Die Schweiz schwingt

Anzeige
Gonten im Kanton Appenzell-Innerrhoden, Ostschweiz. Schwingfest. Im Sägemehlring geschieht die Ausmarchung zum Schwingerkönig. Copyright by Switzerland Tourism / ST/swiss-image.ch

Die Schwinger sind die wahren Könige der Schweiz. Der Schweizer Nationalsport hat im Sommer Hochkonjunktur. Das helvetische Wrestling findet unter freiem Himmel vor atemberaubenden Bergpanoramen statt. Der Hosenlupf-Zweikampf ist eine der ältesten Sportarten der Schweiz und lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Wer die einzigartige Atmosphäre der Schwing- und Älplerfeste erleben möchte, findet noch von August bis September Gelegenheit im Appenzellerland sowie vielerorts im Berner Oberland. Ein besonderes Highlight ist das Unspunnen-Schwinget in Interlaken, das in der Regel alle sechs Jahre stattfindet.

Das traditionelle Schwingen hat sich zu einem modernen Schweizer Nationalsport entwickelt. Diese Verbindung von Tradition, Brauchtum und Spitzensport können Urlaubsgäste auch im Sommer 2011 hautnah erleben.

Das Unspunnen-Schwinget wird in der Regel alle sechs Jahre veranstaltet – nach 2006 schon dieses Jahr am 4. September 2011. Erstmalig findet das Fest auf der Höhematte im Zentrum von Interlaken in einer Schwingerarena mit 15 000 Sitzplätzen statt. In der Arena werden die 120 besten Schwinger und stärksten Steinstoßer der Schweiz für spektakuläre Wettkämpfe sorgen. Dazu gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Alpabzug, Jodlern, Alphornbläsern und Fahnenschwingern. Neben den Schwingwettkämpfen wird auch der 83,5 Kilogramm schwere Unspunnenstein gestoßen.

Spannende Zweikämpfe und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm aus Appenzell und dem Toggenburg erwartet die Zuschauer am 21. August 2011 beim 12. Schwägalp-Bergkranz-Schwinget in der Ostschweiz. 90 Schwinger nehmen an dem Event teil und kämpfen um die begehrte Kranzauszeichnung.

Übrigens: Wer selbst einmal das Schwingen von einem Profi lernen will, hat bei den AlpKultur Tagen in Lenk vom 10. bis 22. Oktober 2011 im Berner Oberland Gelegenheit dazu. Während zwölf Tagen steht dort die typische Schweizer Kultur im Blickpunkt. Die Wahl der schönsten Kuh zur Miss Lenk wird dabei genauso wenig fehlen wie verschiedene nicht alltägliche Workshops, bei denen Mitmachen angesagt ist: „Grundkurse“ in Jodeln, Alphornblasen, Käsen, Schwingen und Hornussen.

Weitere Informationen gibt es unter MySwitzerland.com und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 30 mit persönlicher Buchungsberatung.

Quelle: Switzerland Tourism

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.