Eine Prise frische Seeluft schnuppern: Winterurlaub im Ostseebad Eckernförde

Anzeige
Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison in Eckernförde und genießen das gesunde Reizklima der Ostsee. Foto: djd/Eckernförder Touristik
Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison in Eckernförde und genießen das gesunde Reizklima der Ostsee. Foto: djd/Eckernförder Touristik

(djd/pt). Während viele Orte an den deutschen Nord- und Ostseeküsten mit Beginn der dunklen Jahreszeit in eine Art Winterschlaf fallen, kann man im Ostseebad Eckernförde Urlaubsfreuden zu jeder Jahreszeit genießen. Vor allem Ruhe- und Erholungsuchende schätzen die Nebensaison und genießen das gesunde Reizklima. Alle Informationen gibt es unter www.ostseebad-eckernfoerde.de oder unter Telefon 04351-71790.

Bummeln und flanieren

Die neu ausgebaute Strandpromenade lädt zu ausgedehnten Spaziergängen direkt am vier Kilometer langen Strand ein. Hier lauscht man in der kühleren Jahreszeit dick eingepackt dem Rauschen des Meeres. Zum Aufwärmen haben in der historischen Altstadt viele gemütliche Restaurants, Kneipen und Cafés auch in der kalten Jahreszeit geöffnet und verwöhnen ihre Gäste mit regionalen Spezialitäten. Mit seinen verwinkelten Gassen eignet sich das lebendige Städtchen auch bestens zum Bummeln und Flanieren. Während das Museum Einblicke in die Geschichte der Stadt gewährt, erfährt man im Ostsee Info-Center mit seinen Meeresaquarien eine Menge Interessantes über die Bewohner des Baltischen Meeres. Eine verführerische Attraktion für Leckermäuler ist die Bonbonkocherei, wo man live bei der Produktion der süßen Köstlichkeiten zusehen darf. Und in der Eckernförder Kaffeerösterei kann man dienstags und donnerstags zwischen 11 und 14 Uhr den Profis beim Rösten über die Schulter schauen. Keinesfalls verpassen sollte man auch den traditionellen Eckernförder Fischmarkt, der an jedem ersten Sonntag im Monat eine bunte Meile mit zahlreichen Ständen und fangfrischem Ostseefisch direkt vom Kutter bietet.

Wellen und Wellness

Ob Schwimmen im großen Wellenbecken, Entspannen im Whirlpool oder Spaß auf der 75 Meter langen Rutsche: Das Meerwasser Wellenbad eröffnet rechtzeitig zur Wintersaison seine neue Saunalandschaft mit Salzgrotte, Schneekabine zum Abkühlen, Dampfbad, Sanarium, finnischer Sauna und Außensauna mit Ostseeblick. Der direkte Zugang zum Strand macht es sogar möglich, sich zwischen den einzelnen Schwitzbädern direkt in der Ostsee abzukühlen.

Anzeige

Stadt der Eichhörnchen

„Ekerenvorde“ wurde erstmals 1197 erwähnt. Der Name bezieht sich auf die ausgedehnten Eichenwälder mit unzähligen Eichhörnchen, die es hier früher gab. Der Sage nach sollen sie über die Baumwipfel von Eckernförde bis Kiel gelangt sein, ohne den Boden zu berühren. Auch heute hat man ein Herz für die Tiere: In der Eichhörnchen-Station werden verlassene oder verletzte Jungtiere aufgepäppelt, um sie später wieder in die freie Wildbahn zu entlassen. Besucher sind täglich von 10 bis 16 Uhr willkommen. Informationen gibt es unter Telefon 04351-720255 oder unter www.eichhoernchen-notruf.com im Internet.

Quelle: djd/Eckernförder Touristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.