Ein Stück vom Paradies: Mosambik bietet eine Afrika-Idylle jenseits der Touristenströme

Anzeige
Faszination Afrika: Besonders reizvolle Reiseziele, die man am besten bei einer Safari kennenlernt, sind Botswana und Namibia. Foto: djd/Abendsonne Afrika
Faszination Afrika: Besonders reizvolle Reiseziele, die man am besten bei einer Safari kennenlernt, sind Botswana, Namibia und Mosambik. Foto: djd/Abendsonne Afrika

(djd/pt). Urlaub in Mosambik steht für pures Afrika-Feeling abseits der Touristenströme. Das Land an der Südostküste des schwarzen Kontinents gilt noch immer als Geheimtipp und übt deshalb eine besondere Faszination aus. 2.700 Kilometer Traumküste mit puderweißen Stränden und spektakulären Tauchwelten warten in der ehemaligen portugiesischen Kolonie darauf, entdeckt zu werden. In den legendären Nationalparks wie dem Gorongosa-Park, in dem einst Hollywoodstars wie John Wayne auf Safari gingen, gibt es unzählige Tierarten zu bestaunen. Komfortable und idyllische Unterkünfte erwarten die Gäste, die intakte Unterwasserwelt mit ihren märchenhaften Korallenriffen begeistert mit immer wieder neuen Überraschungen.

Strand- und Safariurlaub kombinieren

Ruhige Stunden am traumhaften Strand sind in Mosambik ebenso möglich wie aktive Entdeckungstouren. Um das Land mit all seinen Naturschönheiten und Facetten kennenzulernen, plant man am besten einen kombinierten Strand- und Safariurlaub, wie ihn beispielsweise der Reiseveranstalter Abendsonne Afrika in seinem Programm hat. Einer der Höhepunkte des Landes sind die paradiesischen Archipele Quirimbas und Bazaruto. Die kleinen Inseln mit ihren einsamen Palmenstränden und herrlichen Korallenriffen machen den Urlaub unvergesslich. Unter www.abendsonneafrika.de gibt es alle Informationen.

Aufregende Tierwelt

Die Inseln Mosambiks gelten als perfektes Tauchrevier, so dass man sich im türkisgrünen Ozean auf Begegnungen mit tropischen Fischen, riesigen, dahinschwebenden Mantas oder kleinen Riffhaien freuen kann. Mit etwas Glück bekommen Urlauber sogar Dugongs, eine seltene Seekuhart, zu Gesicht oder können Meeresschildkröten beobachten, die an den Stränden ihre Eier ablegen. Spektakuläre Landschaften und die Stimmen der Wildnis erlebt man bei einer Safari durch den Gorongosa,- Niassa- oder Limpopo-Nationalpark. Auf Pirschfahrten mit einem Ranger lassen sich Büffel, Gnus, Löwen oder Elefanten aus nächster Nähe beobachten.

Anzeige

Gut geplant nach Mosambik

Mosambik lässt sich auf eigene Faust oder in einer Kleingruppe erkunden. Damit sich selbstständig Reisende nicht erst mühsam um Unterkünfte oder Routenplanung kümmern müssen, bietet etwa der Veranstalter Abendsonne Afrika einen 16-tägigen Strand- und Safariurlaub mit Reiseprogramm an. Das Paket umfasst vorab gebuchte Unterkünfte, ein Reisehandbuch mit genauen Wegbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps. Mehr Informationen und Reiseangebote, auch speziell für Honeymooner, gibt es unter www.abendsonneafrika.de und unter Telefon 07343-92998-0.

Quelle: djd/Abendsonne Afrika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.