Skilauf für Sonnenanbeter: Die „Erste Ferienregion im Zillertal“ lockt mit spätwinterlichen Angeboten

Anzeige

(djd/pt). Viele Brettlfans zieht es erst ab Februar auf die Piste. Dann sind die Skitage wieder länger und die Chancen auf knallblauen Himmel und sonnenwarme Mittagspausen stehen gut. Aussichtsreiche Hüttenterrassen und 202 Pistenkilometer bis hinauf auf 2.250 Meter bietet beispielsweise die „Erste Ferienregion im Zillertal“. Dazu gehören die gemütlichen Orte Strass, Schlitters, Aschau, Fügen, Bruck, Hart, Kaltenbach, Ried, Stumm und Uderns am Eingang des Zillertals sowie die Skigebiete Spieljoch und Hochfügen-Hochzillertal. 100-prozentige Schneegarantie bis 15. April gibt es mit dem Zillertaler SuperSkipass. Die Verbundskarte ermöglicht den Zugang zu allen Liften des Tals, inklusive Hintertuxer Gletscher. Gratis-Skibusse sorgen für eine stressfreie Anfahrt.

Spätwinterliches Pistenvergnügen im Zillertal: knallblauer Himmel, sonnenwarme Terrassen. Foto: djd / Apollomedia

Weltbestes Skigebiet

Direkt im Ortszentrum von Fügen geht es hinauf in das gemütliche Skigebiet Spieljoch mit der längsten, beschneiten Talabfahrt. Das Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal setzt noch einen drauf. Es wurde 2010, unter anderem aufgrund von Kriterien wie Schneesicherheit und Pistenpräparierung, von skiresort.de zum „weltbesten Skigebiet“ gekürt. Hohes Niveau bestimmt auch das kulinarische Angebot. Die Wedelhütte auf 2.350 Metern Höhe etwa ist ein kleines Berghotel in trendigem Alpendesign mit fünf Sternen. Außergewöhnlich schlemmen und schlafen – und das mitten im Skigebiet – können Wintersportler auch in der Kristallhütte mit ihren acht Doppelzimmern und der Ice-Suite im Iglu. Die Webseite www.best-of-zillertal.at informiert ausführlich über die ganze Region. Das Onlineangebot umfasst Karten, Unterkunftssuche und Callback-Service.

Sechs Tage SuperSkipass

Für die Sonnenanbeter unter den Skifahrern lohnt sich der Blick auf die spätwinterlichen Pauschalen. Zu den Arrangements gehört neben sieben Übernachtungen und weiteren Extras auch der SuperSkipass für sechs Tage. In der „Ersten Ferienregion im Zillertal“ rund um den Hauptort Fügen warten ursprüngliche Tiroler Gastlichkeit und viel Abwechslung zur Pistengaudi. In der Erlebnistherme und in den Wellnessbereichen der Hotels entspannen sich Sportlermuskeln auf wohltuende Weise.

Zillertal

Anreise:

  • mit dem Auto über Inntalautobahn – Ausfahrt Zillertal
  • mit dem Zug bis Bahnhof Jenbach, mit der Zillertalbahn in alle Orte der „Ersten Ferienregion“
  • mit dem Flugzeug nach Innsbruck (circa 60 Kilometer entfernt)

Pauschalen:
Sonnenskilauf (10. bis 31. März 2012) und
Oster-Frühlingsskilauf im Zillertal (31. März bis 14. April 2012):

  • sieben Übernachtungen im Hotel oder Privatzimmer
  • sechs Tage Zillertaler SuperSkipass
  • ein Eintritt in die Erlebnistherme Zillertal
  • Gratisbenutzung der Verkehrsbetriebe

Preis: ab 415 Euro

Auf www.best-of-zillertal.at gibt es weitere Informationen.

Quelle: djd/Apollomedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.