Viel Neues im Winter in Engadin St. Moritz

Anzeige

Vier Hauptgipfel, 350 Kilometer schneesichere Pisten, 150 Kilometer Wanderwege und 200 Kilometer Loipen sind die Zutaten für unvergesslichen Winterurlaub in Engadin St. Moritz in Graubünden. Bereits am 22. Oktober 2011 ist der Startschuss für die Wintersaison 2011/12 gefallen. Am 26. und 27. November wird in St. Moritz die Saisoneröffnung auf der Corviglia erstmals mit einem großen Fest eingeläutet. Außerdem warten neue Übernachtungsmöglichkeiten ganz cool im Iglu auf dem Muottas Muragl, luxuriös im neuen 5-Sterne-Haus Giardino Mountain oder im Minergie-Neubau eines 400 Jahre alten Engadinerhauses in Brail. Bis zu 30 Prozent Preisvorteil bieten die Pauschalen von Engadin St. Moritz wie das „Ski & Snowboard Special“.
Weitere Informationen gibt es unter MySwitzerland.com und unter der gebührenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Buchungsberatung.

Eine grandiose Eventdichte mit hochkarätigen sportlichen und kulturellen Highlights wie dem Gourmet Festival, den spektakulären Rennen des Bob- und Skeleton-Weltcups oder den White-Turf-Pferderennen auf dem gefrorenen St. Moritzersee erwartet die Gäste in Engadin St. Moritz. Auch in puncto Saisonstart hat das Urlaubsziel die Nase vorne: Die Wintersaison startete schon am 22. Oktober 2011. Am 26. und 27. November wird in St. Moritz die Saisoneröffnung auf der Corviglia erstmals mit einem großen Fest eingeläutet. Am Tag finden auf den Pisten Skitests statt, am Abend wird die Skipiste in die Fußgängerzone von St. Moritz verlegt: Beim Cityrace messen sich bekannte Persönlichkeiten, Gäste und Einheimische im Parallelslalom. Am 3. und 4. Dezember findet in Pontresina das Nordic Opening statt – die Saisoneröffnung für Langläufer.

Am 9. Dezember 2011 eröffnet mit dem Giardino Mountain das achte 5-Sterne-Hotel in Engadin St. Moritz. Dafür wurde das ehemalige Hotel Chesa Guardalej in Champfèr komplett renoviert und erneuert. Inspiriert wurde das Konzept vom Mutterhaus Hotel Giardino in Ascona. Das Giardino Mountain hat 78 Zimmer und ein Spa mit Saunen, Indoorpool, Behandlungsräumen sowie einer exklusiven Spa-Lounge. Auch gastronomisch werden die Gäste auf höchstem Niveau verwöhnt: Im Hauptrestaurant Ristorante Guardalej, in der Stüva, wo Engadiner Kost auf der Karte steht, oder im Ristorante Ecco on Snow.

Neue Übernachtungsmöglichkeiten finden Gäste dieses Jahr auch auf Muottas Muragl und in Brail. Auf Muottas Muragl können die Gäste erstmals im Iglu-Dorf übernachten: Pro Nacht gibt es Platz für 20 Personen. Ein besonderer Genuss ist das Hot-Iglu, das zusätzlich mit einem Schwedenofen ausgestattet ist und freien Blick auf die Sterne bietet. In Brail entsteht neben dem bestehenden 400 Jahre alten Engadinerhaus In Lain Hotel Cadonau ein moderner Erweiterungsbau aus Holz, Glas und Stein. Der Minienergie-Neubau mit 11 Suiten, Bar/Lounge und einer Sonnenterrasse wird Anfang Dezember 2011 eröffnen.

Das „Ski & Snowboard Special“ richtet sich an flexible Gäste, die vor oder nach der Hochsaison in die Region Engadin St. Moritz reisen. Sie profitieren von einem Preisvorteil von bis zu 30 Prozent. Die Pauschale ist mit zwei bis sieben Hotelübernachtungen (inklusive Frühstück) bei Engadin St. Moritz buchbar und beinhaltet zusätzlich den Skipass der Oberengadiner Bergbahnen sowie die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Oberengadin.

Ab dem 11. Februar 2012 bietet die Diavolezza Bahn nach mehr Komfort bei den Berg- und Talfahrten. Dazu wird die Bahn vom 26. November 2011 bis 10. Februar 2012 modernisiert und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Sie ist in diesem Zeitraum geschlossen.

Quelle: Switzerland Tourism

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.