Wandern wie die Könige – Kilometer für Kilometer der „Harzer Wandernadel“ näherkommen

Anzeige

(djd/pt). Wandern ist im wahrsten Sinn des Wortes wieder zu einer Massenbewegung geworden: Das Erlebnis mitten in der Natur begeistert Menschen jeden Alters. Wer dies mit einer gesunden Portion sportlichem Ehrgeiz verbinden möchte, findet dazu im Nationalpark Harz alle Möglichkeiten. Kilometer für Kilometer kann man zu Fuß die „Harzer Wandernadel“ in Bronze, Silber oder Gold erlangen, besonders Engagierte können sogar die Auszeichnung „Wanderkönig“ erringen. An insgesamt 222 sehenswerten Plätzen im Harz stehen Stempelstellen bereit, meist in der Nähe von Waldgaststätten, Schutzhütten und interessanten Aussichtspunkten. Wer möglichst viele Stempel in seinem Wanderpass sammelt, kommt der Königswürde immer näher.

Von rauschenden Wasserfällen bis zum Luchsgehege: Im Harz erwartet den Wanderer viel unberührte Natur. Foto: djd / Stadtmarketing Bad Harzburg

Ein zentral gelegener Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen ist der traditionelle Kurort Bad Harzburg: Zahlreiche Sehenswürdigkeiten liegen hier in direkter Reichweite. Wer möchte, kann auf eigene Faust auf den gut gekennzeichneten Routen loswandern. Daneben werden aber auch zahlreiche geführte Touren angeboten, ob die 26 Kilometer lange Brockenwanderung oder – etwas ruhiger – kürzere Strecken auf dem Besinnungsweg. Der Wanderurlaub im Harz ist inklusive sieben Übernachtungen, Wandernadel und zwei Eintritten in die Bad Harzburger Sole-Therme ab 279 Euro pro Person buchbar. Unter Telefon 05322-75330 oder unter www.bad-harzburg.de gibt es alle Details.

Quelle: djd/Stadtmarketing Bad Harzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.