Urlaub im Ellwanger Seenland: Hier sind Erholung und Spaß garantiert

Anzeige

Vom Zelt in den Badesee

(djd/pt). Vormittags eine schöne Wanderung unternehmen, nachmittags eine Runde schwimmen gehen oder mit dem Segelboot unterwegs sein, und abends einem Konzert in historischen Mauern lauschen. Um einen solch abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen, muss man nicht in die Ferne schweifen, sondern nur nach Baden-Württemberg ins Ellwanger Seenland reisen. Weiher und Seen an den Ausläufern der Ostalb bieten vor allem im Sommer jede Menge Freizeitspaß für die ganze Familie. Wer sich dann beim Radfahren, Baden oder Wandern ausgetobt hat und neben der intakten Natur das Ambiente einer charmanten Stadt genießen will, wird bei einem Bummel durch Ellwangen nicht enttäuscht werden. Das behagliche Städtchen an der Jagst ist zentraler Mittelpunkt der Erholungslandschaft und trumpft mit einer Fülle an historischen Bauten, Museen und kulturellen Veranstaltungen auf. Die Restaurants und Straßencafés laden mit schwäbischer Gastlichkeit zum Entspannen und zum Verkosten regionaler Spezialitäten ein.

Abwechslungsreicher Wasserspaß: Ob Schwimmen, Segeln, Surfen oder Angeln, im Ellwanger Seenland ist alles möglich. Foto: djd / Stadt Ellwangen

Unbeschwerter Wasserspaß

Die Urlaubsregion ist bei Familien, Aktivurlaubern und Naturliebhabern gleichermaßen beliebt. Die teils angelegten und teils natürlichen Gewässer wie Fischbachsee, Kreßbachsee, Haselbach-Stausee, Sonnenbach-Stausee, Bucher-Stausee oder Orrotsee bieten beste Voraussetzungen für alle Wassersportaktivitäten. Surfen ist hier ebenso möglich wie Schwimmen, Segeln, Rudern oder Angeln. Die schönen Sandstrände verströmen südländische Stimmung. Ausgedehnte Liegewiesen, Grillstellen, Umkleidekabinen und Sanitäranlagen sowie verschiedene Spiel- und Trimmmöglichkeiten tragen ebenfalls zu einem erholsamen Urlaub bei. Wer das Seeambiente bereits beim Aufwachen erleben will, wählt einen Campingplatz direkt am Wasser. Am Sonnenbach-Stausee Ellwangen-Pfahlheim, dem Häsle- und dem Haselbach-Stausee Ellingen warten insgesamt sieben bestens ausgestattete, naturnahe Plätze auf wasserbegeisterte Camper. Extras wie Spielplätze oder Ponyreiten machen die Campingplätze besonders für Familien attraktiv. Die Region bietet aber auch genügend Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Wanderungen inklusive Abkühlung

Die reizvolle Natur der Schwäbischen Ostalb lässt sich am besten bei einer Wanderung oder auf einer Radtour kennenlernen. Rund um die Seen finden sich gut markierte Radstrecken und Wanderwege durch Wälder und Wiesen, entlang der Seen und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Unter www.ellwangen.de gibt es ausreichend Informationen und Tourenvorschläge. Orrotsee und Bucher-Stausee verfügen über eigene Rundwegstrecken, so dass bei einer Rast problemlos ein Sprung ins kühle Nass möglich ist. Historisch Interessierten sei am Bucher-Stausee ein Gang durch den Limespark Rainau mit Ausgrabungen aus der Römerzeit empfohlen. Kneipp-Anlage, Trimm-dich-Pfad und Sinne-Parcours sorgen am Orrotsee für vielfältigen Bewegungsspaß.

Abwechslungsreicher Kultursommer

Viel Abwechslung verspricht auch Ellwangen selbst. Ob Schloss, Schlossmuseum, Kirchen oder Bürgerhäuser: Die malerische Stadt mit ihren Kunst- und Bauschätzen lädt zu interessanten Entdeckungstouren ein. Mehr als 90 Veranstaltungen für jeden Geschmack gibt es beim „Sommer in der Stadt“ vom 1. Juli bis 30. September.

Ellwanger Kultur

  • 4. bis 6. Mai 2012, Mittelaltermarkt am Schloss ob Ellwangen: Schaukämpfe, Feuershows, Marktstände und vieles mehr.
  • 28. Juli 2012, 18 Uhr, Ellwanger Sänftenrennen: Verschiedene Teams treten mit eigens gestalteten Sänften gegeneinander an.
  • 1. Juli bis 30. September 2012, „Sommer in der Stadt“. Mehr als 90 kulturelle Veranstaltungen wie Theater, Kabarett oder offene Bühne.
  • Musikfreunde kommen bei den regelmäßig stattfindenden Ellwanger Schlosskonzerten oder der Reihe „Jumping Fingers“ mit Stars der akustischen Gitarrenszene auf ihre Kosten. Unter www.ellwangen.de gibt es mehr Informationen.

Quelle: djd/Stadt Ellwangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.