Guter Start in den Autosommer: Ein Frühjahrs-Check sorgt für Sicherheit und Werterhalt

Anzeige
Der Fachmann im Meisterbetrieb weiß, wo der Winter seine Spuren am Fahrzeug hinterlassen hat. Foto: djd/Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Der Fachmann im Meisterbetrieb weiß, wo der Winter seine Spuren am Fahrzeug hinterlassen hat. Foto: djd/Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

(djd/pt). Wenn die warmen Wintersachen endlich wieder eingemottet werden, steht auch der Autofrühling ins Haus. Damit das Fahrzeug gut in den Sommer rollen kann, empfiehlt die Kfz-Innung einen Frühjahrs-Check. „Eine fachgerechte Autopflege bedeutet nicht zuletzt auch Werterhalt“, betont Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe.

Auf der Hebebühne lassen sich die Spuren des Winters am besten begutachten. Neben dem Unterboden und dem Auspuff nimmt der Kfz-Meisterbetrieb alle sicherheitsrelevanten Teile wie Bremsen und Bremsleitungen, elektrische Leitungen, Lenksegmente, Achsschenkel und Gummimanschetten unter die Lupe. Auch die Batterie und die Flüssigkeitsstände werden überprüft. Gute Stoßdämpfer sind wichtig und gehören ebenfalls auf den Prüfstand, damit die Bremsen und Fahrassistenten wie das ESP ihre Wirkung voll entfalten können.

Für den Werterhalt des Autos sollte man kleine Lackschäden, die etwa durch Rollsplit verursacht wurden, entdecken und beheben, bevor sich Rost festsetzen kann. Für einen guten Durchblick zu jeder Tageszeit und bei jeder Wetterlage sorgt die Untersuchung von Lichtanlage und Scheibenwischergummis. Keinesfalls vergessen sollte man eine Kontrolle und Reinigung der Klimaanlage, damit sie in der warmen Jahreszeit zuverlässig funktionieren kann und nicht verkeimt. Unter www.kfz-meister-finden.de gibt es weitere Informationen und eine bundesweite Werkstattsuche.

 

Quelle: djd/Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.