Wintermärchen hinterm Deich: Otterndorf – eine facettenreiche Alternative zum Skiurlaub

Anzeige

(djd/pt). Die Sonne blinzelt durch die Wolken, über Nacht haben feine Schneeflocken die liebevoll restaurierte Altstadt von Otterndorf in zartes Weiß getaucht. Das kleine Nordseebad ist ein Tipp für alle, die es nicht in die Skigebiete zieht, die aber dennoch in der kalten Jahreszeit den Alltag für ein paar Tage ganz weit hinter sich lassen wollen.

Frische Nordseebrise und Kaffee mit „Schuss“

Winterurlaub hinterm Deich ist etwas Besonderes. Man schmeckt das Salz der frischen Nordseebrise beim einsamen Spaziergang über den Deich, schaut den dicken Pötten zu, die hier im Mündungsbereich der Elbe zum Greifen nah vorbeiziehen, oder lässt sich in einem kleinen, gemütlichen Kaffeehaus mit hausgemachten Torten verwöhnen. Hier genießt man seinen Kaffee oder Tee auch gerne mal mit „Schuss“ – weil es „wetterfest“ macht, wie die Einheimischen sagen. Entspannung und Wellness finden Urlauber in der Bade- und Saunalandschaft der Otterndorfer Sole-Therme, in der auch kleine Wasserratten voll auf ihre Kosten kommen. Und während die Großen in der historischen Altstadt dem Charme der Hansezeit erliegen oder sich im Kranichhaus und den anderen Museen der Stadt auf die kulturellen und historischen Spuren des Nordseebads begeben, sind die „Lütten“ in der Spiel- & Spaß-Scheune gut untergebracht, die völlig wetterunabhängig jede Menge Kurzweil zu bieten hat.

Stimmungsvolle Vorweihnachtszeit

Besonders romantisch wird es in Otterndorf in der Vorweihnachtszeit, denn dann verwandelt sich die historische Altstadt in ein funkelndes Lichtermeer. Ein besonderer Tag ist der Samstag vor dem ersten Advent, wenn sich die Fackeln der Advent-Schwimmer im Wasser des Flüsschens Medem spiegeln. Die richtige Einstimmung auf das Weihnachtsfest bietet schließlich der Otterndorfer Sternenmarkt am dritten Adventswochenende, der mit Kunsthandwerk und kulinarischen Leckereien zum Bummeln einlädt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.otterndorf.de, telefonisch ist die Tourist-Information erreichbar unter 04751-919131.

Anzeige

Anreise

  • Das Nordseebad Otterndorf ist mühelos über die Schiene mit dem Metronom (Hamburg – Cuxhaven) zu erreichen.
  • Mit dem Auto von Hamburg geht es über die A 7 bis Heimfeld und dann weiter auf der B 73. Von Hannover aus wechselt man an der Anschlussstelle Westenholz von der A 7 auf die A 27 Richtung Bremerhaven/Cuxhaven. Am Ende der Autobahn der B 73 Richtung Otterndorf folgen.
  • Urlauber aus Richtung Osnabrück fahren auf der A 1 bis zum Bremer Kreuz, wechseln dort auf die A 27 nach Bremerhaven/Cuxhaven und von dort auf die B 73 nach Otterndorf.

Quelle: djd/Otterndorf Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.