CSI: Miami 1.20 – Schießwütig

Anzeige

Originaltitel: Grave Young Men

Inhalt

Am Ende eines netten Abends lauert ein Mann Horatio auf: Er ist ein Verbrecher, der von Caine zur Strecke gebracht wurde. Sein Sohn wird vermisst und die Polizei interessiert sich nicht besonders für den Fall. Horatio verspricht seine Hilfe. Zusammen mit Eric untersucht er das Zimmer des Jungen. Er findet Gras und Spuren, dass er mit verschiedenen Waffen von seinem Fenster aus auf einen Baum im Garten geschossen hat. Er muss geübt haben. Die Frage lautet nur, was er für Pläne hat…
Tim Speedle ist an einem Tatort, an dem ein Marathonläufer tot im Bett liegt. Die Frau, die in der Nacht bei ihm war, gräbt jedes männliche Wesen an, das ihr begegnet. Sie ist Modell und will zu einem Fotoshooting fliegen. Es stellt sich allerdings heraus, dass das Opfer heiraten wollte – aber nicht seine Bettgespielin von dieser Nacht…

Zitat
„Es gibt noch überhaupt keinen Tatort!“
„Aber das muss nicht heißen, dass es kein Verbrechen gibt.“
Frank Tripp und Horatio Caine

Medien
CSI: Miami – Die komplette Season 1 [6 DVDs] bei AMAZON

Hinter der Story
Es ist tatsächlich ein großer Unterschied zwischen Federn und Daunen in Kissen, wie Speedle in der Episode feststellt. Daunen sind exrem elastisch und sehr leicht. Durch ihre Struktur können Daunen mehr Luft einschließen als Federn. Die Fähigkeit der Wärmeisolierung nennt man Füllkraft. Sie hat sogar eine eigene Maßeinheit: cuin, das steht für „cubic inches per ounze“.
Die Orte, die Caine aufzählt, sind Orte, an denen Massenmorde oder Amokläufe stattgefunden haben. Die bekanntesten dürften Waco und Columbine sein.
Der Synchronsprecher des jungen Jeff ist Wanja Gerick. Er spricht in allen CSI-Serien hin und wieder jüngere Charaktere. Seine bekannteste Synchronisation dürfte allerdings die von Hayden Christensen als Anakin Skywalker in Star Wars (Episode 2 und 3) sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.