Die BodenseeErlebniskarte – 3 Karten, 4 Länder und über 170 Ausflugsziele

Anzeige

Rund um den Bodensee gibt es in vier Ländern unendlich viel zu entdecken – zu Land, zu Wasser und in der Luft. Mit der BodenseeErlebniskarte öffnen sich über alle Grenzen hinweg die Türen zu den abwechslungsreichen und spannenden Angeboten der Bodenseeregion.

Die Bodensee-Erlebniskarte in drei Varianten öffnet Urlaubern am internationalen Bodensee Tür und Tor zu über 170 Ausflugs- und Freizeitzielen.
Bild: Internationale Bodensee Tourismus GmbH

 Die Saison beginnt am 1. April und endet am 14. Oktober 2012.
Die BodenseeErlebniskarte ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich: für Landratten, Seebären und Sparfüchse. Alle Kartenarten sind für jeweils drei, sieben oder 14 Tage erhältlich – damit hat der Gast die Möglichkeit, die BodenseeErlebniskarte seinen individuellen Wünschen anzupassen. Mit jeder Karte erhält der Gast freien Eintritt in viele Attraktionen rund um den Bodensee. Die Sparfuchskarte gewährt bis zu 30% Ermäßigung auf die Eintrittspreise der Bodensee-Klassiker – das sind die Highlights unter den Ausflugszielen: der Affenberg und das Schloss in Salem, das Zeppelin Museum Friedrichshafen, das SEA LIFE in Konstanz, die alte Burg Meersburg, die Pfahlbauten in Unteruhldingen, die Insel Mainau, die Pfänderbahn in Bregenz und die Säntis Schwebebahn in Schwägalp. Die Landratten- und Seebärenkarte ermöglichen zudem freien Eintritt zu diesen Klassikern, ausgenommen der Insel Mainau.

Für jeden das passende Modell
Das Kartenmodell für „Seebären“ ist die beste Variante für alle, die den Bodensee als Ganzes erleben möchten. Die Fahrten mit den Schiffen der Bodensee-Kursschifffahrt sind inklusive. Damit lassen sich die Erlebnisziele rund um den See nicht nur bequem, sondern auch attraktiv miteinander verbinden.
Bei Urlaubern, die nicht die Kursschifffahrt nutzen möchten und ihr eigenes Fahrzeug bevorzugen, punktet die preisgünstige Erlebniskarte für „Landratten“. Sie bietet das gleiche Angebot wie die Seebären-Karte, nur ohne Schifffahrt.

Feriengäste, die viele Ausflugsziele am Bodensee bereits kennen, setzen auf die Erlebniskarte für „Sparfüchse“ – auch auf dem Schiff. Sie gewährt bei vielen Attraktionen freien Eintritt und bei den Klassikern bis zu 30% Ermäßigung.

Neues zu Land, zu Wasser und in der Luft
Mit dabei ab 2012 sind unter anderem das neu eröffnete Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee, das den Gast in die Welt des mobilen Reisens entführt. Höhenluft kann er bei der Turmbesteigung des Mehlsacks in Ravensburg schnuppern. Oder den Geräuschen des Untersee lauschen, bei einer Rundfahrt mit dem Solarboot HELIO ab Radolfzell.

Um den Überblick nicht zu verlieren
Egal, wo die Interessen liegen: Um die Urlaubsplanung zu erleichtern, empfiehlt die IBT den kostenfreien Bodensee Erlebnisplaner. Er enthält nicht nur Details zur BodenseeErlebniskarte, sondern auch ausführliche Informationen zu vielen Orten und Ausflugszielen rund um den Bodensee. Damit kann die Vorfreude auf den nächsten Urlaub direkt beginnen!

Informationen und Preise:
Bodensee Erlebnisplaner
Der Bodensee Erlebnisplaner 2012 kann kostenlos über die Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstr. 6, D-78462 Konstanz, Tel. +49 (0)7531-90 94 90, www.bodensee.eu bezogen werden.


 Quelle: Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.