Oberschwaben: Aktivregion

Anzeige

Naturerlebnis Oberschwaben

Vom höchsten Punkt in Württemberg, dem Schwarzen Grat (1.118 Meter) bei Isny über die Drumlin-Landschaft des Württembergischen Allgäus und die Moorgebiete rund um die Kurorte und Heilbäder bis zu den Auenlandschaften entlang der Donau reicht die oberschwäbische Landschaft. In diesem abwechslungsreichen Landstrich findet sich für jeden Anspruch eine passende Radstrecke. Die meisten Touren führen über Rad- und Waldwege und wenig befahrene Straßen. Auch für Wanderungen und Spaziergänge ist die leicht hügelige Landschaft ideal. Aus einer ganz anderen Perspektive entdeckt man diese bei einer Kanutour auf der Donau, der Schussen oder der Iller. Eine Besonderheit ist der oberschwäbische Jakobsweg, der einer historisch belegten Wegeführung auf den Spuren der mittelalterlichen Jakobspilger folgt.

Reiches Naturerbe: Ein Land der Drumlins, Seen und Weiher

Weite Teile Oberschwabens erhielten ihr heutiges Gesicht durch die Eiszeiten. Viermal war das Gebiet lange unter mächtigen Gletschereis begraben. Nach ihrem endgültigen Rückzug vor ca. 11500 Jahren haben die Alpen-Gletscher ein sanft hügeliges Gelände hinterlassen. Die am Fuß des Gletschers entstanden Endmöranen bilden heute, die in der Regel bewaldeten, Höhenzüge. Oberschwaben ist auch das Land der Seen und Weiher – allein 1400 davon gibt es im Landkreis Ravensburg. Bei den vielfältigen Angeboten der Naturschutzzentren lässt sich die Naturlandschaft hautnah erleben und viel Wissenswertes darüber erfahren. Der Bussen, Wallfahrtsort und Ausflugsziel zugleich, ist mit 767 m die höchste Erhebung der Region und gilt als „der heilige Berg Oberschwabens“. Markant beherrscht er die Landschaft, weithin sichtbar ist die weiße Bussenkirche. Der Aufstieg wird belohnt mit einem Panorama-Rundblick bis zum Bodensee und den Alpen.

Radvergnügen zwischen Donau und Bodensee

In Oberschwaben sind Geschichte und Kultur allgegenwärtig. Prunkvolle Schlösser, altehrwürdige Klöster, prächtige Stadtkerne und barocke Kirchen prägen den Südosten Baden-Württembergs. Was liegt da näher als den malerischen Flecken Erde mit dem Fahrrad zu erkunden? Der ruhige Landstrich verfügt über ein bestens ausgebautes Radwegenetz, das sowohl Genießerrouten als auch sportliche Etappenfahrten bietet. Komplett neu angelegt und beschildert ist der ca. 360 Kilometer lange Oberschwaben-Allgäu-Weg. Die Panoramatour bildet einen Rundkurs und verspricht spannende Reisetage. Gut die Hälfte kürzer ist der Donau-Bodensee-Weg, welcher nicht nur die beiden bedeutenden Radfernwege Donau-Radweg und Bodensee-Radweg verbindet, sondern vor allem durch seine abwechslungsreiche Streckenführung punktet.

Anzeige

Jakobsweg Ulm-Konstanz: Der Weg ist das Ziel

Man erkennt sie schon von Ferne, die Jakobspilger, die auf historischen Pfaden durch Oberschwaben wandern. Die Jakobsmuschel am Rucksack, durchqueren sie Orte und Landschaften, Wälder und Felder auf dem langen Weg nach Santiago de Compostela, zum Grab des heiligen Jakobus. Doch auch wer sich nicht der ganzen Strecke auf einmal gewachsen fühlt, sondern vorab einmal „schnuppern“ möchte, wie sich ein solches Pilgerdasein anfühlt, findet Inspiration und Begegnungen auf einer reizvollen Etappe. Von Ulm aus führt der Jakobsweg über Biberach und Steinhausen nach Bad Waldsee und weiter über Weingarten, Ravensburg, Brochenzell und Markdorf nach Meersburg und Konstanz. Der Weg ist mit der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund markiert. Viele Zeichen der mittelalterlichen Jakobuspilger legen Zeugnis ab von einem Kult, der heute mehr denn je Menschen in Bewegung bringt.

Broschüren zur Ferienregion Oberschwaben/ Württembergisches Allgäu sind kostenlos bei der Oberschwaben-Tourismus GmbH erhältlich: www.oberschwaben-tourismus.de

Quelle: Oberschwaben-Tourismus GmbH

0 Gedanken zu „Oberschwaben: Aktivregion

  • 23. November 2012 um 13:42
    Permalink

    Der Jakobsweg beginnt zwar auch schon in Bayern, aber ja, in Oberschwaben beginnt er in Ulm. Zu erwähnen bleibt noch der Bussen, der zwar nicht so hoch wie der Schwarze Grat ist, aber man sieht schön übers ganze Ländle! Meine Lieblingshighlights kann man unter http://www.waldsee-tueren.de/ nachlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.