Arnheim ist groß in Mode: Shopping im Designerviertel Klarendal

Anzeige

Eine kleine Stadt ganz groß in Mode: die niederländische Stadt Arnheim zählt lediglich rund 150.000 Einwohner, hat sich aber als bedeutendes Zentrum des Designs etabliert. Alle zwei Jahre findet dort die Internationale Modebiennale statt, wo der kreative Nachwuchs aus der ganzen Welt stoffliche Kreationen zeigt. Die Präsenz von jungen Designern prägt das Stadtbild aber auch außerhalb der Laufsteg-Wochen: Arnheim ist Sitz der ArtEZ Hochschule für Design. Und aus dieser gehen schon seit Jahren Gründungen hervor, die Arnheim zu einer attraktiven Einkaufsstadt jenseits der üblichen Ketten-Monopole machen. In Boutiquen wie „Superduper“, „ami-e-toi“ und „Coming Soon“ wird die Mode der Zukunft schon heute angeboten. Und im „Modekwartier Klarendal“ hat sich ein ganzes Stadtviertel den Trends „Made in Arnheim“ verschrieben. Hier finden Modewusste Fachgeschäfte, die Brautmode, Maßkleidung, Taschen, Hüte, Schmuck, Accessoires, Schuhe, Stiefel, Streetwear und Bademoden verkaufen. Einzigartig ist, dass die Kunden direkt im Atelier des Designers einkaufen. Darüber hinaus werden verschiedene Workshops und Rundgänge angeboten, die man mit einem Mittagsimbiss oder Abendessen im „Station Klarendal“ abrunden kann.

Weitere Informationen: www.vvvarnhemnijmegen.nl; www.niederlande.de/stadt

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.