das Wildparadies kann jedoch auch separat besucht werden, die Einzelpreise und weitere Infos gibt es auf www.tripsdrill.de.

Quelle: Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.