Das Geheimnis des Weintorkels – Nonnenhorn: Entdecken und Genießen am See

Anzeige

(djd/pt). Der Bodensee ist bekannt für sein mildes, oft mediterranes Klima. Hier reihen sich Obst- und Weingärten harmonisch aneinander. Ideal für kulinarische Entdeckungstouren und einen erholsamen Aufenthalt ist zum Beispiel der Weinort Nonnenhorn am nördlichen Ufer. „Am See genießen“ lautet das Motto der südwestlichsten Gemeinde Bayerns. Individuelle Genusserlebnisse bieten zum Beispiel die ausgebildeten Gästeführer der Region. Was ist ein Weintorkel und was ein Rädle: Diese und weitere Geheimnisse werden auf den abwechslungsreichen Streifzügen durch den historischen Ort, beim Besuch auf einem Winzerhof oder einer Wanderung durch Streuobstwiesen gelüftet. Unter www.gaestefuehrer-bodensee-allgaeu.de gibt es eine Übersicht über alle angebotenen Führungen.

Die reizvolle Landschaft lässt sich auch über den neu gestalteten Nonnenhorner „Genießerweg“ entdecken. Auf rund zwei Kilometern führt er zu bezaubernden Plätzen und prächtigen Obstgärten, die sich von Ende April bis Mitte Mai in ein weißes Blütenmeer verwandeln. Im Spätsommer und Herbst wechselt das Farbspektrum der Weinreben zu kräftigen Rottönen. Zu jeder Jahreszeit begleitet die Spaziergänger ein spektakulärer Panoramablick über den See bis zur Alpenkette. Auch Traditionen werden hier gepflegt. Neben genussvollen Festen findet im April 2012, wie alle sieben Jahre, der historische Schäfflertanz statt. Unter www.nonnenhorn.eu findet man alles Wissenswerte zum Weinort.

Quelle: djd/Tourist-Information Nonnenhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.