C.S.I. 1.8: Der Schattenmann

Anzeige

Originaltitel: Anonymous

Inhalt

Ein Hotel in Las Vegas: Ein Mann nimmt einen Drink. Dann geht er ins Bad. Tage später wird er tot in der Badewanne gefunden. Seine letzten Worte hat er auf ein Diktiergerät aufgezeichnet. Drei Monate zuvor (in der ersten Episode) gab es schon mal so einen Fall. Damals war der Selbstmord vorgetäuscht  – und diesmal ist es auch so. Die Ermittlungen stocken, doch dann hebt jemand mit der Kreditkarte des Opfers Geld von einem Automaten ab…
Nick und Warrick werden zu einem Verkehrsunfall bei der Hoover-Talsperre gerufen: Der Wagen ist einen Abhang herunter gestürzt. Der Fahrer ist nicht da, doch auf dem Rücksitz des Wagens sitzt ein Mann, der schwer verletzt überlebt. Die Spuren jedoch lassen zwei mögliche Variationen des Tathergangs zu: einen Unfall oder einen Überfall. Warrick und Nick schließen eine Wette ab und machen sich an die Arbeit…

Zitat
 „Quincy möchte allein sein.“
Jim Brass über Gil Grissom, der einen Moment am Tatort allein sein möchte.

Medien
CSI: Crime Scene Investigation – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story
Der Fall von Nick und Warrick zeigt wunderbar, dass Indizien auf vielfältige Weise gedeutet werden können und nicht immer so eindeutig sind, wie auch die Serie selbst es uns manchmal glauben machem möchte. „C.S.I.“ hat aber das Bild, das die amerikanische Öffentlichkeit von der forensischen Ermittlungsarbeit hat, so sehr beeinflusst, dass viele Menschen glauben, mit Hilfe der Forensik könne man alles jederzeit und vor allem eindeutig herausfinden. Wenn Geschworene in einem Verfahren auf diese Weise beeinflusst sind, dass sie forensischen Beweisen mehr glauben als Zeugenaussagen, spricht man von „CSI-Effekt“.

Die Hoover-Talsperre am Lake Mead.

Die Hoover-Talsperre ist ein Staudamm an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Nevada und Arizona. Sie staut den Colorado-River im Black Canyon zum Lake Mead auf. Der Bau der Talsperre verschaffte Las Vegas einen Auftrieb, mit dem man zuvor nicht gerechnet hatte. Benannt hat man sie nach Herbert C. Hoover, dem 31. Präsidenten der USA. Eigentlich hieß sie „Boulder Dam“, da sie ursprünglich im „Boulder Canyon“ gebaut werden sollte. Eine Interstate-Autobahn führt über die Krone der Staumauer, die selber ein begehrtes Ausflugsziel ist. Da die Grenze zwischen zwei Bundesstaaten mitten durch die Talsperre geht, liegt diese somit ebenfalls in zwei verschiedenen Zeitzonen: Nevada und Arizona unterscheiden sich um eine Stunde.

Der Fall um Paul Millander wird in dieser Folge nochmal interessanter. Die Idee der sich über mehrere Folgen hinziehende Handlung wurde in späteren Staffeln immer weiter ausgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.