CSI: NY 1.4 – Todesgrüße auf Vinyl

Anzeige

Originaltitel: Grand Master

Inhalt

In einem Club in New York findet ein DJ-Wettbewerb statt, bei dem einer der Kontrahenten durch seinen Gegner DJ Banner gedemütigt wird. Als es zur Preisverleihung kommt, erscheint der Sieger jedoch nicht – er liegt tot am Hinterausgang des Clubs. Jemand hat ihn erstochen. Sein Gegner DJ Francais wird der Tat verdächtigt und verhaftet. Doch dann stellt sich heraus, dass DJ Banner schon drei Tage zuvor eine Morddrohung erhalten hat – aus der DJ-Szene…
Stella und Danny werden in das Apartment einer Modedesignerin gerufen. Sie ist in ihrem eigenen Pool ertrunken. Zunächst sieht alles nach einem gewöhnlichen Badeunfall aus, doch dann stellt sich heraus, dass die Dame Tetrodotoxin im Blut hatte: das Gift des Kugelfischs. In der Tat hat sie am Abend ihres Todes im Fuqa Sushi Restaurant einen solchen Fisch gegessen. Doch der Fisch enthielt gar kein Gift…

Zitat
„Gewinnt den Wettbewerb, verliert sein Leben. Fragt sich nur, was der zweite bekommt.“
Mac Taylor über den Mord an DJ Banner

Medien
CSI: NY – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story
Gaststar in dieser Episode ist der Rapper Master P.
In Japan nennt man den Kugelfisch „Fugu“. Die besondere Kunst beim Zubereiten ist es, den Fisch auszunehmen, ohne die Organe zu beschädigen, die das Gift Tetrodotoxin enthalten. Das sind die Ovarien, die Leber, aber auch die Haut. Das Muskelfleisch enthält kein Gift, dieses wird zu Sushi verarbeitet. Der besondere Kick für viele Gäste ist es, sich voll und ganz auf die Künste des Küchenchefs verlassen zu müssen. Da nur wenige Köche den Kugelfisch so zubereiten können, ist ein Essen entsprechend teuer. Für einen Koch ist es entehrend, wenn einer seiner Gäste am Kugelfischgift stirbt. Dass solche Köche in Japan dann jedoch Seppuku (rituellen Selbstmord nach Art der Samurai) begehen, ist ein Mythos.
Mittlerweile ist es möglich, Kugelfische zu züchten, die kein Gift enthalten, indem man ihnen gewisses Futter vorenthält. Das Zunähen des Mauls hat damit direkt nichts zu tun, dies ist für Danny und Stella nur der Hinweis, dass der Kugelfisch nicht in Freiheit aufgewachsen sein kann, sondern im Aquarium gezüchtet wurde.

Diese Episode spielt an keinem bestimmten Ort in New York, allerdings zeigt sie sehr schön die verschiedenen Facetten der Stadt, die niemals schläft. Leider ist den Schreibern ein Fehler unterlaufen: Mac Taylor verdächtigt DJ Francais des Mordes, nachdem er eingetrocknetes Blut unter dessen Schuhen gefunden hat. Er lässt ihn verhaften – und danach sehen wir Francais nicht mehr wieder. Es wird nicht einmal erklärt, wie das Blut an seine Schuhe gekommen sein kann, da er mit der Tat ja offenbar nichts zu tun hat.

DVD-Cover: (c) by CBS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.