Ecomare Texel: Außengelände erweitert – Lebensraum für Seehunde ausgedehnt

Anzeige

Im Nordseeinformationszentrum Ecomare auf der niederländischen Nordseeinsel Texel wurden die Außenanlagen mit den Seehundbassins im vergangenen Jahr 2011 aufwendig renoviert und erweitert. Ecomare informiert über das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer sowie die Nordsee anhand von verschiedenen Großraumaquarien und Exponaten. Besucher tauchen ein in Unterwasserwelten und lernen dabei nicht nur mehr über die niederländischen Inseln im Watt, sondern auch über Fischerei sowie Natur- und Wildtierschutz. Außerdem kümmert sich die Auffangstation um verletzte und schwache Seehunde und setzt sie wieder in der Nordsee aus. Es finden regelmäßige Fütterungen der Seehunde statt. Die Seehunde leben nach dem Umbau des Außengeländes in vier großen Becken (feste Gruppe) und drei eiförmigen Becken (Auffangstation). Ein Paradies für die Tiere: Sie können schwimmen, sich ausruhen und spielen. Zwei Becken haben große Sichtfenster, so dass Besucher die Tiere unter Wasser sehen können. Das größte Bassin hat auch einen Balkon. Offizielle Eröffnung ist am 30. März, aber schon jetzt kann man die Seehunde in ihrem neuen Lebensraum beobachten.

Ecomare, Ruijslaan 92, 1796 AZ De Koog, Texel, Tel.: +31 (0)222-317741

Weitere Information: www.ecomare.nl; http://familienurlaub.holland.com

Quelle: Niederländisches Büro für Tourismus und Convention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.