Fürstliche Ferientage – Wellness und Entspannung haben in Bad Pyrmont eine lange Tradition

Anzeige
Die angenehm warme Sole der Hufeland-Therme in Bad Pyrmont spendet neue Kräfte. Foto: djd/Bad Pyrmont
Die angenehm warme Sole der Hufeland-Therme in Bad Pyrmont spendet neue Kräfte. Foto: djd/Bad Pyrmont

(djd/pt). Schon im 17. Jahrhundert sammelten Könige, Fürsten und Regenten hier neue Kräfte – lange, bevor an Wellness und Co. überhaupt zu denken war. Bad Pyrmont verfügt also über eine lange Tradition als Erholungsziel. Eingebettet in die sanft geschwungene Landschaft des Weserberglandes, war der Ort über viele Jahrzehnte ein bevorzugtes Ziel des Hochadels. Heute bietet das Staatsbad alles, was der moderne Wellnessgast erwartet, inklusive eines attraktiven Pauschalangebots für die Generation 60 plus.

Wohltuende Sole

Der zentrale Anlaufpunkt für alle Erholungsuchenden ist die moderne Hufeland Therme, die mit fünf „Wellness-Stars“ ausgezeichnet wurde. In der angenehm warmen Sole können Körper und Geist gleichermaßen entspannen. Ergänzt wird das Angebot durch eine großzügige Saunalandschaft und einen romantischen Garten. Neben der Sole zählen Moor und Wasser zu den natürlichen Heilmitteln, die für unterschiedliche Therapien genutzt werden. Massagen und Anwendungen kann der Gast individuell nach seinen Wünschen und Bedürfnissen auswählen.

Abwechslung garantiert

Doch ein Besuch der Therme ist nur ein Ziel von vielen, das aktive Urlauber im Rahmen des neuen, abwechslungsreichen Pauschalpakets kennenlernen. „Gemeinsam erleben, genießen und fröhlich sein“, so lautet das Motto für das siebentägige Programm, das sich an Alleinreisende, aber auch an Paare in der Altersgruppe 60 plus richtet. Die Mischung aus Unterhaltung, Natur, Kultur, Geschichte und gastronomischen Höhepunkten bietet buchstäblich für jeden etwas.

„Mit diesem neuartigen Angebot möchten wir der wachsenden Nachfrage nach speziellen Reiseangeboten für etwas ältere Gäste gerecht werden. Besonders bequem, weil begleitet von einem erfahrenen Reiseleiter, können die Urlauber so kurzweilige Tage verbringen“, sagt Karsten Stahlhut, Geschäftsführer der Bad Pyrmont Tourismus GmbH. Sieben Übernachtungen inklusive des Reiseprogramms sind bereits ab 279 Euro pro Person buchbar, ohne Unterkunft kostet das Programm 69 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.badpyrmont.de und unter Telefon 05281-940511.

Anzeige

Naturerlebnis mitten in der Stadt

Wer Bad Pyrmont besucht, kommt am historischen Kurpark nicht vorbei: Mitten in der Stadt findet der Gast hier eine 17 Hektar große Naturzone, gestaltet in einer Mischung aus einem streng barocken Alleensystem und einem englischen Landschaftsgarten. Der Palmengarten bildet das außergewöhnliche Herzstück des Parks und ist zugleich die nördlichste Palmenfreianlage Europas. Insgesamt 330 bis zu elf Meter hohe Palmen verschiedener Arten und über 400 subtropische Gewächse begeistern die Besucher des Kurparks. Unter www.badpyrmont.de gibt es weitere Informationen.

Quelle: djd/Bad Pyrmont

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.