Mühelos über Berg und Tal: Mit dem Elektrofahrrad durch die Bayerische Rhön

Anzeige
Per E-Bike sind die Schönheiten der bayerischen Rhön mit ihrem Biosphärenreservat ohne Anstrengung zu entdecken. Foto: djd / Tourismus GmbH Bayerische Rhön

(djd/pt). Fahrradurlaub ist beliebter denn je: Mehr als 22 Millionen Deutsche steigen jedes Jahr für mehrere Urlaubstage oder -wochen auf ihre Drahtesel. Die Region zwischen Main und Steigerwald, Rhön, Spessart und Haßbergen beispielsweise bietet ein flächendeckendes Netz von Radwanderwegen. Auf fast 5.000 Kilometern führen gut ausgebaute und beschilderte Strecken durch herrliche Natur und traditionsreiche Ortschaften. Interessante Kulturdenkmäler reizen zum Besichtigen, und für die Pausen zwischendurch laden gepflegte Rastplätze an schönen Aussichtspunkten ein.

Alternative für Genussradler: E-Bikes

Nicht jeder Naturliebhaber verfügt allerdings über die Kondition eines Radprofis. Das Radeln bergauf, bergab ist so manchem auf die Dauer zu anstrengend. Eine interessante Alternative bietet sich hier in Form von Elektrofahrrädern. Bei den sogenannten Pedelecs mit limitierter Tretunterstützung schaltet sich beim Fahren ein akkubetriebener Elektromotor zu, der – sensorgesteuert – genau die zusätzlich benötigte Kraft etwa beim Bergaufradeln bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern liefert. Jeder Radler kann sich dabei so viel anstrengen, wie er will und kann – der Elektromotor unterstützt. Die Urlaubsregion Main-Rhön bietet über ihre verschiedenen Tourist-Informationen (mehr unter www.rhoen.de) solche E-Bikes zum Verleih an.

Sanfte Mobilität durch Tretunterstützung

Nach dem Motto „Radfahren ohne Anstrengung – und dabei die herrliche Natur erleben“ haben sich die fränkischen Landkreise Schweinfurt, Main-Spessart, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Würzburg, Aschaffenburg und Haßberge zur gemeinsamen „Movelo-Region“ (www.movelo.com) zusammengeschlossen. Dahinter steckt ein flächendeckendes System von Verleih- und Akkutauschstationen für Elektrofahrräder entlang der schönsten Radwanderwege des Main-Rhön-Gebiets.

2012 stehen insgesamt 80 „Swiss Flyer“ in 28 Verleihstationen bereit. Die Verleihgebühr bewegt sich zwischen 16 und 20 Euro pro Tag. Am Weg befinden sich weitere 22 Lade- beziehungsweise Akkutauschstationen, die einen reibungslosen Ausflug mit dem Elektrorad gewährleisten.

„Movelo-Region“ Bayerische Rhön

Ab 2012 ist die Gegend zwischen Main und Steigerwald, Rhön, Spessart und Haßbergen eine gemeinsame „Movelo-Region“, die Urlaubserlebnisse mit dem Elektrofahrrad verspricht. Prospekte mit Informationen über die Region und einer Auflistung der Verleih- und Wechselstationen liegen in den beteiligten Tourist-Informationen aus. Daneben gibt es spezielle Angebotspakete, die Urlauber für das Elektroradeln in Verbindung mit Sehenswürdigkeiten, Kulinarischem und Kultur begeistern sollen. Beim Tourist-Infozentrum Rhön (www.rhoen.de) oder unter www.movelo.com gibt es alle Informationen.

Quelle: djd/Tourismus GmbH Bayerische Rhön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.